Die beste Entscheidung Pro Femina zu kontaktieren

2 Antworten [Letzter Beitrag]
K_y_r_a
Bild von K_y_r_a
User offline. Last seen 3 Jahre 29 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29/09/2015

Hallo liebe Mädels,

vielleicht befindet ihr euch auch gerade in einer für euch ausweglosen Situation.
Ich weiß genau wie sich das anfühlt, denn ich war vor Monaten in der Gleichen zwinkern
Ich war ungefähr in der 6. Schwangerschaftswoche, als ich von meiner ungeplanten Schwangerschaft erfahren habe.

Wie sollte ich dies nur bewerkstelligen? Ich bin zwar verheiratet, doch mein Mann hatte selbst diversen Problemen zu kämpfen und war mir in der Hinsicht auch absolut keine Hilfe.
ich habe auch schon 2 Kinder zu versorgen wie soll es dann mit einem dritten werden?

Finanziell sah es noch schlimmer aus, ein Leben am Limit, immer jeden Cent umdrehen zu müssen.
In meiner Not und da ich sonst auch Niemanden hatte um über die Schwangerschaft zu sprechen (Keinen Kontakt zur eigenen Familie und schwieriges Verhältnis zu meinen Schwiegereltern) , bin ich im Internet auf Pro Femina gestoßen.

Ich fasste also all meinen Mut zusammen und rief dort an. Durch bisherige Erfahrungen, unter Anderem mit dem Jobcenter und deren herablassendes Verhalten mir gegenüber, war ich anfangs eher skeptisch eingestellt.

Ich konnte nun aber seit fast 4 Tagen nicht richtig schlafen und fühlte mich mit meinem "Problem" alleine gelassen. Also was hatte ich schon zu verlieren?
Zu meiner großen Überraschung war die Dame am anderen Ende der Leitung sehr sehr nett und hörte mir anfangs nur zu. Ich fühlte mich zum ersten Mal in meinem Leben nicht mehr mit Allem so alleine gelassen.

Frau Scharrenberg hörte sich alles an, zeigte mir Alternativen und gab mir wertvolle Tipps, denn eigentlich war ich einer Abtreibung eher abgeneigt.
Ich selbst hätte das mit meinem Gewissen und dem Bewusstsein schon zwei Kinder zu haben nicht vereinbaren können.

Man ließ mich bei Pro Femina nicht im Stich! Selbst als es ausweglos erschien, ich finanziell am Boden war bekam ich dort schnelle und vor Allem unbürokratische Hilfe. Dafür bin ich Pro Femina heute noch sehr sehr dankbar.

Mittlerweile bin ich in der 27. Schwangerschaftswoche und kann mich dennoch auf meinen kleinen Wurm freuen. Ich bin so dankbar, dass es Institutionen wie Pro Femina gibt.
Ich kann nur Jedem raten, nicht gleich aufzugeben, egal wie ausweglos eure Situation euch erscheint.
Es gibt IMMER einen anderen Weg, als den der Abtreibung!
Klar muss man dafür auch was tun und manchmal auch dafür kämpfen, aber sobald euer Baby das erste Mal in euren Armen liegt, werdet ihr euch fragen, wie ihr euch jemals diese Frage ob behalten oder nicht, habt stellen können herzlich

Liebe Grüße
Kyra

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
jana98
Bild von jana98
User offline. Last seen 1 Woche 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 23/02/2011
Wie schön!

Liebe Kyra,
ich freu mich mit dir, du klingst zufrieden mit deiner Entscheidung. Dein Bericht ist bestimmt eine Ermutigung für all die Frauen, die hier reinlesen und auf der Suche sind.
Wie schön, dass du bei Pro Femina genau das gefunden hast, was dir helfen konnte Smile !
Ich wünsche dir noch ein gutes letztes Schwangerschaftsdrittel und dann eine glückliche Geburt und ganz viel Freude mit deinem 3. Kind! Smile
Herzliche Grüße,
Jana

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 38 Minuten 56 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Hallo Kyra,

hast du da auch hier im Forum geschrieben? Ich kann mich an einen Thread mit Kyra (auch irgendwie mit Strichen) erinnern und hatte mitgeschrieben. Oder war das doch schon länger her ...
Ich freu´ mich jedenfalls auch, dass du so gute Erfahrungen gemacht hast.
Dass du überrascht warst, dass die Beraterin so nett war ... - du hast dich in diesen schweren Tagen richtig mies gefühlt, konntest selber gar nicht mehr nett zu dir zwinkern oder hattest tatsächlich schon "unnette" Reaktionen und Ratschläge (im wahren Wortsinn) bekommen und gar keine guten Erwartungen mehr?
Wie wertvoll das ist, wenn ein Mensch sich einem zuwendet. Zuhört. Versteht.
Bestimmt bist du da jetzt selbst sehr aufmerksam und gibst das weiter. Smile
Aber erst mal v.a. an deine Familie!
Ich mag ein Buch total gern: "So kamst du auf die Welt".
Eine Familie (schwedisch) bekommt das dritte Kind und die Familienfotos während der Schwangerschaft sind jeweils auf der einen Seite, die bekannten Bilder der embryonalen Entwicklung von Lenard Nilson auf der anderen.
Das könnte euch bestimmt gut gefallen. - Und von Astrid Lindgren: Ich will auch Geschwister haben.
Vielleicht braucht ihr noch Lesestoff für schwangere Stunden auf dem Sofa? zwinkern
Alles gute dir für die kommenden Wochen - wird dann ca. Weihnachten, oder?
Passt ja prima Smile
Liebe Grüße von Layla