Menü

Schwanger und er will das Kind nicht

Zurück

Schwanger und Freund will die Abtreibung

Schwanger und Freund will die Abtreibung


Hallo Ihr Lieben,

Ich bin neu hier und gerade auch sehr verzweifelt.Kurz zu mir ich bin 29 und habe ein 10 jährigen Sohn.Mit meinem Freund bin ich jetzt ca 1 1/2 Jahre zusammen.Wir haben uns eigentlich geeinigt das wir keine Kinder mehr wollen und nun ist es doch dazu gekommen Ich bin völlig hin und her gerissen mit meinen Gedanken denn ich meine es ist ja auch ein Lebewesen.Doch mein Freund will es ü überhaupt nicht.Er sagt er hat Angst das er das Kind nicht lieben könnte und keine Bindung aufbauen könnte usw Er sagt er fühlt dabei überhaupt nichts und will sich damit auch nicht auseinander setzen er meinte er ist für mich da ,aber damit meinte er dann wohl nur wenn ich abtreibe.Es gab hier endlose Diskussionen..Ich heule nur noch rotz und Wasser und weiß nicht was ich tun soll.Ich will ihn ja auch nicht kaputt machen mit dem Kind.Ich habe ihm zu liebe am Montag ein Termin bei profamilia aber ob ich das wirklich schaffe,ich glaube nicht..Er wird denke ich auch nicht mit kommen weil er sagt er muss den scheiß nicht machen weil er wollte ja auch nie in soner Situation sein.Das verstehe ich auch.Aber trotzdem kann er doch da sein oder nicht?Ich liebe ihn wirklich sehr,nur weiß ich nicht weiter. lieben Gruß

28 Antworten


es tut mir so leid, dass es du grade so verzweifelt bist. Du musst schwere Tage hinter dir haben.... Als Mama erlebst du eine Schwangerschaft natürlich ganz anders als dein Freund. Für ihn als Mann ist natürlicherweise ein Abstand da. Noch dazu, wenn er keine Kinder wollte. Dass du dich jetzt für ihn oder für das Kind entscheiden solltest, ist dir schier unmöglich. Es entspricht dir als Frau und Mutter nicht. Eure Diskussionen müssen dich viel Kraft kosten. Sicher hast du ihm schon oft erklärt, wie du als Frau fühlst und wie es dir geht und dass du dich ganz schwer entscheiden kannst. Er sieht bestimmt auch, wie schlecht es dir geht.

Wie lange weißt du schon, dass du schwanger bist? Gehen eure Diskussionen schon lange?! Gibt es sonst jemanden in deinem Umfeld, dem du von der Schwangerschaft erzählen könntest - oder schon hast?! Lass dich zu dem stärken und ermutigen, was du für dich möchtest. Und wer weiß, man liest immer wieder, dass ein Mann einlenkt, wenn die Frau nur fest genug bleibt.

Schreibe wieder - und ganz viel Kraft für dich!

Liebe Grüße von Sanne


Hallo liebe Sanne,

Ich weiß es seitdem 15.7. Und seitdem geht hier irgendwie alles nur nich den Bach runter Ja ich habe versucht hunderte male mit ihm zu sprechen und versucht ihm klar zu machen das Die Welt nicht gleich untergeht.Aber er sieht es ganz anders und lässt nicht davon ab das er kein Kind möchte ich stehe unter einem so enormen Druck.Weil ich diesen Mann ohne Ende liebe aber auch das Leben in mir sehe..Er leidet wirklich sehr das sieht man ihm an.Er sagt auch wenn er es sich wirklich vorstellen könnte,wäre es was anderes aber das kann er leider nicht Ich bin total zwiegespalten und weiß nicht mehr wo mir der Kopf steht.. Ich will ihn damit auch nicht kaputt machen danke für deine Worte.


Deine Schilderung von deinem Freund geht mir unter die Haut.

Liebt dein Freund deinen Sohn? Wie geht er um mit ihm?

Das gibt es oft das sich Männer ein Kind nicht vorstellen können. Aber wenn sie es dann in echt sehen sind sie ganz verliebt.

Manchmal verlassen die Männer die schwangere Frau und wenn sie das Kind sehen lieben sie es und wollen zurück. Dann liegt es an der Frau ob sie dem Mann verzeihen kann.

Wenn du abtreibst könnte es sein das es dir nicht mehr gut geht. Wahrscheinlich hast du auch Berichte gelesen von Frauen die abgetrieben haben.

Du schreibst das du diesen Mann so sehr liebst. Glaubst du das du ihn noch lieben kannst wenn er dich zu Abtreibung zwingt die du gar nicht willst?

Du hast einen 10-jährigen Sohn. Bis jetzt kenne ich kein Kind das sich nicht über ein Geschwiesterchen freut.

Ist dein Freund der einzige Grund für eine Abtreibung?

Dein Freund ist auch alt genug um für sein Glück selber sorgen zu können, du musst keine Rücksicht auf ihn nehmen, er kann nicht sein Glück auf deinen Schmerz bauen.

Du Liebe, ich hoffe das ich deine Überlegungen ein bisschen erweitern konnte.

Melde dich wieder und ganz liebe Grüße

rahel


Liebe Lissl bis jetzt hab ich die Erfahrung gemacht das man nicht alles ausdiskutieren kann.

Wenn zwei Menschen gegenteiliger Meinung sind dann brauchen sie auch Zeit um darüber nachzudenken, sich in den anderen hinein zu fühlen, sich das alles vorstellen...

Wenn man weiter diskutiert verhärten sich oft die Fronten, man kommt in Opposition und denkt nicht mehr an das eigentliche, es geht nur noch wer setzt sich durch.

In dem Fall gibt es nur noch Verlierer.

Ich denke das es besser ist zu schweigen als zermürbende Gespräche zu führen.

Bitte fühl dich nicht von meiner Meinung unter Druck gesetzt, es ist nur zum nachdenken.

Lieben Gruß

rahel


Guten morgen Rahel,

Also zu meinem Sohn muss ich sagen,es war nicht immer einfach mit ihm,aber ich habe das Gefühl seid mein Freund hier ist,ist er auch ruhiger geworden.Die 2 verstehen sich gut und egal was mein Sohn hat er kann immer zu meinem Freund kommen..Aber er ist wie gesagt auch schon 10 und sehr selbstständig.Wenn wir Freunde hier haben mit nem kleinen Kind ist mein freund sehr distanziert und ab und zu genervt.Gestern gab es wieder Streit weil ich gesagt habe seine Welt geht nicht unter nur weil da ein Kind kommt.Für ihn zieht alles an ihm vorbei und er sagt er möchte einfach nur das es aufhört Er sagt aber selber das er der arsch sein wird der das Kind nicht wollte.Er meint es wäre auch nich anders wenn er es sich vorstellen könnte und er sich irgendwann ein Kind gewünscht hätte aber das hatte er nicht.Er leidet und das sieht man.Es spitzt sich einfach zu.Und er hat mir auch an den Kopf geworfen das wir in der Situation nur sind weil ich nicht im Stande bin tägl.ne Tablette zu nehmen Er will diese Verantwortung für ein Kind nicht tragen und da kommt nichts drüber Ich muss gestehen,ich habe auch überlegt was das beste ist und ob ich noch mal von vorne anfangen will usw usw aber wie ich schon sagte,ich sehe da das kleine Würmchen was so garnichts dafür kann.und das bricht mir das Herz

P.s. Er hatte mit seiner ex vor Jahren schon mal sone Situation.Und da sagt er immer wieder er bereut es bis heute nicht das es weg ist weil die Frau und das Kind hätten ihm das Genick gebrochen..


bitte achte auf dich und was du im Herzen spürst Dein Freund kann momentan einfach nicht nachempfinden, wie es ist, ein Kind unter dem Herzen zu tragen. Überstürze jetzt nichts und gib dir noch ein bisschen Zeit, bevor du etwas entscheidest. Bestimmt bist du selbst auch sehr aufgewühlt grade, wo du dir all das anhören musstest. Das tut mir wirklich sehr leid. Weißt du denn schon, ob du heute zur Beratung gehen wirst? Du kannst dich auch an die Beratung hier auf der Seite wenden und findest sofort ein offenes Ohr.

Was meinst du, was dir im Moment am meisten helfen würde?


Guten Morgen,

Ja wir werden da hin fahren,weil ich auch einfach möchte das er es sich dort anhört und vielleicht mal jemand unbeteiligter etwas dazu sagt..Vielleicht hilft es ja..Ich werde es aber bis dato nicht entscheiden weil es geht ja hier auch um mein Baby es ist alles sehr anstrengend und nervenaufreibend ich werde aber berichten.


... ich glaube dir, dass es dich Kraft kostet. Halte durch und halte für dich fest, was du für dich und das Baby möchtest. Und spreche es bei der Beratung ruhig deutlich aus. Ich denke an dich und wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße!


gut, dass dein Freund mit geht zur Beratung. Dann kann jeder von euch alles auf den Tisch bringen...

Und ja, ich kann mir vorstellen, dass es für dich schon die ganzen Tage nicht leicht ist, deinem Freund positive Gedanken zu vermitteln, Du gibst echt schon dein Bestes! Und du stehst mittendrin, willst es für ihn gut und für dich und auch dem Kleinen eine Chance geben...

Übrigens kann es, auch wenn du täglich die Pille nehmen würdest, zu einer Schwangerschaft kommen, ganz ausschließen kann man es nie.

Vielleicht ist es für deinen Freund momentan deshalb so schwer, weil er das ja damals mit seiner Ex schon mal hatte, eine ungeplante Schwangerschaft und Abtreibung. Anscheinend kann er sich ja irgendwie nicht als Vater sehen.

Wie du erzählst, tut er deinem Sohn aber ja wirklich gut und die beiden haben einen guten „Draht“ zueinander, wie man so schön sagt.

Und du würdest deinen Freund ja auch gerne als Vater sehen und traust ihm das auch zu. Ob er einfach nur Zeit braucht? Hat er große Ängste vor der Verantwortung? Die muss er ja aber nicht allein tragen, ihr seid ja zu zweit. Und später übernimmt das Kind dann Schritt um Schritt selbst die Verantwortung. Habt ihr mal konkret drüber gesprochen, was ihm so schwerfällt und vor was er so Angst hat?

Sicher könnt ihr bei der Beratung all diese Dinge betrachten.

Ich wünsche euch auf alle Fälle ein gutes Gespräch!

Liebe Grüße,

Jana


Hallo liebe Jana,danke für deine Zeilen.

Oh ja es kostet wirklich viel Kraft momentan alles.Das Gespräch heute verlief eigentlich recht ok sag ich mal.Sie hat uns viel vor Augen geführt und auch mir.Mein Freund ist selber ein Scheidungskind und hat sehr gelitten darunter,er sagt falls doch etwas schief läuft möchte er das so nicht haben fürs Kind.. Eine Garantie hat man ja leider nie das man zusammen bleibt.Er hat Angst Verantwortung zu übernehmen und es war wie gesagt nie eine Option für ihn ein Vater zu sein.Er hat heute noch mal gesagt das er aber nicht vor hat mich zu verlassen selbst wenn ich das Kind bekomme.Und das war mir sehr wichtig.Er sagte er müsse dann schauen wie es sich alles entwickelt und im zweifels Fall muss man sich trennen Ich stehe im Gedanken Achterbahn.Denn ich möchte diesen Mann nicht verlieren aber auch nicht mein baby..Denn als Mutter ist das noch mal schwieriger denke ich..Ich weiß was auch uns zu kommen würde..er leider nicht..Er sieht nur die negativen Dinge.Ich denke ich werde so wie die Dame mir und auch ihm angeboten hat weiter dort Gespräche führen..Und hoffen das sich hier alles zum positiven entwickelt..


Liebe Lissl,

also kam gestern bei dem Gespräch einiges zur Sprache. Was vielleicht vorher gar nicht so ausgesprochen wurde. Es ist mutig von deinem Freund, dass er dabei war und so ehrlich ist. Er hat es wohl nicht einfach gehabt als Kind. Dass er sehen möchte, wie sich alles entwickelt, finde ich auch sehr stark von ihm. Da steckt doch viel Hoffnung und Möglichkeit für etwas neues drin.

Du erhoffst dir eine positive Entwicklung. Die große Chance für ihn und euch ist finde ich, dass er jetzt nicht mehr alleine mit seinen Erfahrungen als Kind da steht. Nein, du bist jetzt mit in seinem Leben. Zusammen mit dir kann er neue Erfahrungen machen. Wie Beziehung gehen kann. Wie man Krisen durchstehen kann. Zusammen halten. Dass er dich nicht verlässt - klingt vielleicht selbstverständlich für viele. Aber für ihn ist es eine echte (Herzens)-Leistung. Da klingt doch eine gute Hoffnung für euch als Familie mit.

Er sieht nur die negativen Dinge. Von was? Könnt ihr sie gemeinsam durch eine positive Sicht ersetzen?! Ein neues Bild davon malen?! Konkret. Ein Mensch ist immer fähig, neue Wege einzuschlagen und sich zu verändern. Der Wille dazu und die Liebe macht vieles möglich.

Bleibe dir treu - und gönne dir Zeit zum Ausruhen und für was Schönes Und schreibe wieder, ja?!

Einen ganz guten Tag dir heute noch und liebe Grüße!


Hallo liebe Sanne,

Ich weiß nicht wieso aber irgendwie sind deine Worte immer wie Balsam für mich❤Ja da hast du recht,das war wirklich auch mutig von ihm einiges auf den Tisch zu bringen und auch seine Ängste noch mal zu auszusprechen.Ja wie du sagst,für viele klingt es selbstverständlich doch für mich hat es soviel von Bedeutung das kann man garnicht beschreiben.Und ich denke auch für ihn ist es ein ganz neuer Abschnitt.Er hatte es nicht einfach,war auch vor ein paar Jahren mal Alkohol abhängig usw..Da hat er aber erfolgreich eine Therapie abgeschlossen.Weißt du meine liebe,für andere klingt es blöd aber diese diese Beratung gestern hat mir auch noch einmal die Augen geöffnet.Mein Freund möchte mich nicht los lassen obwohl er sich zu keiner Zeit ein Kind vorstellen kann.. Und ich werde ihn halten und versuchen ihn ganz langsam an die Situation heran zu führen❤Denn er ist nun mal der Mann den ich liebe und genau mit seinen ganzen Ecken und Kanten ist er perfekt ♡ ich hoffe wirklich das wir es als Familie schaffen werden..


Ich finde es wunderbar, dass du deinem Freund helfen willst, mit der neuen Situation umzugehen, ohne dein Kind aufzugeben. Das ist ganz, ganz stark. Ich kenne auch einen Fall, da wollte der Vater des Kindes auf keinen Fall ein Kind und als es dann da war, kam die Begeisterung für SEIN Kind und inzwischen sind Vater und Kind ein Herz und eine Seele. Alles Gute für dich und deine Familie, bleib weiter so stark.


Hallo liebe Sanne,

Ich weiß nicht wieso aber irgendwie sind deine Worte immer wie Balsam für mich❤Ja da hast du recht,das war wirklich auch mutig von ihm einiges auf den Tisch zu bringen und auch seine Ängste noch mal zu auszusprechen.Ja wie du sagst,für viele klingt es selbstverständlich doch für mich hat es soviel von Bedeutung das kann man garnicht beschreiben.Und ich denke auch für ihn ist es ein ganz neuer Abschnitt.Er hatte es nicht einfach,war auch vor ein paar Jahren mal Alkohol abhängig usw..Da hat er aber erfolgreich eine Therapie abgeschlossen.Weißt du meine liebe,für andere klingt es blöd aber diese diese Beratung gestern hat mir auch noch einmal die Augen geöffnet.Mein Freund möchte mich nicht los lassen obwohl er sich zu keiner Zeit ein Kind vorstellen kann.. Und ich werde ihn halten und versuchen ihn ganz langsam an die Situation heran zu führen❤Denn er ist nun mal der Mann den ich liebe und genau mit seinen ganzen Ecken und Kanten ist er perfekt ♡ ich hoffe wirklich das wir es als Familie schaffen werden..


für deine Worte Ich glaube, du bist eine starke und feinfühlige Frau. Beides zur rechten Zeit. So kann es gut werden für dich und euch.

Es ist auch besonders, dass dein Freund wegen dem Alkohol eine Therapie erfolgreich abgeschlossen hat. Sowas erfordert Mut und er hat sicher einiges über sich gelernt und sich erarbeitet. Diese Zeit jetzt kann die Chance für ihn sein, wieder etwas für sich zu bearbeiten. Das wieder etwas für ihn heil wird. Viel Geduld wünsche ich euch beiden.

Mir kommt so ein Bild vor Augen, wie wenn grade ein ganz feines neues Netz zwischen euch gewoben wird. Überfordere dich aber nicht. Was seines ist, kann nur er ändern. Ist nicht einfach manchmal, daneben zu stehen und zu warten... Du wirst es bestimmt spüren, wann was dran ist. Ihr werdet es schaffen. Hast du denn die Möglichkeit, zwischendrin auch mal zur Ruhe zu kommen. Wie geht's deinem Großen - meinst du, er bekommt was mit?!

Wie geht es dir von der Schwangerschaft her? Warst du schon beim Frauenarzt und weißt, in welcher Woche du bist.

Ich wünsche dir viel Kraft und Ruhe für die nächsten Schritte – ein Tag nach dem anderen heißt es so schön

Ganz liebe Grüße!


Huhu,ja ich war bereits beim Frauenarzt,da konnte man aber nur die fruchhöhle und den dottersack erkennen.Ich wurde auch direkt 2 Wochen zurück datiert.Ich muss nächsten Donnerstag wieder hin und dann kann man wohl genau sagen wie weit ich bin.aber geschätzt 7-8 Woche..Mein großer bekommt davon nicht wirklich etwas mit.Denn hier läuft alles sehr harmonisch ab "ein glück" bis halt auf dieses Thema wo er sehr gereizt drauf reagiert.Aber ansonsten alles gut Mir geht es so an sich mit der Schwangerschaft sehr gemischt.Ich habe dolle Kreislauf Probleme und mir ist sehr oft übel und schlafen könnte ich durchgehend 😄 das kannte ich von meiner ersten ss garnicht denn da habe ich immer gesagt,wenn der bauch nicht gewachsen wäre,hätte ich von all dem nichts mit bekommen 😄 aber gut jede ss ist anders..Ich bin echt froh das ich dieses Forum gefunden habe und ich freue mich jeden Tag sehr über neue Antworten von dir ♡ Mit meinem Freund hast du recht,ich muss da acht geben wie weit ich mich da selbst hinein begebe denn ich kann auch nicht für alles eine Lösung haben.Aber ich möchte halt versuchen ihm alles so erträglich und schön wie möglich zu machen das er sich vielleicht auch irgendwann drauf freuen kann ♡


Liebe Lissl,

der große Sturm hat sich erstmal gelegt, so wie du schreibst. Ich freu mich für dich! Es lässt dich ein bisschen aufatmen und tut dir bestimmt gut. Seit du zum ersten Mal hier geschrieben hast, ist viel geschehen. Und das Gespräch am Montag hat noch einiges in Gang gebracht. Habt ihr einen Termin für eine weiteres oder lasst ihr es erstmal so, wie es ist?!

Genau, du kannst deinen Teil dazu tun, damit es für ihn schön ist und er aber seinen. Wie machst du es - sprichst du ihn einfach nicht auf die Schwangerschaft an und lässt ihn für sich nachdenken?! Oder bringt er das Thema selber zur Sprache - oder nicht?! Lass' ruhig ein paar Tage vergehen und genieße den Frieden und das Glück!

Kannst du dir denn jetzt für dich auch ein bisschen Ruhe gönnen oder gehst du arbeiten?! Dein Körper fordert einfach, was er braucht. Baby will wachsen - das spürst du Jede Schwangerschaft ist anders und frau macht das Beste aus diesen ersten Wochen. Falls die Übelkeit sehr schlimm wird, gibt es ein gutes Medikament. Gib Bescheid, falls du da Bedarf hast.

Einen guten Abend und liebe Grüße!


Ohja der große Sturm hat sich wirklich erstmal gelegt Also klar kommt das hin und wieder zur Sprache,ich mein es ist ja nun mal so das in meinem Bauch etwas ist.Aber ich versuche schon nicht zu doll drauf rum zu hacken.Noch konnte ich nich etwas ausruhen,da wir 2 Wochen Urlaub hatten.Aber ab nächste Woche geht es wieder los,habe dazu auch noch Schichtdienst..Naja mal abwarten muss eh erst zum Betriebsarzt usw..Achso und zu den Gesprächen,ich werde mir aufjedenfall noch welche holen.Denn das tat auch einfach gut welches Medikament hättest du denn als Wundermittel für mich in Petto??Denn meist ist es auch echt ganz schön schlimm sei lieb gegrüßt


...außer von der Übelkeit natürlich. Dass sie dich so plagt, tut mir leid.

Meclozin heißt ein Wirkstoff, der in dem Medikament Postafene verarbeitet ist. Man kann das Medikament in einer Apotheke bestellen oder über das Internet. Sollte so um die 7 – 10 € kosten. Nicht mehr. Eine gute Bekannte hat mir davon erzählt. Neulich hatte ich einer schwangeren Freundin davon erzählt - sie kannte es schon und es hat ihr toll geholfen.

Genieße die letzten Urlaubstage noch - bin gespannt, was dein Betriebsarzt am Montag sagt. Du arbeitest mit Menschen - weil du vom Schichtdienst schreibst... Gute Tage bis dahin!

Ich freu mich wirklich sehr mit dir, wie es jetzt geworden ist. Du hast gut durchgehalten und schaffst es bestimmt auch weiterhin


Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort danach werde ich gleich mal gucken,und vielleicht hilft es ja ja ich arbeite in einer reha Klinik von daher muss ich erstmal sehen was ich nun genau darf und was nicht.. Ich werde dich aufjedenfall auf dem Laufenden halten


Hallo, heute war oder ist dein erster Arbeitstag. Es geht hoffentlich alles gut bei der Arbeit. Auch das Gespräch mit dem Betriebsarzt. Und die Übelkeit lässt sich auch einigermaßen gut ertragen?!

Guten Abend noch!


Hallo liebe Lissl,

das ist vielleicht der gute Grund, dass du nicht hier online bist. Es geht dir hoffentlich gut und du hast bei der Arbeit alles gut klären können. Ein lieber Gruß heute zu dir !


Hallo Lissl,

bitte erzähle doch wozu du dich entschieden hast, natürlich wenn es dir nicht zu persönlich ist. Schön, dass du erstmal zuhause bist. Ich hoffe dein Freund findet die Idee doch noch ganz toll, denn du wirkst sehr zuversichtlich.

Klingt ganz so, als seist du im Mutterschutz?

Liebe Grüße


Halli hallo Sunshine

Nein ich bin nicht in Mutterschutz,ich gehe noch fleißig arbeiten 😄 bin doch erst Ende 3.Monat.. und damit hat sich deine Frage auch beantwortet 😛 Wir werden das Kind bekommen Mein Freund arrangiert sich so gut es geht mit der Situation und solangsam aber sicher habe ich Hoffnung das alles gut werden kann Am Mittwoch habe ich wieder ein Termin beim FA und dann schauen wir mal ob alles gut ist lieb das du gefragt hast


Wunderbar, Lissl. Das freut mich so. Alles, alles Gute für dich und deine Familie und das Kleine.


Hallo ihr Lieben,

Nun ist schon einige Zeit vergangen und meine kleine Maus wird am 17. Bereits 5 Monate ❤

Ein kurzer Rückblick...

Ich war letztes Jahr in einer bescheidenen Situation.Ich wurde ungewollt schwanger und dazu kam noch das mein Partner nie Kinder haben wollte,und sich sowas von gewährt hat gegen das Kind.Wir waren sogar zusammen zur Beratung zwecks einer Abtreibung usw..Ich entschied mich für das Kind mit dem Risiko das er mich verlassen "könnte"...Die Schwangerschaft war ein auf und ab,die meiste Zeit habe ich mit Trauer und Glück alleine verbracht..Ich habe dennoch immer wieder versucht ihn irgendwie son bisschen näher ans Kind zu bekommen..Das heißt ich habe nie aufgegeben ihm das Gefühl zu vermitteln das er ein Papa sein kann und ein guter noch dazu..Was soll ich sagen,er kam mit zum KS zwar nicht direkt mit rein aber er hat draußen gewartet auf die kleine maus mit seiner Mama und Schwester..Als ich kurze Zeit später fertig war im OP durfte ich dann in Kreißsaal zu meinem Baby und den anderen..Glaubt mir,als ich oben rein kam,ich habe geweint ohne Ende.. Denn seitdem die kleine Maus mit der Hebamme dort oben den Raum betreten hat,war mein Partner "Vater mit Leib und Seele" er war wie ausgewechselt..Er liebt seine Tochter über alles und würde sie jetzt nie wieder her geben wollen ♡

Was ich damit sagen möchte,gebt niemals auf,egal wie auswegslos alles scheinen mag ❤


Liebe Lissl,

wie schön, dass du heute schreibst! Ich freue mich so über deine Nachricht 😁 und schicke dir eine liebe Umarmung durch’s Netz! 5 Monate ist euer Töchterchen schon und hat einen Papa, der sie über alles liebt.

Wir hatten ja immer mal wieder privat geschrieben. Du hast wirklich lange ausgehalten, dass dein Freund eine ganze Zeit gebraucht hat, um sich mit dem Gedanken, dass er Papa wird, anzufreunden. Sogar die ganze Schwangerschaft hindurch die Auf und Ab’s. Du hast an ihn geglaubt, dass er seine Schwierigkeiten aus der Vergangenheit hinter sich lassen kann, hast zu ihm gehalten. Das hat ihm sicher auch sehr gut getan. Jetzt ist er selber Papa und kann das ganz anders leben als er es selber erlebt hat. Wie schön, dass es ihn so erfüllt und dass er ins Papasein hineinwächst.

Wie geht’s dem großen Bruder mit seiner kleinen Schwester? Und ihm mit deinem Freund – verstehen sie sich weiterhin gut?

Ich find’s so schön, dass du hier andere Frauen, die vielleicht in einer ähnlichen Situation sind, ermutigst, dass sie nicht aufgeben. Wenn du es sagen magst – was würdest du im Rückblick sagen, was dir am meisten geholfen hat, als es so schwer für dich war? Nicht aufzugeben…. Wie wusstest du dann, dass du dein Baby bekommen willst?

Ich wünsche dir und deinen Lieben einen ganz schönen weiteren Sommer und weiterhin alles, alles Gute 👋


Oh, das ist ja so schön!

Ich freue mich sehr für dich und auch für deinen Freund, dass er sich ändern konnte und jetzt eine ganz neue Seite an sich entdecken darf.

Wie stark du bist, dass du dich für dein Kind entschieden hast!

Und dann auch noch die Kraft hattest, deinen Freund zu stärken!

Das finde ich sehr bewundernswert!

Ich wünsche euch alles Glück der Welt!