Zurück

Vielleicht ungeplant schwanger mit dem 3. Kind

Vielleicht ungeplant schwanger mit dem 3. Kind


Hallo zusammen,

ich hab sehr lang überlegt ob ich hier überhaupt schreiben soll, da ich ja noch garnicht weiß ob ich wirklich schwanger bin, aber umso näher mein NMT rückt umso mehr Angst bekomme ich und irgendwie hoffe ich durchs Niederschreiben meine Gedanken und meine Gefühle etwas sotieren zu können.

Erstmal kurz zu mir, ich heiße Franzi bin 30 Jahre alt, seit 12 Jahren mit einem ganz wunderbaren Mann zusammen und seit 7 verheiratet. wir haben zwei ganz tolle Kinder, einen Sohn mit 5 Jahren und eine 2-jährige Tochter!

Wir haben aus vielen Gründen , die ich hier noch nennen werde, mit dem Kinderwunsch abgeschlossen und waren super zufrieden und happy mit den 2 Kindern die wir haben! Nun hatten wir am 12.06. einen Verhütungspanne (das Kondom ist gerissen, sowas ist uns noch nie passiert ) , kurz nach meinem vermuteten Eisprung!

Ich muss dazu kurz erklären, dass wir seit der ersten Schwangerschaft mit Zyklusbeobachtung und Kondomen verhüten, hat bis zu diesem Tag auch einwandfrei geklappt! (Ich kann keine hormone wegen meiner Schilddrüse nehmen und mein Mann und ich hatten schon über eine Sterilistation gesprochen ,da wir beide aber noch sehr jung sind, wollten wir noch 1-2 Jahre warten)

Im ersten Moment bin ich zwar erschrocken als mein Mann meinte das kondom hätte ein Loch aber dachte mir , ich glaub der Eisprung war Sonntag, oder spätesten Montag Vormittag, da müssten wir safe sein... aber um so mehr Zeit verging um so mehr fing ich an zu grübeln, hab meine Notizen im Zyklusbaltt und auch in alten Zyklusblättern immer wieder studiert und verglichen und hab plötzlich die Panik bekommen und war mir auf einmal sicher mein Eisprung war erst im Laufe des Montags... GV hatten wir Dienstag früh.,.. ein Ei ist ja nach dem Eisprung noch 24 Stunden befruchtungsfähig!

Hab dann einen Tag nach dem Unfall im Internet zwecks Pille danach gelesen und die soll ja den Eisprung nur verschieben, also hätte das in unserem Fall nichts mehr gebracht (

Das ganz lies mir natürlich trotzdem keine Ruhe und ich hab immer wieder gegoogelt und bin dann auf die Kupferspirale gestossen, diese kann man sich wohl auch nach dem Eisprung als Notfallverhütung einsetzten lassen, also war ich bei meinem Frauenarzt, dieser meinte sowas noch nie gehört zu haben undi ch soll die Pille danach trotzdem nehmen da sie laut seiner Aussage auch die Einnistung verhindern kann! Konnte das zwar nicht wirklich glauben (im Internet steth IMMER nur was von verschiebung des Eisprungs), hab sie dann aber trotzdem aus lauter Verzweiflung genommen!

Jetzt hab ich seit Montag brustschmerzen, spannungsgefühl und irgendwie bild ich mir ein meine brust wäre auch größer... können wohl auch Nebenwirkungen der Pille danach sein, aber ich red mir jetzt natürlich ein das es Schwangerschaftssymtome sein müssen. Seit heute (ES+10-11) hab ich Mensschmerzen (was bei mir fast immer 2-3tage vor Periode los geht ,allerdings hatte ich das bei meiner letzten Schwangerschaft auch und damals Schwangerschaftssymtomen mit PMS verwechselt und war dann doch tatsächlich schwanger).

Ich mach mir jetzt totale Sorgen das es wirklich eingeschlagen hat (unsere beiden Kindern sind auch im 1 Zyklus entstanden) und kann kaum noch klar Denken weil ich so Angst habe....

Ich will auch probieren mit einem Test noch bis Sonntag früh zu wareten, dass ich mich auch drauf verlassen kann falls er negativ ist!!

So und jetzt kommt mein eigentlich es Problem, wenn ich schwanger bin, denk ich ernsthaft über einen Abtreibung nach! Mich schocken diese Gedanken selbst so sehr ich hätte das nie von mir gedacht so zu denken, ich liebe meine Kinder über alles und würde sie immer beschützen und hätte nie gedacht mal in so eine situation zu kommen wo ich so etwas entscheiden muss, aber bei uns spricht aktuell soviel gegen ein weiteres kind!

- wir sind nach 8 Monaten Umbau endlich mit unserem Haus fertig , endlich kommt ruhe rein, mein Mann und ich sind beide körperlich und psychisch absolut an unserem Limit

- ich fang ab 01.07. bei einem neuen ARbeitgeber an, es ist mein absoluter Traumjob. mit diesem Job hägnt und fällt soviel für uns , finanzell aber auch der Stressfaktor für uns als Familie soll dadurch endlich besser werden (bin bis jetzt 90 km weit zu meiner alten ARbeitsstelle gefahren, dass war eine große Belastung)

-ich hab gesundheitlich starke Probleme (Schilddrüse, chronische Nebenhöhlenentzündung, in der Vergangenheit: burn-out mit angststörung und depressionen)

-wir haben keinen Platz für ein weiteres Kind, unsere Kinder haben jeweils ein Zimmer mit nur 10,5 qm, alos auch zum teilen zu klein. Der Dachboden könnte noch ausgebaut wreden, aber das würde die nächsten Jahre unseren finanzellen RAhmen sprengen, was mich zum nächsten Punkt führt..

-finanzell wäre es eine absolute Katastrophe, eine weiter Elternzeit ist eigentlich nicht drin (ich hab es schon mehrfach durchgerechnet) , durch den Hauskauf haben wir alle unsere REserven aufgebraucht und fangen grad erst wieder so langsam das sparen an! Wir bräuchten ein größeres Auto was wir uns nicht leisten können usw.

also ihr seht, es spricht alles für eine Abtreibugn... meine Angst besteht nur darin, dass ich es irgenwann bereu .. das ich immer wieder an dieses kind denken muss... mich frage wie es wohl ausgesehen hätte, wäre es ein junge oder ein mädchen geworden etc. ich hab angst nicht mit dem schlechten Gewissen weiterleben zu können (

oh man warum muss sowas gerde jetzt passieren... jetzt mit dem neuen Job, der endlich alles besser machen sollte für uns auch als Familie!

ich hoffe ihr findet es jetzt nicht übertrieben das ich so einen Affeen hier mache obwohl ich es ja noch gartnicht sicher weißt, aber alleine die Wahrscheinlichkeit lässt mich so in Panik verfallen

Mein Mann sagt übrigens er steht hinter mir egal wie ich mich entscheide... aber er sagt auch das wir ein drittes grad (aus oben genannten Gründen) nicht packen würden.. sein Akku ist nach dem Hausumbau auch sowas von leer und auch finazell hat er große Bedenken!!

Er sagt aber ganz klar er hätte kein schlechtes Gewissen wenn wir es abtreiben.. ich glaub die Männer tun sich da oft leichter.. sie haben es ja nicht imBauch und müssen es "weg machen lassen"!

Ich hoffe es entsteht jetzt kein falscher eindruck von meinem Mann. ER ist ein ganz liebevoller Mensch und Papa, unsere zwei Kinder sind sein ein und alles!

Traurige Grüße, Franzi

4 Antworten


Hallo Franzi,

und wie geht’s dir jetzt nach dem Schreiben hier?! Siehst du schon ein bisschen klarer?! Mit deinen Erfahrungen mit der Zyklusbeobachtung kannst du ja die körperlichen Anzeichen super einordnen. Ich glaube, es ist eigentlich nichts hinzuzufügen Genauso mit den Nebenwirkungen der Pille danach. Nach meiner Information ist es so, wie du es selbst schreibst – dass deine Brust deshalb spannen kann. Nach der Pille danach kannst du möglicherweise auch nicht mehr von deiner sonstigen Zykluslänge ausgehen. Der kann sich ja dadurch auch verschieben. Weißt du wahrscheinlich auch. Nur weil du schreibst, dass du am Sonntag testen willst.

Ich kann mir vorstellen, dass dir das Warten echt schwer fällt. Mit all den schweren Gedanken, was wäre wenn... wie hin- und hergerissen du und dein Mann wärt.... Familien stehen oft vor ganz schönen Herausforderungen. Dabei ist Familie sowas wertvolles und tolles. Vielleicht gäbe es aber doch Möglichkeiten für euch, die du jetzt noch gar nicht so siehst. Also – lass dich ablenken, so gut es geht. Einen Tag nach dem anderen. Und für heute einen trotz allem einen guten Abend.

Liebe Grüße!


aus Deinem Brief ist abzuspüren wie sehr die Verzweiflung an Dir nagt. Vielen Dank für das Vertrauen, dass Du so offen über Deine Gedanken und Gefühle sprichst. Dazu ist das Forum ja da.

Du stellst Dir bereits die wichtigste Frage. Nämlich die, wie es Dir nach einer Abtreibung ginge. Denn es geht um Dich. Und egal welche Entscheidung Du triffst, Du mußt Dein weiteres Leben damit zurechtkommen.

Ich persönlich halte Deine Angst für berechtigt, dass die Abtreibung für Dich zu einer Verlusterfahrung wird. Denn die logischen Argumente des Verstandes zählen anschließend wenig, wenn das Herz weh tut.

Alles Gute Tupptip


Heute ist schon Dienstag – wie geht es dir wohl? Hast du wirklich am Sonntag getestet oder wolltest du vielleicht wegen der Pille danach doch noch bisschen zuwarten... damit du den Test nicht umsonst machst. Vielleicht bist du einfach mit dem Leben gut beschäftigt und hast gar keine Zeit, hier reinzuschauen. Falls doch, freue ich mich über eine kurz Nachricht.

Alles Liebe dir von Sanne


Hallo Franzi,

falls du doch nochmal hier liest – ein lieber Gruß zum Wochenende! Hoffe, es geht dir soweit gut. Alles Liebe dir!