An alle hier? - Die andere Seite der Verzweiflung

Keine Antworten
Snoopy
Bild von Snoopy
User offline. Last seen 1 Jahr 21 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 07/03/2018

Hallo zusammen!
Eigentlich gehöre ich nicht hier in dieses Forum und trotzdem bin ich genau hier gelandet - auch aus Verzweiflung und nicht weil ich irgendjemandem ins Gewissen "reden" möchte.
Im Gegenteil...ich habe einige Beiträge von euch verfolgt und kann eure Verzweiflung gut nachvollziehen und dass dann auch der Gedanke an Abtreibung kommt, kann ich auch niemandem verübeln.
Vielleicht hilft euch aber auch mal ein Perspektivwechsel. Hier meine Geschichte.
Leider kann ich aufgrund einer Unterleibserkrankung niemals ein eigenes Baby zur Welt bringen. Keine Eierstöcke, keine Gebärmutter mehr. Das ist wirklich hart, wenn man sich immer eigene Kinder gewünscht hat.
Inzwischen ist die OP ein Jahr her und mein Mann und ich möchten gerne ein Baby adoptieren. Wir hätten allerdings niemals gedacht, dass es in Deutschland so schwierig ist, ein Baby zu adoptieren. Die Wartelisten sind unendlich lange und es werden kaum Säuglinge zur Adoption freigegeben.
Vielleicht seid ihr gerade in einer für euch ausweglosen Situation. Vielleicht ist es aber auch so etwas wie "Schicksal", dass es im Leben einfach immer zwei Seiten gibt. Vielleicht hilft es euch einen Sinn in eurer ungewollten Schwangerschaft zu erkennen, auch wenn es für euch selbst gerade die Hölle ist. Ihr könntet Paaren, die wie wir ungewollt kinderlos sind, das schönste Geschenk machen. Innerhalb der ersten zwei Monate nach der Geburt, kann übrigens eine Adoption immer noch einmal rückgängig gemacht werden und auf Wunsch läuft auch alles anonym ab. Und glaubt mir, die Adoptiveltern werden auf Herz und Nieren geprüft...so viel weiß ich jetzt.
Ich hoffe, die eine oder andere entscheidet sich für diesen Weg, auch wenn euch dann leider niemand die Schwangerschaft abnehmen kann verwirrt . Aber auch diese Zeit geht vorüber und ihr hättet einem Menschen das Leben geschenkt. Ich wünsche euch allen, dass ihr für euch den besten Weg findet. Und sollte es auch auf eine Abtreibung hinauslaufen...ich wünsche euch allen viel Kraft für die nächste Zeit!
Viele Grüße