Zurück

17 und schwanger trotz Verhütung

17 und schwanger trotz Verhütung


Liebes Pro Femina Team ,

ich bin 17 Jahre alt und bin trotz Verhütung schwanger geworden . Zumindest gehe ich davon aus da meine Periode um eine lange zeit (11 Tage )zu spät ist . Ich habe keine Möglichkeiten einem Kind ein gutes Leben zu geben und ihm die Perspektive und Möglichkeiten zu geben die es braucht . In erster linie finanziell , aber auch zeitlich und vorallem emotional nicht . Es bricht mir das Herz es abtreiben zu müssen aber es ist für mich die einzige möglichkeit , denn ich möchte Kein kind in eine instabile Situation hinein setzen . Meine Lebenssituation ist kompliziert und ich bin noch zu jung um eine gute Mutter zu sein . Ich will das Kind nicht abtreiben weil ich zu egoistisch bin oder ähnliches , sondern weil ich diesem kleinen Universum an Träumen und Hoffnungen keine dieser Sachen erfüllen kann und ich weiß dass ich wenn ich älter bin es viel besser machen kann als jetzt.

Das problem bei dem Ganzen ist dass meine Eltern es nicht wissen dürfen . An sich geht die Abtreibung ohne Eltern nicht , das weiß ich . Jedoch besteht die Möglichkeit bei bestimmten Ärzten dass sie Ausnahmen machen , wie ich es auf dieser Webseite gelesen habe ... ich bräuchte dringend einen Ratschlag was ich in meiner Situation tun kann und was ich beachten muss damit mir diese Ausnahme möglicherweise gewährt wird .

vielen dank

6 Antworten


Meine Liebe, da hast du spät am Abend noch geschrieben. Wahrscheinlich warst du auf der Suche nach einer Lösung für deine scheinbar aussichtslose Situation. Es ist gut, dass du deine Sorgen in Worte fassen konntest. 11 Tag ist schon eine gefühlt lange Zeit. Hast du schon einen Test gemacht? Dass die Periode später kommt, kann auch Ursachen außerhalb einer bestehenden Schwangerschaft haben: Stress, Unregelmäßigkeiten, eine Grippe oder Medikamente ... Doch die Tatsache, dass es so ist, hat bei dir das Gedankenkarussell in Gang gesetzt. Was wäre wenn und was möchte ich. Du bist jung, ohne Frage. Eine junge Mama kann ein echtes Geschenk für ein Kind sein, da sie nicht überängstlich ist, in manchen Sachen "lockerer" ist. Du schreibst, dass du deinem Kind etwas bieten möchtest. An was denkst du da? Wann würdest du dich bereit fühlen für ein Kind? - Und weiß der vielleicht werdende Vater von der Überraschung? Konntest du überhaupt schon mit jemandem über deine Befürchtungen und Sorgen sprechen?

Du schreibst, dass dein Situation instabil ist. In welcher Hinsicht meinst du das?

Liebe Felicitas, ob eine Abtreibung ohne Wissen deiner Eltern möglich ist, weiß ich nicht. Aber eigentlich ist das auch gar nicht so wichtig. Denn bei dieser Entscheidung geht es um dich, um einen kleinen Menschen, der in dir groß werden möchte und um den Vater, so er bereit ist, Verantwortung zu übernehmen.

Hoffentlich konntest du ein bisschen schlafen. Melde dich wieder, wenn du magst. Das waren jetzt viele Fragen von mir am frühen morgen. Ich hoffe, nicht zu viel.

Vici


Liebe Felicitas,

wie war Dein Tag heute? Dich beschäftigt diese Frage ja sicher schon einige Zeit, und vielleicht steigt die Angst jeden Tag ein bisschen mehr? Konntest Du Dir inzwischen einen Schwangerschaftstest besorgen?

Wenn der Geschlechtsverkehr 20 Tage oder länger zurück liegt, kannst Du davon ausgehen, dass ein Test es anzeigen würde, wenn Du wirklich schwanger bist.

Es kann tatsächlich noch viele andere Gründe haben, warum sich Deine Periode verzögert. Der weibliche Zyklus ist kein Uhrwerk, sondern reagiert unter Umständen sehr sensibel auf äußere Einflüsse, Krankheit, Stress usw.

Es tut mir echt leid, dass Du Dir gerade solche Sorgen machen musst. Da wäre es bestimmt hilfreich, wenn Du Dir erst mal Gewissheit verschaffst.

Wie es dann weitergehen kann, könntest Du gleich morgen bei dieser Beratung hier erfragen. Die Beraterinnen kennen sich damit bestimmt aus, und Du kannst auch beim Telefonieren anonym bleiben.

Ich wünsch Dir von Herzen, dass es gut ausgeht für Dich.

Schreibst Du nochmal?

Liebe Grüße

Linda


Ich danke euch beiden . ich habe mittlerweile einen test gemacht und er war negativ . ich bin sehr erleichtert ... besteht aber die möglichkeit dass der test falsch liegt ? . die firma des tests sagt mehr eine fast 100% tige genauigkeit voraus , aber stimmt das auch ?


nach einer so langen Zeit müßte das Testergebnis unter normalen Umständen korrekt sein. Von daher kannst Du eigentlich durchatmen. Zu Deiner Gewißheit kannst Du in ein paar Tagen noch einmal testen.

Hast Du negative Erfahrungen mit Deinen Eltern gemacht? Kommt daher die Angst, dass Du für das Kind keine geeignete Heimat sein könntest?

Alles Gute Tupptip


Danke für deine Antwort . Ich habe eine schwierige Won und Familiensituation und meine Familie wäre zu geschockt und das Verhältnis würde noch schlechter werden wüssten sie es . Ich werde in ein paar Tagen noch ein mal einen test machen aber solang ich nicht schwanger bin ist bin ich beruhigt ..


ließe sich denn an der schwierigen Wohnsituation irgendetwas ändern? Wieso gehst Du davon aus dass Deine Familie über eine Schwangerschaft geschockt wäre?

Es ist gut, dass Du in ein paar Tagen noch einmal einen Test machen willst.

Alles Gute Tupptip