Abtreibung bricht mir das Herz

5 Antworten [Letzter Beitrag]
Mayamimi
Bild von Mayamimi
User offline. Last seen 2 Wochen 3 Tage ago. Offline
Beigetreten: 03.11.2019

Hallo,
Ich bin in der 8.ssw mit Zwillingen und total verzweifelt.
Alles spricht für einen Schwangerschaftsabbruch und ich will jetzt auch wirklich keine Schwangerschaft aber trotzdem bringe ich es einfach nicht übers Herz.

Ich habe bereits zwei Kinder die 2 Jahre und 8 Monate alt sind. Mein Freund wohnt woanders, hat zwei weitere Kinder mit seiner Exfrau und ist wenig bei uns. Ich hab keine Ahnung wie ich es mit vier so kleinen Kindern schaffen sollte.
Mein Freund will definitiv keine weiteren Kinder und ist sehr entschlossen für einen Abbruch. Unser zweites Kind war bereits ungeplant und auch damals wollte er dass ich abtreibe aber ich habe mich für das Kind entschieden.
Damals waren wir unvorsichtig weil ich dummerweise nicht erwartet hatte so schnell wieder schwanger zu werden. Diesmal haben wir verhütet weswegen ich noch geschockter war über die Schwangerschaft.
Ich hab gerade aufgehört zu stillen und war so froh meinen Körper nach knapp drei Jahren endlich wieder für mich zu haben. Ich will das alles jetzt nicht nochmal durchstehen. Ich weiß auch gar nicht ob ich es körperlich verkraften würde. Ich bin ja kaum wieder fit nach den letzten Schwangerschaften und dann jetzt Zwillinge? Und wie sollte ich es im Alltag schaffen wenn ich nicht mal alleine einkaufen oder auf den Spielplatz gehen kann.
Meine beiden Kinder mussten aus medizinischen Gründen per Kaiserschnitt geholt werden, was für mich echt schlimm war. Der Gedanke das nochmal durchstehen zu müssen löst so große Panik aus.
Und ich hab Angst dass dann alle Kinder irgendwie zu kurz kommen und ich nur noch gestresst bin.

Es spricht einfach alles für einen Abbruch aber ich hab so große Angst davor das emotional nicht zu verkraften.

Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Jovana
Bild von Jovana
User offline. Last seen 5 Tage 16 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 12.11.2012
Eine große Herausforderung

Hallo liebe Mayamimi,
es ist gut, dass du dich hier ans Forum wendest und Hilfe suchst. Und deine Situation ist ja auch wirklich besonders. Du hast zwei kleine Kinder zu versorgen und nun haben sich Zwillinge angemeldet. So ganz plötzlich und unverhofft!
Das will erstmal verdaut werden. Ja, es ist eine sehr große Herausforderung. Und du weißt grad nicht, wie es gut für euch weitergehen kann, wie du es schaffen kannst.
Die Vorstellung, vier Kleine zu versorgen macht einem als Mama schon Angst, das kann ich wirklich verstehen.
Und dein Freund ist auch öfters nicht bei euch....wohnt woanders. Wie ist das denn, ist er weiter weg, oder kann er kommen wenn´s mal „brennt“?
Ich denke, du bist jemand, der öfters auf sich selbst gestellt ist, täglich seine „Frau“ steht, und schon wirklich vieles geleistet und bewältigt hat!
Und nun suchst du ganz "mamamäßig" nach einer guten Lösung und einem gangbaren Weg.
Die Abtreibung ist jedenfalls nichts für dich, so wie du schreibst...du bringst es nicht übers Herz! Das ist eine klare Aussage und es ist wichtig für dich, dass du dich hier nicht unter Druck setzen lässt.
Und deshalb ist es wirklich auch ein Glück, dass du hier gelandet bist. Schau, auf der Seite hier kannst du so viel Wichtiges nachlesen, und mit vier kleinen Mäusen bekommst du auf alle Fälle Unterstützung und Hilfe.
Hast du dich denn schon mal erkundigt, oder war noch gar keine Zeit dafür?

Du könntest aber gleich morgen früh die Hotline hier nutzen und all deine Sorgen mit einer Beraterin besprechen. So wie ich weiß, sind sie sehr hilfsbereit, nehmen sich viel Zeit und helfen dir mit allem was du brauchst, auch mit ganz praktischen Unterstützungen. Ruf einfach an.

Dein Freund schafft es momentan nicht, sein Ja für die Kleinsten zu finden, vermutlich braucht er selbst erstmal etwas Zeit, damit er die Nachricht verdauen kann. Ich hoffe, ihr könnt trotzdem zusammen über eure Ängste und Sorgen sprechen.
Liebe Mayamimi, jetzt wünsche ich dir eine ruhige Nacht und hoffe sehr, dass dein Kleines dich ein wenig schlafen lässt.
Ganz liebe Grüße und schreib gerne wieder. liebdrueck
Herzlichst, Jovana

Tupptip
Bild von Tupptip
User offline. Last seen 2 Wochen 2 Tage ago. Offline
Beigetreten: 17.06.2011
Hallo Mayamimi

es ist das Beste, was Du machen kannst, hier Deine Verzweiflung niederzuschreiben.
Du zählst manches auf, was gegen die Zwillinge zu sprechen scheint. Fragen und Zweifel, die Dich berechtigterweise umtreiben.
Aber Du hast 2 Argumente genannt, die für die Kinder sprechen:
1. In der Überschrift: Abtreibung bricht mir mein Herz
Wie wichtig ist Dir Dein Herz ? Wie sähe ein Leben mit gebrochenem Herzen für Dich und Deine Kinder aus?
2. Du hast große Angst es Emotional nicht zu schaffen.
Was würde es für Dich und Deine Kinder bedeuten, wenn Du nach der Abtreibung merkst, dass Du Angst berechtigt war?
Empfindest Du die Angst, als Warnsignal oder eher als Blockierer?
Versuche in Dich hineinzuhören, bis Du merkst, was diese Stimmen Dir sagen wollen.
Alles Gute Tupptip

Frau vom Dorf
Bild von Frau vom Dorf
User offline. Last seen 4 Tage 15 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 24.10.2019
Liebe Mayamimi, ich kann mir

Liebe Mayamimi,

ich kann mir vorstellen, dass du sehr verzweifelt und durcheinander bist!

4 Kinder von denen das Älteste dann gerade mal 3 Jahre alt ist, ist wirklich eine große Herausforderung.

Da brauchst du viel Hilfe und ein starkes Netzwerk. Im Moment weißt du nicht, woher du die Hilfe bekommen kannst.

Hast du Familie in der Nähe, die dir helfen könnten? Oder käme ein Umzug in die Nähe von Familienmitgliedern in Frage?

Du kannst dich auch ans Jugendamt wenden und nach Plätzen bei einer Tagesmutter oder in einer Kita für die beiden größeren Kinder fragen. Wenn die beiden dann bald dort hingehen, sind sie schon gut eingewöhnt, wenn die Zwillinge kommen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dich an eine Kirchengemeinde zu wenden und zu fragen, ob es dort Menschen gibt, die dich ehrenamtlich unterstützen könnten.

Ich bin z.B. in einer freien evangelischen Gemeinde und wenn wir so eine Nachfrage bekämen kann ich mir gut vorstellen, dass sich einige Menschen bereit erklären würden zu helfen, z.B. die Kinder einmal pro Woche zu betreuen, damit du einkaufen gehen kannst oder so.

Falls du dir den Alltag mit den Zwillingen gar nicht vorstellen kannst, gibt es ja auch noch die Möglichkeit, die Kinder zur Adoption frei zu geben.
Das ist natürlich auch sehr schwierig aber man schenkt dabei nicht nur den Kindern ihr Leben, sondern auch Menschen, die keine Kinder bekommen können, das Glück als Familie zu leben.

Zwei meiner Cousinen konnten keine Kinder bekommen und haben nach Jahren auf der Adoptions-Warteliste dann endlich adoptiert.

Sie sind SO glücklich mit ihren Kindern und den Kindern geht es dort so gut. Sie werden sehr geliebt und gefördert und haben eine ganz phantastische Kindheit.

Ich wünsche dir alles Gute und dass du eine Entscheidung treffen kannst, mit der es dir dann auch gut geht!

Jovana
Bild von Jovana
User offline. Last seen 5 Tage 16 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 12.11.2012
Viele Gedanken

Liebe Mayamimi,
hat es dir gutgetan, dass du hier geschrieben hast?
Wie geht es dir inzwischen mit all deinen Gedanken, deinen verständlichen Ängsten und Sorgen? Vielleicht konntest du nochmal mit deinem Freund sprechen? ...Und auch ein bisschen deinen Mut wieder finden, dir vielleicht Infos einholen, wo und wie es für eure Familiensituation Entlastung gäbe? Eine liebevolle, kompetente Beratung, die ganz praktisch mit dir bespricht, wie es mit vier Kindern gut laufen kann, dir konkrete Hilfe anbietet und hilfreiche Ideen entwickelt, kann dir doch wirklich nur guttun!
Ach ich wünsch dir so, dass du auf dein Herzensgefühl hören kannst.....und dir jede Hilfe nimmst, die du bekommen kannst! liebdrueck
Vielleicht magst du dich nochmal melden? Es interessiert mich, wie es dir geht!
Ganz liebe Grüße, Jovana

Jovana
Bild von Jovana
User offline. Last seen 5 Tage 16 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 12.11.2012
Mitfühlgrüße

Liebe Mayamimi,
jeden Tag denk ich an dich! Blume Frag mich, wie es dir wohl ergangen ist die letzte Zeit?
Dein Herz war so schwer und so voller Angst. All die Sorgen und Gedanken...wie es weitergeht, wie es werden wird.
Vielleicht hast du momentan gar keinen Kopf für Forum, könnt ich verstehen.
Ich lass dir meine guten Wünsche und Mitfühlgrüße da.
Alles Liebe,
Jovana