Zurück

Mein Erfahrung mit Beratungsstellen

Mein Erfahrung mit Beratungsstellen
15.09.2011 20:58

Am 03.05.2010 fiel ich in ein tiefes Loch und war sehr verzweifelt, da ich erfahren habe das ich Schwanger bin in der 23. Woche. Wut und Verzweiflung gingen ineinander über, das kann doch nicht sein, denn ich hatte mich ja vor 3 Jahren sterilisieren lassen. Ich konnte viele Nächte nicht schlafen, wollte vor den Zug, nach Holland zur Abtreibung und vieles mehr. Bei Recherche im Internet bin ich bei der Birke e.v. gelandet. Durch den Kontakt und die vielen Gespräche mit IMartina habe ich mich etwas gefasst. Ich bin Selbstständige Kosmetikerin und musste mein komplettes Leben umorganisieren. Ich bin nun Mutter von 3 Kindern (Jungs) 10 Jahre, 3 Jahre und nun 3 Monate. Der Geburtstermin war am 26.08.2010. Wenn ich Martina von der Birke nicht gehabt hätte. die ich fast die fast jeden Tag anrief und immer ein offenes Ohr für mich hatte. nach der Geburt bekam ich auf einmal schöne Blumen geschickt. für ein gestreßte Mama, gespendet von der Birke. Das war sehr nett. ich habe auch alle Möglichkekeitne aufgegriffe die es gab zur finanziellen Unterstützung,heute kann ich nur sagen, das die Mittarbeiter der Beratzungsstellen Pro Femina und der Birke viel gutes tun, sich immer Zeit nehmen.
Noch ein Jahr später erkiundigen Sie sich und fragen nach wie es einem geht und was die Kinder machen, obwohl wir un snoch nie begegnet sind. Also trut euchm auch Hilfe anzunehmen.
LG Kgs

0 Antworten