Menü

Schwanger & Beziehung kompliziert

Zurück

Schwanger von einem anderen und einfach verzweifelt...

Schwanger von einem anderen und einfach verzweifelt...
( Hallo ihr Lieben, Ich möchte mich ausheulen, da es es für mich keine andere Möglichkeit gibt meine Seele auszuschütten...denn ich schäme mich so ... ich könnte heulen...immer und überall...irgenwie zerbreche ich innerlich... Nun die Geschichte: mein Mann und ich sind seit knapp 8 Jahren zusammen, wir haben 2 wunderbare Wunschkinder (6&3J.). Wir funktionieren als Eltern aber die Liebe? Hmm... die spüre ich länger nicht mehr und ich denke er auch nicht...aber naja man meistert den Alltag zusammen... Vor einiger Zeit gab es einen riesen Streit in dem er mich so verletzt hatte, dass ich zum ersten Mal in den Jahren das jemanden erzählen musste...die Wahl fiel auf eine guten Freund von mir...den Rest könnt ihr schon erahnen...wir haben uns einmalig "getröstet"... Natürlich ohne zu verhüten denn er ist zeugungsunfähig... Ich weiss, ich bin eine schlampe, eine ehebrecherin und ein charakterschwacher Mensch... Ich weiss nicht was mir durch den Kopf ging und es gibt bisher keine und wird nie eine Entschuldigung dafür geben. Nicht desto trotz bereue ich es unendlich...???? Wie könnte es auch anders kommen...ich bin von ihm schwanger... Ich habe es ihm es erzählt...seine erste Reaktion war - abtreiben... Ein Tag später - meinte er, er freut sich riesig Vater zu werden, wird zu seinem Kind stehen, seine Freundin verlassen und wir könnten es auch als Paar versuchen, denn eine gewisse Anziehung ist ja da. Es gibt aber noch ein weiteres Problem...ich studiere noch...und wäre in 3 Semester fertig... was jetzt nicht mehr möglich sein wird... dieses Studium ist mein Traum! Ich bin in der Zwickmühle: sollen alle 3 Kinder einen Liebenden Vater haben, der sie finanziell versorgen kann...sprich meinen Ehemann? Was ich moralisch NICHT vertreten kann... Oder soll ich eine neue Beziehung ins nirgendwo starten, wo ich möglichlicherweise nach n paar Monaten alleinerziehend mit 3 Kindern bin und meinen Kindern nichts bieten kann und mein Studium nicht packe? Oder soll ich gleich allein bleiben? Oder doch abtreiben? Damit wären fast alle Probleme behoben... Aber...ich glaube ich kann es nicht...ich würde nicht mehr klar kommen... Was würdet ihr tun? Ich weiss, man kann nicht in die Zukunft schauen...aber ich muss eine Entscheidung treffen... Sorry für den langen Text, ich gehe mal weiter wie ein Schlosshund heulen... Es tut mir auch so unendlich Leid für das Baby, dass seine Mutter sich nicht auf ihn freuen kann....was für ein Desaster ????????????
11 Antworten
Hallo! Dann ist es doch gut, dass es so ein Forum gibt und du dir mal alles von der Seele geschrieben hast. Heule dich ruhig aus ( Jetzt bist du es los und bist schon nicht mehr alleine mit deiner Verzweiflung Es tut mir echt leid, dass es dich in deiner Enttäuschung über eure Beziehung so hinein gestrudelt hat... So wie du so erzählst, weißt du zumindest ein paar Tage, dass du schwanger bist. Mit dem Kindesvater hast du schon sprechen können. Eigentlich eine gute Nachricht, dass er inzwischen zu seinem Kind stehen will. Nur du bist dir nicht sicher. Weißt du denn schon, wie weit du in der Schwangerschaft bist? Ich meine, eine Entscheidung brauchst du nicht auf die Schnelle zu treffen, oder?! Und dass du dich in dieser Aufruhr nicht auf das Baby freuen kannst – da darfst du nachsichtig mit dir sein Dein Mann weiß demnach noch nichts?! Wie schaffst du es momentan mit deinen Kindern?! Wenn du so viel heulen musst... Schreib doch wieder, wenn es dir danach ist! Liebe mitfühlende Grüße von Sanne
Hallo! Puh, wie gut ist es, dass du hier schreibst und einmal alles herauslässt! Dich einmal so richtig ausweinst, um die Seele auszuschütten – das entlastet! Deine Seele, die derzeit gefüllt ist mit so vielen Gefühlen wie Trauer, Enttäuschung, Scham und Verzweiflung. Ich blieb hängen an deinem Begriff „Schlosshund“. Ein Tierchen, dass im schönen Schloss wohnt und dennoch traurig ist, fiel mir dazu ein. Passt das zu dir bzw. zu deiner Situation? Hast du es in deinem derzeitigen Zuhause im Grunde, trotz allem, schön? Wie ging es mit deinem Mann denn weiter, seit dem Streit? Konntet ihr noch einmal klärend oder gar versöhnlich miteinander sprechen? Letztlich birgt ein Streit ja auch die Chance, sich mit dem Partner auseinanderzusetzen. Eine Auseinander-Setzung – erst ´mal -, um hinterher wieder neu aufeinander zuzugehen. Damit die Gefühle wieder wachsen dürfen, ganz behutsam. Siehst du diese Möglichkeit denn noch für eure Ehe? In der Vergangenheit habt ihr wohl schon richtig viel miteinander geschafft! Ihr „meistert“ den Alltag zusammen. Alle Achtung! Denn euren Alltag stelle ich mir sehr ausgefüllt vor, mit zwei Wunschkindern (wie schön!!), deinem Studium (dein Traum!), dem Haushalt und vermutlich der Arbeit deines Mannes. Am meisten berührt mich, wie du deinen Mann als einen liebenden Vater bezeichnest. Das ist gewiss nicht selbstverständlich. Und gibt euren Kindern so viel. Ja, und nun ist eine neue „Situation“ entstanden. Verständlich, dass du dich gerade in der Zwickmühle befindest! Was würdest DU dir denn jetzt wünschen für deine Zukunft? Und wer oder was könnte dir dabei helfen? Delphinnase mit einem lieben Gute-Nacht-Gruß
War das alles gerade die letzten Tage? Und heute bist Du zum ersten Mal allein genug, um überhaupt weinen zu können? Mach Dich bitte nicht selbst runter! Es hat alles seinen Grund. Grade mit kleinen Kinder bleibt das, was man früher unter Liebe verstanden hat, oft auf der Strecke. Die kleinen Höflichkeiten, der Blick füreinander. Weil man so viel zusammen schafft. Es ist nicht unbedingt ein Verlust der Liebe, sondern eine Verwandlung und eigentlich wächst sie ... aber du hast doch Vieles schmerzlich vermisst. Was dann später durchaus wieder kommen kann, aber schon auch gehütet und gepflegt werden kann in der ganz heißen Familienphase. Mit einen Studiumsabschluss als Ziel ist alles nochmal anstrengender, weil Forderungen von außen kommen. Halte Dir das alles bitte zugute. Und - wenn Du kannst - lass mal alles, was für Dich moralisch unabdingbar ist oder war ein bisschen locker ... Ganz glatt bekommst Du das Ganze jetzt nicht mehr, aber gut. Gut bekommen kannst Du es. So gut wie möglich. Wenn ich Dich jetzt in den Arm nehmen könnte, würde ich es tun. Einfach so: Wünsch´ Dir, dass Du bisschen schlafen kannst heute Nacht und dass Du Dein Herz und Deine Seele auch da ausschütten kannst, wo es hingehört .... Layla
Hallo! Wie geht es dir wohl heute? Es hat dir hoffentlich erstmal gut getan, hier zu schreiben und zu lesen... Deine Beiden sind vielleicht wieder in Schule und Kindergarten. Und du machst dir weiter Gedanken, gefühlt wahrscheinlich Tag und Nacht... oder hast du sogar schon mit deinem Mann sprechen können... ich drück’ dir die Daumen... Am Sonntag hast du gedanklich mal verschiedene Möglichkeiten durchgespielt. Vor allem, was die Beziehungen angeht. Es sind einige Menschen drum herum davon betroffen, wie es weitergeht. Mit der Zeit, wenn die innere Aufruhr sich gelegt hat, wirst du auch wieder klarer sehen, denken, spüren können. Möglicherweise ziehst du auf eine ganz besondere Weise eine Art Bilanz - und spürst, wie es gut werden könnte. Gib dir Zeit Liebe Grüße!
Ihr Lieben, danke euch für eur Verständnis, ich bin zu tiefst gerührt wie tolerant ihr seid!...eure Beiträge sind ohne Wertung und ohne Verurteilungen...danke noch mal! Mir geht es den Umständen entsprechend...die Tränen sind nicht mehr so oft...aber trotzdem am Boden zerstört ???? mit der Schwangerschaft bin ich noch nicht allzuweit...müsste 5-6 SSW sein. Meine Frauenärztin ist leider noch bis zum 7.9 im Urlaub... Ich versuche die Gedanken zu sortieren, aber naja...wenn es bloss so einfach wäre.... Delphinnase? Wie verwandelt man die eingeschlafene Liebe in Schmetterlinge im Bauch? Geht es überhaupt? Das schlimme ist, dass mir dazu die Lust fehlt...ich müsste mich dazu innerlich zwingen ... Es kam die Frage, was für mich wichtig ist?.. Als erstes, dass meine Kinder gesund und glücklich sind! Für mich würde ich im Moment das Wiederfinden der innerlichen Ruhe wünschen...
Guten Abend! Da bin ich aber froh, dass du dich wieder meldest - so mitten heraus aus dem schwierigen Gedanken-Sortieren! Immer wieder muss ich an dich denken... und stelle es mir gerade sehr kräftezehrend für dich vor , wenn du daheim nicht zu erkennen geben möchtest, dass es dir nicht gut geht. Oder weiß dein Mann mittlerweile davon? Und deine Kinder ahnen eventuell dank ihrer feinen Antennen, dass dich etwas belastet, hm? Du fragst dich, wie das gehen kann, dass die Bauch-Schmetterlinge wieder zu flattern beginnen . Ja, das wäre wohl ein Prozess, auf den ihr euch – neu – einlassen dürftet. Mir fällt gerade auf, ihr befindet euch im „verflixten 7. Jahr“. Offensichtlich geht es mehreren Ehepaaren so, wenn dieses Jahr sogar sprichwörtlich als verflixt benannt wird. Weißt du, die Schmetterlinge im Bauch sind wohl am meisten spürbar in der ersten Verliebtheitsphase, im Durchschnitt ca. 24 Monate. Danach darf sich die Verliebtheit weiterentwickeln. In dieser Phase habt ihr dann schon euer erstes Kind bekommen, nicht wahr? Und das Funktionieren hat seinen Lauf genommen - und das könnt ihr richtig gut! Allerdings hat es allmählich eure Gefühle erkalten lassen, vermute ich. Hast du es in Ansätzen denn so erlebt? Oder gab es einen konkreten Auslöser für das Einschlafen der Schmetterlinge? Der Aufweck-Prozess kann in Gang kommen, wenn ihr euch wieder Zeit zu zweit nehmt. Die Beziehung zu pflegen beginnt, ganz so wie ihr euch auch Zeit für eure Kinder nehmt. Euch in Erinnerung ruft, was am Partner einst attraktiv erschienen war. Schöne Dinge zu zweit unternehmt. Das mag sich zu Beginn tatsächlich anstrengend anfühlen – es heißt nicht umsonst Beziehungs-„Arbeit“. Aber sie birgt die Chance, dass die Liebe neu erblüht Wenn da noch mehr zwischen euch steht, wäre durchaus auch eine Paarberatung etwas, was frischen Wind in eure Beziehung bringen könnte. Mit kreativen und versöhnenden Elementen. Wenn du möchtest. Wenn er möchte. Das ist wohl die Grundvoraussetzung. Wäre das noch einen Versuch wert – was meinst du? Die andere Seite: Wie stehst du denn jetzt zu dem guten Freund? Habt ihr gerade Kontakt miteinander? Hey, du schreibst so schön, was dir am wichtigsten ist: deine Kinder! Dass sie gesund und glücklich sind. Zu was kann dich denn dieser Wunsch motivieren? Was bist du bereit einzusetzen, damit sie das bleiben? Klar ist, jeder Weg wird seinen Preis kosten – aber welcher lässt dich am ehesten innerlich ruhig werden? Ui, nun habe ich dir wirklich viele Fragen gestellt. Nicht aus Neugierde, sondern für dich zum Nachspüren und Sortieren. Hoffentlich hast du gerade noch Semesterferien - und dadurch ein bisschen mehr Zeit und Ruhe! Nun wünsche ich dir ein paar Stunden erholsamen Schlaf heute Nacht! Delphinnase
Die wünschst Du Dir, die innerliche Ruhe. Und sie ist doch von allem Guten der Anfang!? In der Ruhe merkst Du, was Dir wichtig ist und was Du Dir wünschst, tief im Herzen und wohin es Dich zieht. In der Ruhe überhaupt kann auch erst wieder Sehnsucht und Hoffnung auf gute gemeinsame Tage, einen Neuanfang kommen. Lustlos zwingen? - solange es Dir so vorkommt im Moment, brauchst Du wohl wirklich noch ein bisschen Zeit für Dich allein. Was meinst Du, wie Du zur Ruhe kommen könntest? Für Euch beide: da wird es drauf ankommen, wie es Deinem Mann geht und welche Hoffnung und Sehnsucht er hat. Wenn es etwas gibt, was Ihr gemeinsam zum "Wichtigsten" erklären könnt - dann wäre das der Treffer. Und die Wahrscheinlichkeit ist schon hoch, weil Ihr ja sicher mal wegen etwas "gemeinsam Wichtigstem" zusammengekommen seid. Nur dann kam bald alles ins Laufen und musste dann bald nur noch laufen und so kommt es dann zu so einem Leerlauf .... Es geht wirklich vielen Paaren so, dass sie an diese Stelle kommen und dann - wachsen oder weichen. Klingt jetzt etwas derb oder flapsig. Aber ihr kennt sicher genug Paare, die ihr Glück beim nächsten Partner suchen oder mit ihm. Die Chance liegt auf jeden Fall in Eurer Beziehung, denn so viel wie Ihr schon miteinander geschafft habe und so viel wie Euch verbindet - da ist einer für den anderen einmalig. Es ist jetzt vorgegriffen, weil Du erstmal zur Ruhe kommen möchtest. Wie könnte das gehen? Wann hattest Du diesen innerliche Ruhe zum letzten Mal? Oder welche kurzen Momente atmen für Dich immerhin diese Ruhe? Momente, wo Du einfach gerne da bist!? Lieben Gute-Nacht-Gruß von Layla
Hallo! Und wieder so viel zu lesen von euch! Danke! Delphinnase zuerst zu deinen Fragen, damit bringst du mich tatsächlich zum Nachspüren und Sortieren. Manche sind gar nicht so einfach, wie sie mir beim erstmaligen Lesen erscheinten... Mein Mann weiss noch gar nichts. Da wir unser schon etwas zurückliegenden Streit immer noch nicht besprochen haben, denkt er, der Streit wäre die Ursache für meine nicht allzugute Laune. Nicht ganz falsch, aber auch nicht richtig. Trotz mehrfacher Bitte, noch mal darüber zu reden ( min. 5 Mal) über mehrere Tage, konnte er keine Zeit für mich finden um darüber zu reden. Irgendwann wird es nicht mehr aktuell und wir vergessen worum es ging. Schafft man wirklich so den Streit aus dem weg? Lässt mich auch auf das mangelnde Interesse schliessen... manchmal denk ich, dass es ihm vielleicht gar nicht bewusst ist, das hier gerade was kaputt geht... Konkreten Auslöser für das Einschlafen der Gefühle gab es nicht...der Alltag wird's sein? Ob man es noch versuchen sollte? Ich weiss es leider nicht. Das ist genau das, worüber ich mir noch ein paar Wochen gedanken machen werde... Der Andere? ja wir stehen im Kontakt, er sagt, er wird zu uns stehen, egal wie es kommt...jetzt sagt er manchmal, dass er mich vermisst...hmmn Da er kein Kind auf natürlichem Wege zeugen kann, fällt es ihm schwer das zu glauben... kann ich verstehen irgenwie...aber Wunder gibt es trotzdem... Das Problem hier ist einfach, es kann sich kaum bis gar nichts zwischen uns in ein paar Wochen entwickeln, wir können nicht ins Kino oder essen gehen...es geht einfach nicht...wo soll ich meine Kinder in der Zwischenzeit lassen? Vielleicht wäre die Beziehung auch voller Erfolg, aber wer weiss es schon... Jeder weg wird seinen Preis kosten - wie wahr, wie gut du es getroffen hast... Welcher davon wird meiner Ruhe zu Güte kommen? Wahrscheinlich die Entscheidung für die neue Partnerschaft, denn damit würde mein schlechtes sich Gewissen etwas beruhigen. Aber ist das auch der beste Weg für meine Kinder? Ach mann....???? Ich wünsche euch eine gute Nacht und einen schönen Tag morgen, auch wenn das Wetter nicht so schön sein soll...
Guten Abend! Schön von dir zu lesen – auch wenn der Inhalt deiner Zeilen zeigt, dass dich derzeit schlichtweg sooo vieles umtreibt! Da muss dir abends richtig der Kopf schwirren , hm? Irgendwie die Stellung halten, aber gedanklich schon ein bisschen „auf dem Sprung“ zu sein...das hört sich wirklich anstrengend an. Ich hoffe, du kannst momentan überhaupt schlafen!? Damit du bei Kräften bleibst für dich und deine Kinder, und für die ganze Situation, die (´mal wieder) gemeistert werden will. Ja, du hast Recht: Du hattest viel zu lesen hier. Hoffentlich erschlägt dich diese Fülle nicht! Aber du kannst es ja auch dosieren für dich, dir immer ´mal einen Abschnitt vornehmen, wenn es dir guttut . Dich quält sehr dein Gewissen. Irgendwie verständlich. Doch nimm das bitte nicht als Grundlage für eine Entscheidung! Du darfst eine Entscheidung treffen, die in die Zukunft gerichtet ist. Nicht eine, die „wieder gut machen möchte“, was einmal aus dem Ruder gelaufen ist. Dafür braucht es wohl wirklich die Ruhe, auch schon als Vorleistung, für dich, damit du mit dir wieder ins Reine kommst. Und du vor nichts aus deiner Vergangenheit (die du ohnehin nicht mehr ändern kannst) fliehen musst. Wenn du im Reinen bist (lass dir Zeit!), kannst du von dort aus dein Lebensschiff an einen schönen Stern (deine Ziele für die Zukunft) knüpfen – ohne, dass es noch an einen Stein auf dem Meeresgrund (das, was dir dein schlechtes Gewissen macht) gebunden ist. Verstehst du, wie ich das meine? Am liebsten würde ich dir dazu ein Bild aufmalen, aber das funktioniert hier nicht. Wenn dir der Gedanke gefällt, könntest du aber eines dazu malen – falls du ´mal Zeit für dich findest. Und falls du so eine kleine kreative Ader hast . Fakt ist, du stehst momentan an einem Scheideweg. Es wird sich etwas ändern, so oder so. Und du darfst das Ruder zu gegebener Zeit in die Hand nehmen, wenn du die Kraft dazu hast. Wie der Streit zwischen dir und deinem Mann leise zu versanden droht, das verletzt dich. Dabei gäbe es einiges zu besprechen und zu klären. Wie wäre es, wenn du ihm einen Brief schreibst? Oder eine Mail? Ähnlich, wie du hier so schön formulierst? Oder ganz etwas anderes? Einmal einen anderen Versuch starten, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Damit nichts unversucht bleibt. Und du weitere Anhaltspunkte erspüren kannst, die dich deinen Weg erspüren lassen. Wie klingt das für dich? Du Liebe, dass du nun schwanger geworden bist, das ist wirklich ein Wunder ! Ein ganz besonderes! Das berührt mich sehr. Es ist staunenswert, wie sich das Leben manchmal so seinen (besonderen) Weg bahnt! Und dein Leben wird sich auch weiter bahnen – die Zeit wird es weisen! Das wünsche ich dir sehr! Delphinnase
Guten Morgen, du Liebe! Nun ist es hier still geworden um dich. Darf ich dich fragen, ganz vorsichtig, wie es dir inzwischen geht? Was macht dein Leben, zu Hause und auch auswärts, aber auch inwändig ? Vor meinen Augen spielen sich ganz viele Szenarien ab, was du mittlerweile erlebt haben könntest. Doch das entspringt nun alles meiner Phantasie...Nimmst du dir vielleicht gerade eine Ruhe-Phase, um zu spüren, wie du wieder am besten zu deiner innerlichen Ruhe gelangst? Möglicherweise konntest du auch noch an anderer Stelle deine Seele ausschütten? In diesen Tagen müsstest du einen Termin bei deiner Frauenärztin vereinbaren können... Ich grüße dich lich und lasse dich wissen: Ich denke an dich! Delphinnase
Eine Frage vorab: Du bist sicher, dass der eigentlich zeugungsunfähige Freund der Vater des werdenden Kindes ist und nicht dein Mann? Oder ist es vor allem deine Angst, dass es so sein könnte? Ganz sachlich gemeint. Eine weitere Frage: Du schilderst deine Ehe als schon länger nicht gut. Hast du bereits vor dem "Ausrutscher" an Trennung gedacht? Deine Beziehung zu deinen Kindern hingegen scheint intakt. Hat da nicht auch noch ein drittes Kind Platz, egal, von wem es ist? Es gibt heute soviele Hilfen - nutze sie. Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und wenn du Hilfe brauchst - es gibt PN