Menü

Schwanger und er will das Kind nicht

Zurück

Ungeplant Schwanger mit dem 3.Kind

Ungeplant Schwanger mit dem 3.Kind
Hallo. Ich bin 34 Jahre alt und habe bereits 2. Kinder in weitem Abstand die älteste ist 18 Jahre alt und der kleine 8. Jahre. Ich bin noch ganz am Anfang der Schwangerschaft 5.ssw. Mein Mann möchte keine Kinder mehr, er hat gesagt wenn ich es behalten will, dann geht er. Er möchte nicht wieder von vorne anfangen, er fühle sich zu alt, er ist so alt wie ich. Ich liebe ihn wirklich sehr, aber ich weiß nicht ob ich eine Abtreibung verkraften würde. Ich konnte das beim ersten Kind auch nicht und ich war 16 Jahre alt. Sie war ja so früh auch nicht geplant, aber wenn ich mir vorstelle sie wäre nicht da. Naja und jetzt denke wenn ich für Ihn abtreibe, das ich mir und ihm das nie verzeihen werde. Die letzten Monaten hatten wir eine richtige Ehekrise und jetzt als es langsam besser wird entfernen wir uns wieder voneinander.. Wir sind 7 Jahre verheiratet und 19 Jahre ein Paar. Ich will und kann jetzt einfach nicht glaube das er uns wirklich einfach verlässt. Nur möchte ich mich auch nicht erpressen lassen. Im Kopf läuft gerade alles durcheinander und hoffe das mir das aufschreiben hier etwas Klarheit bringt. Vielen Dank schonmal fürs lesen.
6 Antworten
Eben habe ich gelesen - wenn es erst mal ist, fühlt man sich an sich schon mal leichter Dann hast du sonst mit niemandem reden können. Außer mit deinem Mann. Ach Mensch, es tut mir leid, dass ihr grade jetzt so herausgefordert seid. Ehekrise - wieder näher zusammengefunden - das war sicher ganz schön Arbeit für euch. Das kann euch niemand mehr nehmen und womöglich könnt ihr wieder drauf zurückgreifen. Weißt du denn schon eine Weile, dass du schwanger bist oder ist es noch ziemlich frisch alles? Kann sich dein Mann noch ein bisschen mehr erklären, was er mit dem "er fühlt sich zu alt" meint? Vielleicht könnt ihr euch doch nochmal miteinander sprechen, dem anderen gut zuhören - wenn du von seiner Seite für möglich hältst... Sonst - lieber jetzt nichts überstürzen. Ein paar Tage Zeit vergehen lassen - ihn damit in Ruhe lassen. Lieber mal hier einmal mehr schreiben, wenn dir der Druck zu viel wird. Hab trotzdem einen guten Abend und schlaf dann gut. Bis bald und ganz liebe Grüße! Sanne
Liebe Xewer, solange schon seid ihr ein Paar.... dann habt ihr euer erstes Kind bekommen, als ihr beide 16 Jahre alt ward. Respekt!!! 19 Jahre die euch miteinander verbinden, da staune ich – was für eine Leistung - und wie viel Höhen und Tiefen habt ihr gemeinsam gemeistert... Ich stelle mir vor, ihr habt dann auch Schule und Berufsausbildung mit Kind „gewubbt“. Jetzt seid ihr in einem Alter, wo mach andere erst mit der Familienplanung anfangen. Ist dein Mann einfach müde geworden? Konntet ihr euch in den letzten Jahren mal tief in die Augen schauen und euch gegenseitig auf die Schulter klopfen für das was ihr zusammen geschafft habt? – Oder trägt dein Mann vielleicht ein Päckchen mit sich rum, in dem unerfüllte Träume und nicht gefeierte Partys versteckt sind? Ihr musstet bestimmt damals auch auf so manches verzichten. Ein weiteres Baby lässt Gefühle hochkommen, die „eine Freiheit“ weiter nach hinten verschieben, die man sich vielleicht erhofft und erwünscht hat? Vielleicht magst du noch ein bisschen schreiben wie ihr in den vergangenen Jahren die unterschiedlichen Herausforderungen gemeistert habt. Was hat euch geholfen? Worin lag seine Stärke? Was war dein „Pfund“. Wie habt ihr in der Vergangenheit Krisen bewältigt? Mir hilft es in schwierigen Zeiten auch, wenn ich Dinge aufschreiben kann. Das sortiert die Gedanken. Nun wünsch ich dir erst mal eine gute Nacht und freu ich wieder von dir zu lesen, ....wenn du magst! Linda
Hallo, danke erst mal für deine Antwort. Er kann das nicht genau sagen wie er das meint, mit dem zu Alt sein. Ich denke, das ist weil wir so lange zusammen sind und dann meist mit den Kindern zusammen. Ich habe versucht immer mal wieder auch Zeit für uns rauszuholen, aber ich habe manchmal das Gefühl die Kinder stören ihn, das er keine Lust mehr auf Familie hat. Vor einigen Monaten ist er mir fremd gegangen, ich habe ihm verziehen und wir wollten es weiter versuchen. Sprechen könne wir derzeit garnicht gut miteinander, wenn dann sind es nur Nachrichten. Er verbringt sehr viel Zeit im Keller, keine Ahnung was er dort macht. Ich glaube er braucht einfach Abstand. Ich weiß seit ca 1 Woche das ich schwanger bin. Für mich war es auch ein Schock. Ich lasse ihm jetzt erst mal Zeit zum nachdenken. Ich glaube er ist überfordert. LG
Ja wir haben einiges durch gemacht. Also nach unserem ersten Kind habe ich ihn auch erstmal in Ruhe gelassen. Er hatte viele Freiheiten und hat auch Party gemacht und viel erlebt. Ich bin zuhause geblieben. Ich habe mit der kleinen bei meinen Eltern gewohnt, später sind wir dann zusammen gezogen, aber erst als wir unsere Ausbildung beendet hatten. Dann haben wir uns 10 Jahre Zeit gelassen, bis zum nächsten Kind, ein absolutes Wunschkind. Mein Mann hat sich einfach auch verändert, er ist mit allem sehr unzufrieden und jetzt noch das mit der Schwangerschaft. Er sagt dann müssen wir wieder zurück stecken, er sagt er will nicht erst mit 55 Jahren anfangen zu leben. Für mich ist das Leben schon jetzt mit Kindern, ich bin ein absoluter Familienmensch. Er will nicht immer planen müssen, naja aber planen müssen wir sowieso, weil wir beide arbeiten und spontan los fahren ist da nicht möglich. Er arbeitet auch häufig am Wochenende. Naja ich lass ihn jetzt Zeit zum Denken. LG Nadine
Liebe Nadine, ich hab jetzt deine beiden Antworten gelesen. Vielen Dank für dein offenes Erzählen. Damit gibst du nochmal einen viel tieferen Einblick in das, was du und ihr gemeinsam in den vergangenen Jahren geleistet habt. Wie schön, dass du damals die Unterstützung deiner Eltern hattest. Wohnen sie immer noch in eurer Nähe? Und dann seid ihr zusammengezogen und habt gemeinsam die Verantwortung für euer Kind übernommen. Obwohl du ihm damals „alle Freiheiten“ gelassen hast. Das ist echt stark und macht eure tiefe Verbundenheit und Liebe zueinander deutlich. Mitte 20 hattet ihr dann den gemeinsamen Wunsch nach einem Baby. Da ging es euch sicher auch beziehungsmäßig noch richtig gut hm? Und irgendwann auf dem weiteren Weg ist bei ihm Unzufriedenheit aufgekommen. Das kann ja viele Gründe haben. Vielleicht läuft’s auch beruflich nicht so wie er sich das wünscht. Seine Affäre war für dich bestimmt eine sehr tiefe Verletzung. Du schreibst ihr habt euch versöhnt, das ist wirklich eine starke Leistung. Ich kann mir vorstellen, dass trotzdem jetzt daher deine Angst kommt, er könnte dich verlassen. Du bist der Familienmensch und hast all die Jahre schon den Hauptanteil an Erziehung und Beziehungsarbeit übernommen. Und du kannst auch euer Überraschungsbaby willkommen heißen. Ihm willst du jetzt einfach Zeit lassen. Ich denke, das ist tatsächlich das allerbeste, was du im Moment tun kannst. Weiß außer deinem Mann noch jemand von deiner Schwangerschaft? Irgendwie würd ich dir noch jemanden an deiner Seite wünschen mit dem du reden kannst, eine gute Freundin, deine Mutter.... In jedem Fall ist das Forum hier weiter für dich da! Ich würde mich freuen, wenn du wieder schreibst und wünsch dir heute einen guten Tag und hoffnungsvolle Gedanken Linda
Es ist eine Woche her, dass du geschrieben hast, dass du deinem Mann Zeit zum Nachdenken lassen möchtest. Wie Linda oben geschrieben hat, war das eine weise Entscheidung von dir. Druck macht es in so einer Situation nur noch schlimmer. Du hast die Woche hoffentlich gut ausgehalten. Wie geht es dir heute? Ist er noch bei dir? Vielleicht schaust du doch nochmal hier rein und magst kurz schreiben Alles erdenklich Gute für dich und viele liebe Grüße! Herzlich, Sanne