Schwiegermutter ist gegen meine Schwangerschaft

80 Antworten [Letzter Beitrag]

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Schlaflose Nächte

Liebe vici,

die Nächte sind sehr laaaaang und schlaflos dazu. Crying verwirrt

Mich quälen Gedanken,...
-hätte ich es nicht merken müssen
-gab es keine Vorzeichen
-warum habe ich erst so spät einen Termin beim Frauenarzt bekommen?
-warum habe ich es nicht aufhalten können
-ich bin schuld
-ich habe zu früh nach einem Geschwisterkinderwagen geschaut,
-ich habe es einfach nicht bemerkt
-ich bin schuld
-wieso konnte man das nicht aufhalten
-wieso bin ich nicht stark

Ich bin in einem dunklen Tunnel und am Ende sehe ich bis jetzt kein Licht.

Lg

Bibi

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Trauern??wann, wie??

Liebe layla,

das mit dem Trauern ist nicht so einfach. traurig

Ich habe hier keine Anlaufstelle, deswegen dachte ich, ich könnte mal meine Idee, die ich habe, meinem Mann etwas näher bringen.

Ich habe ja nichts rein garnichts von unserem Baby.

Mir kam da die Idee, wenn ich mir die beiden Bilder von den 2 Schwangerschaftstests bei einem Drogeriemarkt ausdrucken lasse und diese in ein von mir liebevollverziertes Holzkistchen lege darauf das FGdatum als Erinnerung draufschreibe und einen Ort finde, dieses zu vergraben, dass es einen Ort gibt, wo man trauern kann und Abschied nehmen kann....

Das lehnte mein Mann kategorisch und heftigst ab!

ER hätte eine andere Idee!
Bestimmt wieder so eine Idee, die er schon mit seiner verstorbenen Frau gemacht hat.
Da kann ich garnicht drauf!! verwirrt

Ich bin doch kein Secondhand!

Wieso darf ich nicht auch einen Ort haben zum Trauern?

Nur weil es noch nicht auf der Welt war? Es ist und war doch auch ein Mensch!!
Es geht doch um unser Baby!!

Er will kein Mausoleum!

Er tut mir einfach nur noch weh!!!

Aber was macht er denn?
Ich habe bis jetzt ihm geholfen bei der Grabpflege.
Rennt täglich zum Grab seitdem wir nach hier umgezogen sind und wohnen und vorher fast alle 2 TAGE mit dem Auto zum Friedhof.

ER hat doch auch ein Grab von seiner Frau.

Es hängen auch noch überall Bilder von ihr, wieso darf ich nicht trauern???? Crying

Das war das allererste, was mein Mann tat, überall wurden die Bilder von seiner verstorbenen Frau aufgehangen, einfach nur schrecklich!

Eines hätte ich ja noch verstanden, aber doch nicht über 20, oder sehe ich das falsch???

Das Grab von meinen Adoptivgroßeltern befindet sich über 500 km weit weg, da kann ich nichts draufstellen... : traurig
Was soll ich tun??

Hast Du eine Idee?

Lg

Bibi

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Trauern??wann, wie??

Liebe layla,

das mit dem Trauern ist nicht so einfach. traurig

Ich habe hier keine Anlaufstelle, deswegen dachte ich, ich könnte mal meine Idee, die ich habe, meinem Mann etwas näher bringen.

Ich habe ja nichts rein garnichts von unserem Baby.

Mir kam da die Idee, wenn ich mir die beiden Bilder von den 2 Schwangerschaftstests bei einem Drogeriemarkt ausdrucken lasse und diese in ein von mir liebevollverziertes Holzkistchen lege darauf das FGdatum als Erinnerung draufschreibe und einen Ort finde, dieses zu vergraben, dass es einen Ort gibt, wo man trauern kann und Abschied nehmen kann....

Das lehnte mein Mann kategorisch und heftigst ab!

ER hätte eine andere Idee!
Bestimmt wieder so eine Idee, die er schon mit seiner verstorbenen Frau gemacht hat.
Da kann ich garnicht drauf!! verwirrt

Ich bin doch kein Secondhand!

Wieso darf ich nicht auch einen Ort haben zum Trauern?

Nur weil es noch nicht auf der Welt war? Es ist und war doch auch ein Mensch!!
Es geht doch um unser Baby!!

Er will kein Mausoleum!

Er tut mir einfach nur noch weh!!!

Aber was macht er denn?
Ich habe bis jetzt ihm geholfen bei der Grabpflege.
Rennt täglich zum Grab seitdem wir nach hier umgezogen sind und wohnen und vorher fast alle 2 TAGE mit dem Auto zum Friedhof.

ER hat doch auch ein Grab von seiner Frau.

Es hängen auch noch überall Bilder von ihr, wieso darf ich nicht trauern???? Crying

Das war das allererste, was mein Mann tat, überall wurden die Bilder von seiner verstorbenen Frau aufgehangen, einfach nur schrecklich!

Eines hätte ich ja noch verstanden, aber doch nicht über 20, oder sehe ich das falsch???

Das Grab von meinen Adoptivgroßeltern befindet sich über 500 km weit weg, da kann ich nichts draufstellen... : traurig
Was soll ich tun??

Hast Du eine Idee?

Lg

Bibi

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 14 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Trauerkerze

Liebe Bianca,

einen Ort, ein Ritual der Trauer zu haben, ist wichtig. Vielleicht kann es für dich "einfach" eine schöne Kerze sein, die in der Wohnung ihren Platz findet - und die du anzündest, wenn du an dein Kleines denkst. - eine Hebamme sagte mir mal, dass sie Eltern, die um ein verlorenes Kind trauern, diesen Rat gibt. Ist natürlich schöner, leichter, wenn man zusammen trauern kann, aber das sieht im Moment nicht danach aus. - Und Licht ist doch ein schönes Symbol für einen Menschen, um den wir trauern. Er hat so ein Licht bei uns, bei dir, in dir hinterlassen (auch wenn du es im Moment vor lauter Dunkelheit gar nicht wahrnehmen kannst. Es ist da) Und für mich als Christ ist das Licht ein Zeichen der Hoffnung. Christus hat die Dunkelheit des Todes überwunden. Das feiern wir an Ostern wieder. Und ich bin überzeugt, dass dein kleiner Zwerg, so klein wie er war und ist, jetzt bei ihm in der Ewigkeit ist und seiner Mama, die ihn so sehr liebt, hilft, mit dem Leben weiter klar zu kommen, wieder Schritte ins Leben zu gehen.
Aus dem was du von deinem Mann schreibst, werde ich das gEfühl nicht los, dass sich da etwas durch den Umzug geändert hat. Oder wirkt das auf mich nur so? Ich glaube, im Moment geht es fast gar nciht: aber ihr müsst eine Möglichkeit finden, miteinander zu sprechen. Ohne Schuldzuweisungen, ohne dass irgendjemand die perfekte Lösung hat, miteinander sprechen und den Punkt suchen, wo ihr gemeinsam wieder anfangen könnt. Vielleicht ist es für die Zukunft auch einen Moment wert, an eine Eheberatung zu denken ... Wenn ich das von den Fotos lese, jetzt das mit dem Trauern, das "Problem" mit der Schwiegermutter und die Schuldzuweisungen ... Ich glaube, das sollte nciht einfach so unter den Teppich gekehrt werden. - Du bringst deine eigene Geschichte mit Verletzungen, mit Narben ... mit, er musste den Tod seiner Frau verkraften ... Ihr wollt beide das Allerbeste und seid echte starke Menschen, wenn ich das bedenke - und du liebst deinen Mann, auch wenn das gerade keine rosaroten Schmetterlinge im Bauch sind - versucht, zusammen einen Weg zu finden. Und lasst euch im Moment gegenseitig Zeit und Freiraum. - Kannst du mit deiner Freundin sprechen, bei ihr so etwas emotionale Entlastung finden? Versuche es bitte. Und du hast deinen Sonnenschein, deine Bonus-Kinder - für die lohnt es sich.
Die Frage deiner Schwiegermutter ist echt schwierig. Doch ich glaube, es hilft dir nicht weiter, einen "Schuldigen" zu benennen. Das befreit vielleicht im Moment ein bisschen, weil man seine Wut und Verzweiflung auf jemanden hinlenken kann ... Aber das macht es nciht besser.
Meine liebe Bianca, das klingt jetzt vielleicht hart, aber niemand weiß, warum der Zwerg nur so kurz bei euch sein konnte. Vielleicht war er auch nicht ganz gesund? Das weiß wirklich niemand und wird dir auch niemand beantworten können. Aber ich glaube, weder deine Schwiegermutter (wenn dann höchstens als "Zweitursache"), noch dein Mann, und schon gar nicht du, ist "SCHULD" an der FG. Das Kleine konnte aus irgendwelchen Gründen nciht weiterleben. Du hast es in dieser Zeit geliebt, hast für es gekämpft. Das hat es gespürt, da bin ich mir ganz sicher. Du hast ihm alles gegeben, was du konntest.
Darf ich dir noch etwas zu deiner SchiMu schreiben, was mir so eingefallen ist: Fange nur nicht an zu "hassen", damit schadest du nur dir selbst. Die Menschen, die man hasst, die Schuld gibt ... denen ist das fast immer ziemlich egal. Man schadet nur sich selbst. Versuche, ihr nicht die Macht zu geben, deine Gefühle zu bestimmen. Du bist eine liebenswerte Frau und Mutter, die ganz viel Liebe, Freude in sich trägt. lass dir das nicht durch sie kaputt machen.
Meine liebe Bianca, ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht völlig überfordert mit meinen ganzen Gedanken. - Vielleicht wäre eine Paarberatung ... auf Dauer gesehen ein guter Weg für euch. Nicht heute und morgen, aber vielleicht in einem Viertel, halben Jahr ... Es sieht für mich so aus, als wäre es gut, wenn einiges zur Sprache käme, was ihr beide so mit euch rumtragt und vielleicht voreinander (um den anderen zu schützen????) noch gar nciht ausgeprochen habt.
ich wünsche dir, dass du heute Nacht schlafen kannst. Einfach nur schlafen wirkt mehr als die beste Medizin in solchen Situationen. ich denke weiter an dich

Vici

Vici

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
SchwieMu kann's nicht lassen

Hallo Ihr Lieben!

Am Dienstagmorgen, 1 Tag nach der OP, kam SchwieMu wieder und klingelte auf die “scheinheilige“ Art, um sich zu versöhnen.

Der jüngere meiner Bonuskinder ließ sie in die Wohnung. Mich ließ irgendwie ihre Anwesenheit kalt.

Der ältere meiner Bonuskinder sprach seine Oma an, weshalb sie Gerüchte in die Welt setze, dass ich schuld dran bin, dass er nicht zur Konfirmation geht.
Er habe mittlerweile gemerkt, dass er dazu keinen Draht bekäme und habe sich aus freien Stücken abgemeldet und sie als Oma das zu akzeptieren habe.

Es kam wie es kommen musste.
SchwieMu widersprach den Dingen, die ihr Enkel zu ihr sagte und bezeichnete mich als Lügnerin.

Kurzer Hinweis am Rande:
Am vergangenen Donnerstag vor 1 Woche, als ich den.1. Tag nach meinem Kreislaufkollaps aus dem Krankenhaus kam, hatte sie wieder mit STRESS angefangen. Sie beschuldigte mich:“ Du bist schuld, dass mein Enkel nicht zur Konfirmation geht. Seine verstorbene Mutter hätte das bestimmt haben wollen, schließlich hatte sie sich doch soviel Mühe mit seiner Taufe gemacht. Eigentlich stehen ja da die Eltern hinter dem Konfirmanten. Aber es sind ja keine Eltern. Da ist ja nur mein Sohn, also Dein Mann und Du gehörst ja eh nicht dazu. Du bist schuld.“

SchwieMu strickte sich ihre Welt wieder so, wie sie wieder drauf war, das war halt wie immer.

Dann stellte sie 2 Gläschen für unseren Sonnenschein auf den Tisch und für mich eine laktosefreie Schokolade mit Nüssen (kommt ganz gut bei einer Nussallergie). Shock

Ich habe ihr beides zurück gegeben. Sie wollte es nicht zurücknehmen.

Da sagte sie zu mir:“Du siehst so traurig aus, was habe ich wieder angestellt? Habe ich etwas Unrechtes getan?“

Da habe ich ihr auf den Kopf zugesagt, dass es mal nicht nur um sie ginge oder ein anderes Familienmitglied, sondern diesmal um mich bzw. um uns und das es Dinge gibt im Leben, die wichtiger sind als sie!
Ich war wie in Trance. Hatte keine Gefühle für sie, so etwas boshaftes habe ich noch nie erlebt!!! verwirrt
Mir ging noch vom Geschehenem und der OP noch so recht miserabel. Crying

Sie bohrte die ganze Zeit mit der Frage, was denn los sei, aber die Jungs haben auch ihr versucht klar zu machen, dass es Dinge gibt, die sie nix angehen.

Mein ältestes Bonuskind hatte noch die letzte vom Kinderarzt verschriebene Tablette gegen seine Grippe eingenommen. Danach bat ich ihn noch etwas zu trinken. Da schaute SchwieMu ganz komisch. Ich würde auch einige Stunden später hören, wieso sie so komisch schaute. Dazu später!!

Als mein Mann zur Arbeit fuhr, knallte es aus ihrer Wohnung. Sofort ging mein jüngstes Bonuskind hoch zu seiner Oma.

Lediglich ihre Krücke wäre umgefallen. Wenn ihr mich fragt, reinste Berechnung. Sie dachte wohl, ich käme gucken.

Mein jüngstes Bonuskind war ganz schnell wieder unten. Er erzählte uns, dass s
ihre Oma ihn gefragt habe, ob sein Bruder wieder Tabletten gegen ADHS nehme, weil er WIEDER so komisch zu ihr war. Er entgegnete ihr, ja so kommen wieder Gerüchte auf, die nicht stimmen.

Mein großes Bonuskind konnte ich nicht abhalten, er wollte ihre OMA zur Rede stellen notfalls das Gespräch aufnehmen.

Er kam dann erstmal nicht sofort wieder wie sein Bruded, aber auf einmal war er zurück und weinte.

Ich nahm ihn in den Arm! liebdrueck

Er drückte die Aufnahme zum Abspielen.

Zu allererst hatte meine SchwieMu ihm gesagt, dass sie sich nach der langen Zeit von Donnerstag bis Dienstag Sorgen gemacht hätte, ob jemand krank wäre, weil sie bis dahin keine Zeit hatte, mal nach dem rechten zu sehen.

Das ich nicht lache, sowas scheinheiliges! zwinkern
Diesen Spruch hat sie immer auf Lager!

Sie hatte nicht den Hauch von Anstand, ihm die Wahrheit zu sagen.
Sie lügt sich drin und draus selbst bei den eigenen Enkeln, ekelhaft. verwirrt

Dann sagte SchwieMu:“ Ich werde doch mal nach dem rechten sehen dürfen und mal was fragen, was die “Familie“ betrifft. Ich bin letzten Donnerstag herunter gegangen zu ihr. Die sitzt den ganzen Tag bei Euch und ist “angeblich“ Eure Mutti.“

Bonuskind:“was willst Du eigentlich immer mit Ersatzmutti. Sie ist ein neues Familienmitglied. Sie ist eine Vertrauensperson. Und unseren Sonnenschein haben wir alle gern. Also, erzähl' keinen Schwachsinn!“

SchwieMu:“Naja, wenn Du das so siehst. Schließlich habt ihr ja das Eurem Papa gegönnt, jetzt müsst ihr damit klarkommen und den Bastard auch lieb haben.“

Bonuskind:“ Unser Sonnenschein ist kein Bastard! Wir kommen miteinander gut klar, und daran kannst Du auch nichts ändern!“

SchwieMu:“ Hmm, also wegen der Konfirmation, ich habe ja noch versucht, das Du mitgehst, ich wollte das nur wissen, denn ich bin bei Deiner Großtante zum Geburtstag eingeladen und die wollte wissen, ob ich komme, oder ob Konfi sei.“
Bonuskind:“Hast Du etwa mit der Großtante darüber gesprochen, dass ich da nicht mitmache?“

SchwieMu:“ach, nein, was denkst Du von mir?
Aber Eure angebliche Mutti erzählt Lügen, das habe ich nie gesagt, dass ich sie als Schuldige empfinde, weil Du nicht mitgehen wirst. Aber erlaube mir eine Anmerkung, die will mir immer was anhängen, Euer Vater hätte sie nicht heiraten dürfen, geschweige denn den Bastard zeugen dürfen. Meine Tochter hat noch keins und die da unten hat mir Euren Vater weggenommen. Dann darf ich auch sagen, dass die da unten auch schuld ist, dass Du nicht zur Konfirmation gehst.“

Bonuskind:“Jetzt hast du es selbst gesagt, dass du sie für schuldig hälst.“

SchwieMu:“ Dann hast Du mich falsch verstanden.“

Bonuskind:“Nein, Oma,.ich weiß, was ich gehört habe.“

Das war alles auf der Aufnahme zu hören.

Da sie mich schon wieder als Lügnerin bezeichnete, habe ich nach einer weiteren schlaflosen Nacht, mich dazu entschlossen, die 2 Gläschen und die laktosefreie Nussschokolade vor ihre Tür zu stellen.

Dann wird wieder der Spruch kommen:“ Ich konnte garnicht schlafen, weil Du die Sachen zurück gebracht hast, Du machst mich krank, und Du bist schuld, wenn ich wieder ins Krankenhaus muss.“

Ich kann und will das nicht mehr. Sie ist soooooo böse, da wird einem schon schlecht bei dem Gedanken.

Bis heute war sie auch nicht wieder hier, aber ich glaube, dass das nicht lange anhalten wird.

Lg

Bibi

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 2 Tage 8 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
das ist doch eine gute Idee

Liebe Bibi,

ich finde Deine Idee gut (das mal zu Deinem Beitrag an mich)! Meinst Du nicht, Du kannst das einfach für Dich machen und Deinen Ort finden? Wäre Dein Mann Dir dann sauer? Oder möchtest Du es einfach nicht alleine?

Welche Idee hat denn Dein Mann? Du sagst so, wie mit seiner verstorbenen Frau ... und das ist ja einen intensive Trauer. Vielleicht verkraftet er einfach nicht zu viel an Trauer.
Es ist überhaupt viel Trauer in der ganzen Familie, merke ich so. Jeder hat etwas zu betrauern ...
Deine Schwimu läd gerne anderen die Verantwortung für ihre Gefühle auf. Und übernimmt auch die Verantwortung für die Gefühle anderer.
Das sind die wirklich sehr hinderlichen "falschen Schuldgefühle". Die kann man sich gegenseitig "machen".
Deswegen meinte ich, dass "schuld sein" für Dich jetzt mal nicht die Rolle spielen sollte ..
Weder Du selbst noch Deine Schwimu (passt Dir diese Bezeichnung?) ist "schuld". Auch nicht an der Kinderlosigkeit ihrer Tochter!
Es gibt Dinge im Leben, die sind einfach zu tragen. Naja .. nicht einfach im Sinn von leicht natürlich! Sondern: es führt kein Weg dran vorbei.
Daher ist trauern schon gut. Und wenn getrauert ist (und da gibt es keine Vorgaben!), kann etwas Neues werden.
Deine Trauer über Deine unbekannte Mama ... sie kommt ja auch immer wieder über Dich. Das ist etwas wirklich Schweres.

Liebe Bibi, es ist sehr gut, dass Du Dir immer wieder von der Seele schreibst!
Ob Du vor Ort und "in echt" vielleicht eine Anlaufstelle zum Sprechen hast (ich weiß, auf dem Land wieder nicht einfach ...). Vielleicht auch mit Deinem Mann zusammen? Nach so einer Geschichte könnte Euch als Paar eine Zeit lang eine Begleitung guttun. Dass Ihr auch Euch gegenseitig nicht mit den schmerzlichen Erlebnissen belastet und im Weg steht, sondern einander Hilfe sein könnt beim Tragen.
Ich liebe da Tiger und Bär (Janosch Kindergeschichten ... sind die noch "in"?): Jetzt trägst Du mich ein Stückel, dann trag ich Dich ein Stückel ....

Und dann darf man auch mal einfach ausruhen und sitzenbleiben, dem Sonnenschein zuschauen ... vielleicht ist heute so ein Tag? Smile
Liebe Grüße von Layla

moni09
Bild von moni09
User offline. Last seen 1 Tag 5 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 23/02/2011
Trauer - Trost

Liebe Bianca,

ich kann Dir Deinen Schmerz und Deine Trauer über deine Fehlgeburt sehr gut nachfühlen liebdrueck . – habe es selbst auch erlebt. Beides übrigens kann ich verstehen, deine Frage nach der eigenen Schuld daran - auch wenn es ganz sicher niemandes Schuld ist/war und ganz gewiss niemals Deine (das sagte mir mein Arzt damals) - und eben den Schmerz um den Verlust deines Kindes.
Und irgendwie ist man als Frau und Mutter in diesem intensiven Gefühl doch auch sehr alleine traurig . Das erlebst Du jetzt und so habe ich es auch empfunden. Zum einen, weil eine Fehlgeburt doch immer noch so was wie ein Tabu-Thema ist (und niemand so offen darüber spricht) und dann auch, weil selbst die Nächsten (der Mann, die Familie) einen nicht verstehen, nicht wirklich mitfühlen können, wie man als Frau fühlt und trauert in dem Moment um ein Kind. Es war ja noch so klein, noch fast nichts, denkt Dein Mann vielleicht....
Aber Du herzlich hast durch deine Freude über diese „umkämpfte“ Schwangerschaft und jetzt durch die Trauer um Dein Kind diesem Deinem Kind eine Bedeutung, einen großen Wert gegeben. Und das wird doch auch bleiben. Auch dieses Kind wird immer einen Platz in Deinem Herzen haben! Und das finde ich schön und irgendwie tröstlich. Ich hoffe, Du kannst das mit der Zeit auch als Trost für Dich sehen.

Und was Deine „liebe“ Schwiegermutter, das andere Dauerproblem-Thema, das Euch als ganze Familie so belastet, angeht, liebe Bianca, ich weiß gar nicht, was ich Dir dazu noch sagen, schreiben oder raten könnte...
vici und layla haben Dir viele gute Gedankenanregungen dazu geschrieben, die ich auch so ähnlich hatte, aber nicht so ausdrücken konnte. Deshalb fand ich so gut, was sie Dir geschrieben haben.
Magst Du es Dir vielleicht doch mal durch den Kopf gehen lassen, ob Du/Ihr Euch eine Ehe/Paar-Beratung „gönnen“ wollt? Manchmal ist einfach eine Familien-Situation so verfahren, dass Beratung/Begleitung von außen nötig und hilfreich ist.
Ich weiß ja nicht, ob Dein Mann bereit dazu wäre, sich auf so was einzulassen? Aber vielleicht könntest Du auch nur für Dich eine/n Coach suchen? Ich würde Dir so gerne kräftige Rückenstärkung wünschen.
Vielleicht noch ein Gedanke, bzw. ein Wunsch von mir für Dich. Bitte lass nicht zu, dass Deine Schwiegermutter Dich beherrschen darf. Ich meine es in dem Sinn, wie vici es ausgedrückt hat. Lass nicht zu, dass die (sehr verständlichen) verletzten Gefühle und bitteren Gedanken ihr gegenüber Dein ganzes Denken ausfüllen und Dich somit „beherrschen“ dürfen.
Ich weiß nicht, ob ich es richtig ausdrücken kann, verstehst Du was ich meine?
Vielleicht hilfts, wenn Du Deine Gedanken immer wieder bewusst auf das was ihr als Familie Gutes habt lenkst. Ich fand es ja echt stark, was Du von Deinem großen Bonuskind erzählt hast. Wie er Dich und seinen kleinen Bruder der Oma gegenüber verteidigt hat – und das mit 14! Dein Kleiner muss schon ein ganz besonderer Sonnenschein Geschenk liebdrueck sein, wenn er die Herzen seiner großen Brüder schon so erobert hat, hm?!

Liebe Bianca, ich hab auch Deinen Post an Emily gelesen. Du schreibst ihr wieder so positiv, verbreitest große Zuversicht.
Mir scheint, das ist einfach auch Dein Weg, wie Du selbst Trost und neuen Lebensmut findest, indem Du andere tröstest, ihnen zusprichst. Das hat Deine Bettnachbarin im Krankenhaus wohl auch so erkannt.
Dass Du es immer wieder schaffst, Dir auch selbst Trost zuzusprechen, das wünsche ich Dir.

Alles, alles Liebe und Gute für Dich
moni

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Danke für Dein Verständnis

Liebe moni09!

Ich finde es gut, dass Du mich verstehen kannst, eine FG ist doch sehr schlimm! Man gerät so aus den Fugen, einfach schrecklich, man kann das alles nicht aufhalten.
Es spielt sich alles wie im Film ab, man selbst wirkt wie ein Statist.

Ich möchte mich für Deine tröstenden Worte ganz herzlich -lich bedanken!

Ich fühle mich immer noch leer. Crying

Ich stehe mit meiner Trauer im hier und jetzt doch ganz schön alleine da.
Ich habe gedacht, dass man sich gegenseitig eher auffängt, aber das ist wohl eher eine Lüge. Shock
Meine Freundin sagt dann lieber dumme Sprüche, die ich doch gar nicht hören will!!
Diese helfen mir auch nicht weiter!
Wie zum Beispiel:...“Du hast ja schon 3 gesunde Kinder, sei einfach froh darüber,...oder ich verstehe einfach nicht, warum Du trauerst, war doch eh noch zu klein, vielleicht war es ja krank...“

Es war doch ein MENSCH!

Egal wie groß, stark oder schwach! Ein MENSCH, ein Mensch, für diesen ich trotz meiner vielen Kindern ein Platz im
Herzen hatte und immer noch habe.

Von jetzt auf gleich ist dieses kleine Wesen weg, einfach weg...

Ich kann es immer noch nicht glauben. Letzte Nacht hatte ich geträumt, ich wäre noch schwanger und die FG ein böser Traum war.

Als ich wach wurde, wußte ich dass es anders ist als im Traum.

Mein Kreislauf spielt verrückt. Mir ist öfters schummrig und ich bin sehr müde, ...

Komische Begegnung mit meinem Sonnenschein:
An dem Sonntag, kurz bevor ich mit meinem Mann in die Klinik fuhr, hatte ich unseren Sonnenschein auf dem Schoß, ich hatte mich von ihm verabschiedet.
Er blieb ruhig sitzen, dann auf einmal stand er auf meinen Beinen und schaute mir ganz lange und tief in die Augen, bis hin zu meiner Seele, als wolle unser Sonnenschein mir sagen 'Mama, ich bin bei Dir und ich weiß, was mit Dir los ist.'

Seitdem Tag der FG will unser Sonnenschein nur noch kuscheln mit mir, ganz eng bei mir, als wäre er auch traurig und wolle nicht loslassen!

Meine eigenen Jungs und meine Bonuskinder sind traurig, wir reden ab und an darüber, aber ich habe den Eindruck, dass mein Mann das nicht gerade gut findet.

Ich frage mich, warum nur? Denn sie haben doch auch ein Geschwisterchen verloren. Darüber muss man doch reden, reden können.

Ich verstehe das alles nicht. Meine Hebamme hatte mir einen Link geschickt, dahin könnte ich mich wenden. Aber das ist jetzt schon 1 Woche her, und ich habe noch keine Antwort.
Hilfreich ist das rein garnicht!

Ich mache mir Vorwürfe, ob es gut war, dass ich die Schwangerschaftskleidung zu früh wieder ausgepackt hatte, ob ich zu wenig für einen zeitnahen Termin beim Frauenarzt gekämpft habe, ob es zu früh war sich um einen Geschwisterwagen zu kümmern, ob ich zuviel Stress hatte, ob ich nicht auf mich geachtet habe usw.

Am Wochenende hatte uns (mich und mein Sonnenschein) meine Freundin abgeholt und wir sind dann in die nächste Stadt gefahren. Ich sah allerhand über Schwangerschaft und mir wurde regelrecht schlecht und die Tränen schossen übers Gesicht. Die Leute schauten mich mit schüttelnden Köpfen an. Das war einfach schrecklich. Ich wollte nur noch weg. Mein Sonnenschein lachte mich immer und immer wieder an als wolle er sagen dann geht's Dir besser Mama. Da war es ein wenig besser.

Ich bat meine Freundin auf unseren Sonnenschein aufzupassen, während ich kurz in einen Drogeriemarkt hinein ging. Der Gang war unausweichlich. Da ich immer noch Blutungen habe, musste ich dafür etwas besorgen. Die Abteilung mit den Babysachen war mitten auf dem Weg zu den Dingen, die ich kaufen wollte. Tränenüberströmt bin ich da wieder raus. Letztendlich hatte meine Freundin die Sachen gekauft.

Meine Freundin sagt mir immer und immer wieder, dass ich mich auf unseren Sonnenschein konzentrieren soll.

Ich bin für unseren Sonnenschein auch wie für alle Kinder rund um die Uhr da. Es gibt aber auch Zeiten, da möchte ich nur noch alleine sein.

Ein Platz für eine Trauerkerze habe ich noch nicht gefunden traurig , weil unsere Katzen eher damit rumtollen würden.

Jetzt ist bald Ostern und mein Mann will, dass ich mit auf den Friedhof komme zum Grab seiner Frau (Mutter der Bonuskinder).
Aber irgendwie kann ich das nicht mehr.

Um sie kann er immer noch trauern!...um unser Baby kann er nicht trauern ??

Was für eine verkehrte Welt! müde

Mein Mann hat mir noch nicht seine Idee zum Trauern gesagt, jetzt ist es schon 1 Woche und 2 Tage her, wo die FG war.
Auf eine Paartherapie wird er sich nicht drauf einlassen. Er hält nicht viel davon. traurig

Gestern war zum wiederholten Male SchwieMu in unserer Wohnung.
Sie hatte wieder Stress gemacht, ..ich habe ihr mal meine Meinung dazu gesagt und dann hatte sie nichts anderes zu sagen:“ Du kennst mich doch nicht richtig, Du bist eine Lügnerin, Du bildest Dir das Alles nur ein, Du gehörst nicht hinterher und der Bastard schon erst recht nicht!“
Danach wollte sie, dass ich ihre Entschuldigung annehme von der Auseinandersetzung von vor 1 Woche. Ich habe verneint. Ich kann das nicht, sie hört ja nicht auf!

Jetzt habe ich ihr das gesagt, und heute geht es mir auch nicht besser damit.
Aber ich habe es ihr gesagt ganz normal, im normalen Ton und ich war nicht ausfallend. zwinkern und dieses Mal war ich NICHT allein.

Aber mein Mann hat wieder nix gesagt, ganz schön traurig.

Ich frage mich, ob das alles noch einen Sinn hat, die Ehe aufrechtzuerhalten.

Lg

Bibi

moni09
Bild von moni09
User offline. Last seen 1 Tag 5 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 23/02/2011
ein gutes Ventil

Liebe Bianca,

es freut mich, wenn Dir meine Worte gut getan haben und Du Dich ein wenig verstanden gefühlt hast liebdrueck .
Verstanden zu werden, das ist es doch, was man (frau) sich in solch einer Trauer-Situation zutiefst wünscht...

Ich kann mir vorstellen, liebe Bianca, dass Du in Deiner Trauer und Deinem Schmerz im Moment einfach auch sehr verletzlich und sensibel bist und deshalb vielleicht auch manches in Frage stellst (die Liebe Deines Mannes, Eure Ehe z. Bsp.), was Du „normalerweise“ so nicht tätest. Kann das sein?
Es ist jetzt ein Trauer-Phase, die Du durchmachst, es ist ein Prozess, erst mal das Geschehene „anzunehmen“ und dann den Verlust Deines Kindes zu betrauern. Und das alles braucht seine Zeit. Es braucht ja auch schon rein körperlich seine Zeit, bis Dein Körper von schwanger auf nicht-schwanger umgestellt hat, die Hormone wieder ins normale Gleichgewicht kommen, all das hat ja auch Einfluss auf Dein emotionales Empfinden.
Deshalb, kannst Du versuchen noch etwas geduldig und barmherzig zu sein, in erster Linie mit Dir selbst herzlich ?
Versuchen zu sagen, jetzt im Moment ist es so, ich bin zutiefst traurig, ich bin verletzlich, nehme alles schwerer, manches belastet mich mehr als sonst. Aber es wird auch mal wieder besser werden, ich werde wieder stabiler, kann mich wieder an meinen Kindern freuen herzlich , die ich habe. Aber es braucht halt seine Zeit und die darf es auch brauchen.

Liebe Bianca, ich habe den Eindruck, es tut Dir gut, wenn Du hier schreiben kannst. Das finde ich ein gutes Ventil für Dich. Manchmal hilft es ja schon, wenn mal was ausgesprochen werden kann oder in dem Fall eben „niedergeschrieben“ ist, dann hat man es ein Stück weit „los“. Deshalb nütze diese Möglichkeit doch weiterhin, so wie es Dir möglich ist und Dir gut tut.
Ich kann jetzt eine Weile nicht online sein, weil ich verreise, aber ich nehme Dich im Herzen mit, sprich: werde sicher immer wieder an Dich denken, mit Anteilnahme und Hoffnung!

Alles Liebe liebdrueck
moni

rahel
Bild von rahel
User offline. Last seen 10 Stunden 27 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 28/12/2011
Liebe Bianca,

deine Schwiegermutter und dein Mann scheinen massive Probleme zu haben. Für sie scheinst du ein perfekter "Sündenbock" zu sein.
Auf dich abladen und weitergehts.

Bis jetzt hast du es einigermaßen verkraftet, du warst geduldig, immer freundlich, fürsorglich....

Es gibt aber Grenzen. Ich drück das so aus, "jeder muss sein Leben selber leben".
Damit meine ich, jeder muss selber atmen, essen, schlafen, sel aufs Klo gehen..... Natürlich kann man bis zu einem gewissen grad Hilfe leisten aber es gibt Grenzen.....ich hab auch lernen müssen das ich nicht immer helfen kann....

Du darfst dich abgrenzen. Als erstes emotional.
Wie dir Vici, moni, layla schon geschrieben haben "nicht beherrschen lassen" in deinen Gefühlen und Gedanken.

Ich denke es wäre gut deiner Schwiegermutter zu verbieten eure Wohnung zu betreten. Aber ich kann dir keinen Rat geben wie das möglich wäre, damit will ich dir nur sagen das du dich so weit wie möglich abgrenzen darfst.

Ich will auch nicht über deinen Mann und deine Schwiegermutter reden, ich möchte dir nur sagen das ihr Verhalten nicht üblich ist(gelinde gesagt).

Mit deiner Schwiegermutter musst du auch nicht reden, Ich glaube das ist das einzige was sie vielleicht zum nachdenken bringen kann.

Vielleicht hilft dir wenn du dir bewusst bist das sie ein Mensch ist. Du darfst dich nicht von ihr in eine negative Welt ziehen lassen, du schadest dir nur selber. Damit ist dir und deinen Kindern und auch deiner Schwiegermutter nicht geholfen.
Bevor es so weit kommt, versuche dich mit aller kraft von ihr abzugrenzen.

Als ich in einer solchen Krise war, gaben mir die Kinder Kraft, für die Kinder habe ich gelacht und alles was mich heruntergezogen hat, von mir ferngehalten und gedacht, da kann man nur noch beten und den Himmel zu Hilfe rufen. Hab ich auch getan.

Da ich katholisch bin, war es für mich selbstverständlich auch in die Kirche zu gehen und mein Leid dort hinlegen.
Mit lautlosem schreien.

Liebe Bianca, ich bete für dich aber Gott zwingt sich nicht auf, bitte ihn. Er erhört jeden aber nicht immer so wie wir uns das vorstellen sondern wie es gut für uns und unsere Lieben ist.

Um dein Baby trauere ich mit. Hast du dem Baby einen Namen gegeben?

In Gedanken bei dir
rahel

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Liebe rahel, kannst Du mir

Liebe rahel,

kannst Du mir Deinen Panzer mal ausleihen?
Du hattest folgendes geschrieben, erinnerst Du Dich noch daran:
'Das wichtigste und hilfreichste ist mir, die Anschuldigungen, Beschimpfungen, Unterstellungen.... nicht persönlich zu nehmen, ich weiß, leichter gesagt als getan. Das ist so wie wenn du einen Panzer hättest, die giftigen Pfeile verletzen dich nicht. Nicht ein bisschen.'

Wie geht es Dir denn dabei?
Ich habe im Moment keine Kraft dazu! Crying

Wie kann ich es denn versuchen, dass die Kraft wiederkommt??

Lg

Bibi

rahel
Bild von rahel
User offline. Last seen 10 Stunden 27 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 28/12/2011
Liebe Bianca,

Das du keine Kraft mehr hast ist verständlich.
Solche Momente kenn ich. Erst in solchen Momenten wenn wir selber nicht mehr können, am Boden liegen, sind wir bereit unseren Stolz aufzugeben und den Himmel um Hilfe bitten.

Ich kann dich gut verstehen, du bist ein Adoptivkind, ich war eine Zeitlang ein Pflegekind. Uns beiden ist gemein das wir auf uns selbst gestellt waren.

Ich musste am Boden sein um Hilfe bitten zu lernen und anzunehmen.

Sei geduldig mit dir selber. Das ist nicht leicht, leichter ist es mit anderen geduldig zu sein. Das geht nur Schritt für Schritt.

Das mit dem Panzer versuche ich dir zu erklären.
Es ist geistlich.
Wenn dich jemand loben würde für etwas das nicht stimmt, würdest du es nicht glauben, und du würdest dich nicht auf Diskussionen einlassen.
Genauso ist es mit Beschuldigungen und Vorwürfen die nicht stimmen. Du weißt das sie nicht stimmen, du kannst dann knapp sagen "es ist nicht wahr" und dich auf keine weitere Diskussionen einlassen weil du weißt das nicht du damit gemeint bist.

Wenn uns jemand Vorwürfe macht die nicht wahr sind, versucht er/sie uns zu provozieren um die eigene Schuld/Verbitterung auf uns abzuladen weil ihm/ihr das zu schwer ist.
Aber kein Mensch kann für einen anderen die Schuld/Verbitterung tragen.
Das hat Jesus Christus getan, er konnte es, er ist Gott der uns erschaffen hat.

Wir haben einen freien Willen und Gott greift nur ein wenn wir es wollen. Er zwingt uns nicht zu unserem Glück so wie die Menschen versuchen einander etwas aufzuzwingen.

Ich denke der erste Schritt für dich ist, die Beschuldigungen nicht persönlich zu nehmen.
Dazu ist es oft hilfreich ein wenig von den Verletzungen/Schuld des Peinigers zu wissen.

Zum Beispiel, du hast geschrieben das es deine Schwiegermutter nicht leicht hatte.
Hat sie das verziehen und sich ausgesöhnt oder ist sie dadurch verbittert worden?
Wenn sie verbittert ist, quillt das über, das ist dann sehr giftig, man darf es nicht in sich hineinlassen.

Es könnte sein, muss aber nicht, das deine Schwiegermutter, zu der verstorbenen Frau deines Mannes ungerecht war.
Jetzt kann sie sagen was sie will, die Frau kann sich nicht mehr wehren.

Weißt du, ich habe mir Gedanken gemacht, warum dein Mann jeden Tag zu ihr aufs Grab geht?
Es ist keine Verurteilung von mir weil er das tut sondern ich frage mich warum er das tut weil es nicht üblich ist.
Es ist auch nicht üblich das er mit dir zum Grab seiner verstorbenen Frau gehen will.
Und warum hat er so viele Bilder von ihr in der Wohnung?
Ich bin keine Psychologin, aber ich kann mir nicht vorstellen das das gut ist für deine Bonuskinder, ständig das Bild ihrer toten Mutter vor Augen zu haben.
Für euer Baby will er keinen Trauerort, er will kein Mausoleum, aber für seine verstorbene Frau hat er eins gemacht.

Ich weiß nicht wie du mit deinem Mann reden kannst, was ihr miteinander redet aber kannst du ihm, ohne Vorwürfe, sagen was dich schmerzt?
Kannst du mit ihm ausmachen das deine Schwiegermutter nicht in eure Wohnung darf wenn er nicht da ist?

Es kann auch alles ganz anders sein, das waren nur meine Gedanken die mir in den Sinn kamen.

Trotz allem wünsche ich dir Lichtblicke, die dir Hoffnung und Zuversicht geben

LG

rahel
Bild von rahel
User offline. Last seen 10 Stunden 27 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 28/12/2011
Liebe Bianca,

Bist du noch da?
Wie geht es dir? Wie waren die Feiertage? Bist du ein bisschen zu Ruhe gekommen?

Ich habe an dich gedacht und drücke dir immer noch die Daumen.

Ganz liebe Grüße
rahel

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Feiertage

Liebe rahel,

die Trauer um meinen Bauchzwerg hat die Feiertage eher in den Schatten gestellt. Crying Crying

Mein Mann musste am vergangenen Wochenende arbeiten und hatte nur den gesetzlichen Feiertag frei.

Ich fühle mich sehr alleine gelassen. verwirrt Zumal ich auch mit niemandem darüber sprechen darf, das finde ich am schlimmsten! müde

Hinzu kommt, dass mein Mann mich zwingt, wenn seine Mutter ihn besucht, dass ich dann z. B. in der Küche anwesend bin, obwohl
ES EINE VEREINBARUNG ZWISCHEN IHM UND MIR GIBT!
Diese Vereinbarung setzt er einfach außer Kraft, immer dann wie ER es will.
Eigentlich soll es so sein, dass ich mich dann zurück ziehe und mein Mann mit seiner Mutter alleine redet.

Allein ihre Anwesenheit, die kann ich nicht mehr aushalten! Da kann man auch keine Faust in die Tasche machen und denken 'ach rede Du mal, mich lässt das alles kalt....' .

Angeblich will seine Mutter ihre Enkelkinder sehen und unseren Sonnenschein. Aber in Wirklichkeit will sie weiterhin Unruhe stiften.

Ich habe den Spieß umgedreht, ich bin mit meinem Sonnenschein spazieren gegangen und dann erst wieder zurück, als mein ältester mir “grünes Licht“ gab per Mobilfunk.

Gestern hatte sie wieder geklingelt, ich habe ihr einfach nicht die Tür geöffnet!

Es gibt Situationen, die mich wieder in ein großes Loch fallen lassen, ich vermisse meinen Bauchzwerg doch so sehr am kommenden Sonntag wäre ich in der 12. SSW.

Mein Mann trauert nicht, komisch oder?

In seinen Augen soll ich endlich mit dem Trauern aufhören! Er zwingt mich förmlich dazu. ICH KANN DAS NICHT!!

An den Feiertagen hatte er trotzdem noch Zeit täglich zum Friedhof zu gehen.
Mich wollte er dazu zwingen mit zum Friedhof zu gehen, ich müsse auch um die Mutter meiner Bonuskinder trauern.
Ich habe ihm gesagt, dass ich das nicht mehr machen kann!

Wieso trauert er über die Mutter meiner Bonuskinder noch? verwirrt
Ich verstehe es einfach nicht, warum kann er nicht über unseren Bauchzwerg trauern?
Er tut so, als ob es den Bauchzwerg garnicht gegeben hat, nur weil ich keine Ultraschallbilder habe? müde

Meine Söhne und ich trauern ganz stark. Crying

Mein Mann und meine Bonuskinder trauern garnicht.
Ich verstehe das nicht, “Mann“ kann doch nicht einfach so in den Alltag zurückkehren, als wäre nichts geschehen.

Ich war an den Feiertagen in der Kapelle am Krankenhaus. Ich habe eine Kerze aufgestellt. zwinkern
Mein Mann hatte nur ein Kopfschütteln dafür übrig. Shock

Die ganze Situation ist unerträglich. Ich bin mit unserem Sonnenschein tagsüber öfters mit dem Kinderwagen unterwegs. Ich halte das Zuhause nicht mehr aus.

Das Totschweigen ist ganz furchtbar! traurig

Wie findest Du das?

Ich bin von Kind auf streng katholisch erzogen worden, aber wo ist denn Gott gewesen, als unser Bauchzwerg ihn brauchte?

Lg

Bibi

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Babynamen

Liebe rahel,

schaust Du noch vorbei?

Als Babynamen hatte ich Jan oder Jeanne (von Jeanne d' Arc) für mich überlegt, mein Mann hatte noch keinen.

Es gestaltet sich nach wie vor immer noch schwierig, einen Platz zum Trauern
zu finden. Crying

Morgen sind es 3 Wochen her, es ist für mich immer noch unbegreiflich! Crying

Was habe ich nur falsch gemacht?

Lg

Bibi

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 14 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Wochenend-Gruß

Liebe Bianca,
nun möchte ich dir einfach einen kleinen Gruß in deine gerade alles andere als schöne Welt schicken. Du tust mir so sehr leid. Du kannst gern schreiben, aber ich habe das Gefühl, dass wir dir alle hier nicht so richtig helfen können. Die Situation bei dir ist echt verfahren, gerade weil ihr nun auch im Haus der Schwimu wohnt, dazu die Fehlgeburt, über die einfach so hinweggegangen wird. Du schreibst, dass du katholisch bist. Wie ist denn die Gemeinde vor Ort? vielleicht findest du da Kontakte, Menschen, mit denen du etwas gemeinsam machen kannst (nicht nur beten zwinkern ) Ich habe den Eindruck, dass du wirklich Hilfe vor Ort brauchst, jemandem, zu dem du gehen kannst, der dir den Rücken stärkt, mit dem du sprechen kannst. Hast du das mit dem Paargespräch schon mal ins Auge gefasst? Erkundige dich doch mal, ob es da Möglichkeiten in der Nähe gibt. Alles, was du schreibst, klingt mir danach, dass bald etwas passieren muss.
Was mir auffällt in deinen Postings ist, dass die Kinder in den Konflikt mit reingezogen werden, auch emotional. Das kann auf Dauer nicht so richtig gut für sie sein, weil sie sich für oder gegen Menschen, die sie lieben, positionieren müssen, wollen ...
Liebe Bianca, und dann ist da noch deine Trauer um deinen Bauchzwerg. Sprich doch mal mit dem Pfarrer. Vielleicht könntest du für deine Familie, für dich, für das ungeborene Kind eine Heilige Messe feiern, als Intention "In einem besonderen Anliegen". Bei uns hier ist das möglich. Ich glaube, mehr kannst du für dein Kind nicht tun, als für es zu beten, besser, es um Fürbitte bei Gott anrufen (es ist sicher bei ihm und bittet unablässig um Kraft für dich und eine Lösung für alle Probleme).
Liebe Bianca, ich denke an dich und bete für dich (zünde heute Abend eine Kerze bei Maria an).
Vici

Vici

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Liebe vici, vielen Dank für

Liebe vici,

vielen Dank für Deine Worte.

Jetzt bin ich wohl ganz alleine.

Ich glaube, ich hatte es schon mal erwähnt, mein Mann wird an keiner Paartherapie teilnehmen und er wird es auch nicht zulassen, dass ich mir professionelle Hilfe oder Beratung hole.

Lg

Bibi

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Hallo Ihr Lieben! Schade,

Hallo Ihr Lieben!

Schade, dass der Eindruck entstanden ist, dass man mir nicht helfen kann.

Eure lieben Worte, Eure Ansichten und Eure Denkweisen haben das ganze mal in einer anderen Perspektive erkennen lassen, das tat mir gut.
Ihr ward so nah in Eurer Art und Weise, obwohl Ihr fremde, aber stets freundliche Menschen seid, egal, wer welche Sorgen hat.

Ich möchte mich bei Euch allen bedanken.

Lg

Bibi

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 14 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Guten Morgen

Meine liebe Bianca,
du kannst gern hier weiterschreiben. Und ich - jeder der hier reinschaut, wird dir gern antworten, dir nach besten Gewissen antworten, Rat geben. Das was ich meine, ist, dass du meiner Ansicht nach mehr Hilfe brauchst, als wir es dir hier geben können. Du kannst mir glauben, dass ich oft an dich denke, für dich bete. Denn deine und die Geschichte deiner Familie berührt mich tief. du und dein Mann tragen so viel mit sich, so viel Leid, so viel Kummer ...
Liebe Bianca, wenn dein Mann sich nicht auf eine Paarberatung einlassen kann, dann schau selbst, wo du Hilfe, jemanden zum Sprechen finden kannst. Du brauchst in der Nähe jemanden, der dir den Rücken stärkt, der für dich eine Kraftquelle sein kann. Deine Kinder brauchen dich. Und ich denke, auch dein Mann. Er kann es im Moment nicht so zugeben, aber ich habe schon den Eindruck, dass ihr gemeinsam viel schaffen könnt.
Zu deiner Schwiegermutter fällt mir nur ein "Abgrenzung", "klare Regeln". Aber es wird schwierig bleiben. Es macht für mich den Eindruck, dass sie ein Riesenpaket unverarbeitete Erlebnisse, Leid ... mit sich rumschleppt, an denen sie hart geworden ist, verbissen ... Ich glaube, das kann man nur aushalten.Da wird sich kaum noch etwas ändern. Aber das ist schwer, wenn man so eng aufeinander lebt.
Liebe Bianca, ich wünsche dir einen Sonntag mit mindestens einer Freude.
Vici

Vici

rahel
Bild von rahel
User offline. Last seen 10 Stunden 27 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 28/12/2011
Liebe Bianca

Ja, ich schau hier noch sehr intensiv vorbei, nur manchmal weiß ich nicht was ich sagen soll um nicht falsch verstanden zu werden. Ich werde oft falsch verstanden.

So wie Vici es meint, denke ich auch.
Wir alle fühlen mit dir mit, verstehen dich aber du brauchst greifbare Hilfe.
Weißt du beim schreiben kann man leicht was missverstehen.

Was deine Schwiegermutter betrifft, bin ich auch der Meinung, Abgrenzen so gut es geht. Natürlich kaum möglich weil es ihr Haus ist (ist es schon geregelt wer das Haus erbt?).

Was deinen Mann betrifft, möchte ich mich nicht äußern weil ich ihn nicht kenne und nur das von ihm weiß was du schreibst.

Geht er auf deine Wünsche/Bedürfnisse ein oder sagt er immer nur was er möchte?
Er möchte scheinbar nicht um euer Baby trauern oder er trauert still für sich und möchte es nicht mit dir teilen.
Das sind eben Fragen die du mit jemand mündlich besprechen solltest.

Du hast geschrieben, das du streng katholisch erzogen worden bist. Was meinst du mit "streng"?
Ist dein Mann evangelisch?

Das Wort "katholisch" heißt übersetzt "allumfassend", von daher denke ich, ist etwas katholisch/allumfassend oder ist nicht katholisch/allumfassend.
In meiner Krise mit meinem Mann, haben mir katholische Priester am meisten geholfen aber nicht jeder Priester ist bereit oder kann Gespräche führen oder er ist einfach überfordert.
Man muss schon suchen und nicht gleich aufgeben. Meistens merkt man es in der Messe ob man den Priester um ein Gespräch bitten kann.
Übrigens, kostet nichts, ist vertraulich, niemand muss es wissen...
Und du hast auch Fragen, die man dir nicht schriftlich beantworten kann.
Zum Beispiel: "Wo war Gott als...." Über solche Fragen redet man mit einem Priester.

Liebe Bianca, das sind nur ein paar Gedanken von mir, ich hoffe sie zeigen dir das es viele Sichtweisen gibt.

Sei sicher, ich lese immer wenn du schreibst aber eben, ich weiß nicht immer was ich sagen soll....manchmal bin ich einfach nur wütend, dann ist es besser zu schweigen...

Was meinst du dazu?

Liebe Grüße
rahel

moni09
Bild von moni09
User offline. Last seen 1 Tag 5 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 23/02/2011
ein herzlicher Gruß

Liebe Bianca,

nach einer „Auszeit“ bin ich wieder im Lande und wieder online. Ich habe gleich hier im Forum nach Dir geschaut, weil es mich doch interessiert, wie es Dir geht, wie du zurecht kommst. Meine Gedanken wandern öfter zu Dir liebdrueck !
Ich habe dann nachgelesen, was die letzten Tage noch alles weitergeschrieben wurde. Du hast Dich fast ein bißchen „ausgeladen“ gefühlt aus dem Forum, hm?! Das tut mir leid! Ich selbst habe jetzt vici´s Worte nicht so empfunden, kann aber verstehen, dass sie auf Dich so gewirkt haben. Du bist durch das, was alles in den letzten Wochen emotional auf Dich eingestürmt ist, einfach in einer besonderen Situation und empfindest stärker als sonst, könnte ich mir vorstellen.

Liebe Bianca, ich fand/finde es gut, dass Du Dir hier in dieser schweren Zeit Halt und Zuspruch gesucht hast. Und gut, dass Du ihn auch gefunden hast!! Und ja, sogar auch anderen gegeben hast durch Dein Mitschreiben hier Geschenk .
Mein Wunsch für Dich ist nach wie vor, dass Du selbst das bekommst - und ja, Dir auch gönnst - was Du brauchst für Dein Leben!

Und ich denke, dass Du auch wieder die nötige Kraft bekommen wirst.
Sicher gibt es auch weiterhin weniger gute und auch schlimme Tage, doch du wirst Dir Deine Kraft und Energie Stück für Stück wieder zurück erobern, so dass Du wieder hoffnungsvoller leben kannst.
Du hast viel innere Stärke herzlich !

Alles Liebe und Gute für Dich, liebe Bianca!

Herzlichst
moni

lilifee
Bild von lilifee
User offline. Last seen 23 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 06/09/2018
Gespräch suchen

Hallo Liebe Bianca,

deine Situation hört sich wirklich schrecklich an es tut mir sehr leid.

Ich weiß das Gespräch mit deiner Schwiegermutter kannst du nur schwer suchen. Aber versuche mit deinem Mann zu sprechen. Sag ihm wie es dir dabei geht und dass er endlich mal den Mann spielen soll und seine frau verteidigen soll.

Er soll mit seiner Mutter sprechen. Vermeide kontakt zu deiner Schwiegermutter wenn er nicht dabei ist so kann er immer zu dir halten falls sie dich wieder angreifen will.

Dein Mann sollte jetzt zu dir halten, er kann sich nicht für immer von "Mami" herumkommandieren lassen. Er muss zu seiner Familie stehen, mach ihm das klar.

Ich wünsche euch noch alles gute herzlich
Liebe Grüße Smile

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Hoffnung auf neues Leben ist geglückt

Hallo Lilifee,

ich habe die Hoffnung verloren, dass mein Mann sich vor die SchwieMu stellt. traurig

In den letzten Monaten ging es mir nicht so gut, die FG hat ihre Spuren hinterlassen.

Eine größere Auszeit im Sommer hat den Abstand zu den Geschehnissen etwas nach hinten rücken lassen.

Es gibt immer mal wieder Momente, die mich an die schwere Zeit erinnern lassen und ich ziehe mich dann etwas zurück. Unser Sonnenschein gibt mir viel Kraft, zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht und gibt mir viel Liebe zurück!

Vor kurzem habe ich erfahren, dass ich schwanger bin.
Mein erster Gedanke war, wahnsinn, ich freue mich so! Geschenk

Mein zweiter Gedanke war, hoffentlich nicht schon wieder eine Horror-Schwangerschaft wegen der SchwieMu.

Vor 3 Tagen habe ich erfahren, dass die Schwester meines Mannes in einer neuen Kinderwunschklinik war und jetzt hofft, endlich schwanger zu werden.
Die SchwieMu wollte eigentlich ihr Haus meinem Mann schenken, jetzt wo ihre Tochter aber zum 5. Mal versucht, schwanger zu werden, ist das auf einmal hinfällig.

Mit welchen Kommentaren muss ich jetzt wieder rechnen???

Der erste Kommentar kam von meinem Mann: “Was werden die anderen Familienmitgliedern wieder dazu ablästern, dass Du wieder Glück hast und meine Schwester nicht!?“

Was soll man mit diesem Kommentar bloß anfangen?
Kein “Hey, ich freue mich, dass es nochmal geklappt hat“.
Seinen Spruch hätte er sich wirklich sparen können.
Zumal er mich nach der FG ziemlich im Stich gelassen hat. Er hat sich noch nicht mal Zeit genommen zur Beerdigung mitzufahren, geschweige denn mal ein einziges Mal zum Friedhof zu fahren.

Ich habe wahnsinnig Angst, dass die Schwangerschaft wieder der Horror wird.

Meine SchwieMu wird es auch diesmal nicht lassen können, mich fertig zu machen und die Hoffnung, dass mein Mann mir zur Seite steht, habe ich aufgegeben.

Meine Bonuskinder machen mir das Leben zur Hölle seit der FG und meine SchwieMu hetzt die beiden ganz schön gegen mich auf! verwirrt

Man kann aber auch nicht alles auf die Pubertät schieben!
Vor ca. 1 Woche haben meine Bonuskinder in einer Teetasse Spülmittel hineingeschüttet. Zu deren Entsetzen ist ihre Hoffnung zerplatzt, dass ich es trinke.

Es war meine Teetasse.
Ich hatte 2 Löffel Zucker in die Tasse gegeben, weil er so “streng“ gerochen hatte, jedoch erst dann schäumte der Tee ganz komisch und ein widerlicher Geruch machte sich breit.

Mein Mann hatte etwas davon getrunken, weil er mir nicht glauben wollte. Sein Mund brannte und ihm kam auch derselbe Verdacht wie mir.

Die kesse Antwort von den Bonuskindern war: “Schade, dass es der Kleine oder Deine Frau nicht getrunken haben, dann wäre entweder sie oder er einige Tage im KH und weg von Zuhause.“

Das muss sich mal vorstellen. Das ist doch “krank“ oder?

Aber es gibt immer mal wieder Ruhephasen oder es wird wieder rabiat.

Rein zufällig wird mir mal hier und da ein Bein gestellt. Oder man schubst mich, während ich unseren Sonnenschein auf dem Arm trage und mich fortbewegen möchte in der Wohnung oder im Garten.

Was soll ich bloß machen? Mit meinem Bonuskindern sprechen, bringt rein gar nichts=0.

Sie sehen sich immer im Recht.

Früher habe ich mir geschworen, dass, wenn ich jemals, welche “Stiefkinder“ hätte, diese nie als Stieflkinder bezeichnen würde sondern als Bonuskinder.

Mittlerweile rücke ich davon ab, es sind und bleiben Stieflkinder. Gemeine und lebensgefährliche noch dazu.

Eines weiß ich auf jeden Fall, darüber reden werde ich dieses Mal auch nicht. Erst wenn man es nicht mehr leugnen kann.

Klar hatte ich mich damit abgefunden, als der Doc im KH zu mir sagte, das ich kein Kind mehr gebären könne, aufgrund der FG, dass das nicht mehr klappen würde.

Ich kann das Glück kaum fassen!! Smile

Aber die Angst, Crying die ist nach wie vor da, hat jemand von Euch eine Idee, wie ich es diesmal ruhiger angehen lassen kann?

Liebe Grüße von Bibi

Bibi

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 2 Tage 8 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Hallo Bibi!

Du meldest dich ja ganz überraschend wieder Smile und zwar mit einer Glücksnachricht! huepf - Lilifee hatte zwar schon mal gefragt, aber das ist auch schon länger her.
Der Anlass, hier wieder reinzuschauen, ist für dich sicher die neue Schwangerschaft.
Das ist doch wunderbar für dich! Da freue ich mich mit! Smile

Die Angst kommt nun auch gleich wieder ... vielleicht kannst du dir einfach auch da - wie im Sommer - eine "Auszeit" von der Angst nehmen. Du weißt ja: es hilft eh nichts. zwinkern
Also: dich einfach nicht damit beschäftigen, sondern mit was anderem.
Jedenfalls ist schon mal die Angst nicht bestätigt worden, dass du kein Kind mehr bekommen könntest. Das ist doch schon ein großer Sieg, oder!?

Ich glaub´ dass du doch ein Stück gelassener geworden bist. Du kannst dich zurückziehen, dich auf deinen "Sonnenschein" konzentrieren und konntest auch eine Auszeit nehmen im Sommer. - Wie hast du das gemacht? Wo und wie lange warst du weg? Nur du und dein Kleiner? - Du machst Manches allein und gehst deinen Weg. Das hilft dir jetzt ganz sicher!
Allein der Entschluss, Dinge nicht so nah an dich ranzulassen, ist schon gut.
Jeder hat doch sein eigenes Leben. Und wo es nicht harmoniert, sucht man eben Abstand.
Ich glaube, so kannst du es ruhiger angehen lassen!
Ich wünsch´ dir alles Liebe! herzlich
Layla

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Liebe Layla, ich weiß leider

Liebe Layla,

ich weiß leider garnicht so recht, wie ich es schreiben soll. Während andere Frauen hier schreiben, das ein Baby jetzt undenkbar sei, kann ich nur schreiben,.... Crying ich hätte gerne noch mein Baby,... Ich hatte mich soooo gefreut!

Lg Bibi

Bibi

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 2 Tage 8 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Hallo Bianca!

Hallo liebe Bibi,

ich habe immer wieder an dich gedacht und wollte Dir schreiben und dann dachte ich wieder, du meldest Dich schon .... und so ist es ja auch! Smile
Dein Gefühl für das verlorene Baby überlagert jetzt schier Deine Freude über die erneute Schwangerschaft? Es ist schon viel in kurzer Zeit. - Wie geht es Dir denn jetzt in der Schwangerschaft und überhaupt mit Deinem Kleinen (der ja dann ein Großer wird). Warst Du schon beim Arzt?
Hier im Forum trifft es sich halt auch nicht so gut für Dich, weil v.a. Frauen schreiben, für die ein Kind in der aktuellen Situation überhaupt nicht vorstellbar ist - und zwar nicht unbedingt, weil andere dagegen sind, sondern weil sie selbst in einer so schwierigen Lage stecken.
So ist es doch immer Leben: die einen haben dies, die anderen das. Es lässt sich nicht ausgleichen.
Eher, dass es einen tröstet: immerhin habe ich das.
Immerhin hast Du selbst Freude an Deinem Kind, an der Schwangerschaft. Das ist schon viel. Und der Schmerz um das verlorene ist ja wieder Ausdruck Deiner Liebe. Dass es für Dich unvorstellbar ist, Dein Kind nicht zu lieben - ist doch eigentlich ein großer innerer Schatz.
Jeder Mensch hat andere Schätze in sich. Und wer weiß, wenn eine Frau hier so von Dir liest, entdeckt sie vielleicht auch die Liebe zu ihrem Kind und bekommt Kraft, dafür zu kämpfen.
Ich wünsch´ Dir heute einen guten Tag! Wie geht es eigentlich Deinen ganz Großen?
Liebe Grüße von Layla

lilifee
Bild von lilifee
User offline. Last seen 23 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 06/09/2018
Hallo Bianca, sorry das ich

Hallo Bianca,

sorry das ich mich erst jetzt wieder melde. Ich finde das was deine "Bonuskinder" abziehen unter aller Sau. Du musst den Kindern mal zeigen wo es lang geht...sag das deinem Mann! Dein Mann muss auch endlich verstehen das er Groß ist und seine eigene Familie hat und das nicht alle gemacht wird was Mutti sagt.

Gibt es denn garkeine möglichkeit für dich deinen Mann irgendwie unter kontrolle zu kriegen? So kannst du doch nicht weitermachen, die Bonuskinder könnten deinem Baby ja etwas antun das wäre so schrecklich. Pass einfach gut auf und du hast recht du hast glück mit deinem Sonnenschein und es ist gut das du dein Glück erkennst und schätzt. Ich hoffe sehr das die Situation bald besser wird auch mit deinem Schwiegermonster herzlich traurig liebdrueck

Bianca
Bild von Bianca
User offline. Last seen 37 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 21/02/2018
Hallo lillifee, vielen Dank

Hallo lillifee,

vielen Dank für Deinen Beitrag! Das ist alles nicht so einfach hier.

Leider bin ich zum 2. Mal Sternenmama geworden. Crying

Lg

Bibi

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 2 Tage 8 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
so kurz hast du geschrieben ....

Liebe Bibi,
es tut mir so leid für dich!
Du hast so kurz geschrieben und ausdrücklich an lillifee ... da war ich erstmal verunsichert und wusste gar nicht, wie und ob und was ich dir schreiben könnte. Aber ich weiß ja nun auch schon länger, was dich so bewegt, wo du es schwer hast und wie sehr du dir ein Kind wünschst.
Es tut mir sehr leid für dich!
Es ist wirklich nicht einfach. liebdrueck
Wenn einem etwas fehlt, wenn man einen Verlust hinnehmen muss, tut es sehr weh. Und man kann es vielleicht auch nicht so mitteilen. Weil man nicht so leicht drüber spricht. Oder weil es nicht so aufgenommen wird.
Ich weiß nicht, wie es bei dir in dieser Hinsicht ist.
Nach und nach wird es wieder heller. Wenn wir als Menschen auf das sehen, was wir - doch - haben und können.
In der Traurigkeit darfst du also immer wieder den Blick erheben, anschauen, was schön ist und was dich freut. Dein Kleener - oder auch das Licht einer Kerze oder eben, was es für dich ist.
So lässt sich das andere, was schwierig ist für dich, wieder aushalten, und es kommen Ideen, wie man etwas anders machen kann: für alle Beteiligten besser. Das wünsche ich dir von Herzen. herzlich
liebdrueck Layla

moni09
Bild von moni09
User offline. Last seen 1 Tag 5 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 23/02/2011
Mitfühl-Grüße

Liebe Bianca,

Es hat mir so leid getan zu lesen, dass Du nun noch einmal solch einen Verlust hast erleben müssen liebdrueck .
layla hat Dir so schön geschrieben. Ihre Worte kommen mir bei all Deiner verständlichen Traurigkeit wie einzelne kleine Hoffnungslichter für Dich vor.

Ich kann mich Ihren Wünschen für Dich eigentlich nur von ganzem Herzen anschließen.

Sei ganz herzlich gegrüßt herzlich
von
moni