Zurück

Ich brauche eine dringende Antwort..

Ich brauche eine dringende Antwort..
19.03.2012 11:57
Hallo. Erstmal einpaar Informationen die vielleicht ein bisschen meine Eile erklären. Ich bin Unter 18 Jahren, mein Freund und ich sind fast 1 1/2 Jahre zusammen und meine Eltern wissen nicht, dass wir mit einander schlafen. Uns ist vor ca 6 Wochen das Kondom geplatzt, wir waren so dumm und haben NICHT die Pille danach geholt. Ich habe in dem Monat meine Tage nicht bekomme und ich habe aus Angst keinen Test gemacht. Vor 3 Wochen war ich auf einer Party, da habe ich -dummer weise- viel zu viel getrunken. Jetzt habe ich meine Tage und gestern Abend kam da etwas raus, was die Form eines Fötus hatte und ca. 1,5 cm lang war. Jetzt habe ich Angst, dass ich schwanger war und durch den Alkohol das Kind getötet habe. Was denkt ihr, ist meine Angst berechtigt? Was würdet ihr in meiner Situation tuen?
1 Antwort
Hallo 1L2, es tut mir leid, was du durchgemacht hast in den letzten Wochen. So jung ungewollt schwanger zu sein hat dich ja recht in Angst versetzt! Und nun die Frage, ob du dein Kind getötet hast? Sicher hat es dem Kind nicht gut getan, mit dir Party zu feiern. Aber wenn es erst drei Wochen später herausgekommen ist und 1,5 cm gross war, hat es die Party überlebt und ist bestimmt weiter gewachsen. Du hast dein Kind also nicht getötet! Auch ich habe zwei Kinder in den ersten 12 Wochen verloren. Im Gespräch mit anderen Frauen fand ich heraus, dass das recht häufig geschieht, so ungefähr in jeder 3. Schwangerschaft. Vielleicht bist du jetzt einfach erleichtert, nicht mehr schwanger zu sein und dein Kind nicht getötet zu haben? Vielleicht bist du aber auch ein wenig traurig, es verloren zu haben? Dann such dir Leute, denen du vertraust und lass sie an deiner Trauer teilhaben. Wenn dein Freund dazu bereit ist, könntet ihr eurem Kind einen Brief schreiben und ihm diesen an einem schönen Ort vorlesen. So könntet ihr euch von ihm verabschieden. Dann würde ich mit deinem Freund eine Beratungsstelle oder einen Frauenarzt aufsuchen, um sicherere Verhütungsmethoden zu besprechen als die, die ihr anwendet. Ich kenne einige Frauen, die wie du schwanger geworden sind, eine davon war erst 16! Sie ist eine prima Mutter geworden, hat später den Vater ihres Kindes geheiratet und ein weiteres Kind bekommen. Sie hat die volle Unterstützung ihres Freundes und der Eltern/Grosseltern bekommen, was ja leider bei ungewollten Schwangerschaften oft nicht der Fall ist. Ich wünsche dir, dass deine Ängste weggehen und Menschen um dich sind, die dir gut tun. Alles Liebe, Annatina