Scheinschwangerschaft?!

12 Antworten [Letzter Beitrag]
Noriinchen
Bild von Noriinchen
User offline. Last seen 3 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 06/12/2015

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein ziemliches Problem. Vor einem halben Jahr habe ich mich für eine Abtreibung entschieden. Es gab ziemliche Probleme mit dem Erzeuger des Kindes, und ich wollte mein Kind nicht alleine großziehen. Auch wegen meines Berufes (Tankstelle, 3 Schicht System) und aus finanziellen Gründen hab ich mich dagegen entschieden. Ich möchte, wenn ich ein Kind bekomme, das alles in meinem Leben geregelt ist...und es nicht in solch Chaos aufwachsen muss :( Die Abtreibung ist gut verlaufen, und ich fand auch meine Entscheidung okay. Aber jetzt - immer 1 Woche bevor ich meine Periode bekommen sollte, dreh ich total durch. Ich hab immer Panik das ich wieder schwanger sein könnte. Dies ist eigentlich nicht möglich (gab bei der Verhütung bis jetzt kein Zwischenfall). Aber meine Gedanken werd ich nicht los. Jeden Monat mach ich 1-3 Schwangerschaftsfrühtests, die immer negativ sind. Aber ich werd diese Angst nicht los. Dazu kommt noch das mir immer übel ist, ich ein ziehen im Unterleib habe, ich Rückenschmerzen habe, total oft auf die Toilette muss, sensibel bin, und immer müde bin...

Genau die gleichen Anzeichen wie es auch in meiner Schwangerschaft war.

Nach der Abtreibung hab ich verschiedene Pille verschrieben bekommen - leider hab ich keine davon vertragen. Also hab ich es aufgegeben. Also kann diese schon mal nicht Schuld haben zwinkern

Meine Periode war immer regelmäßig und ich hatte nie Probleme (bis auf Regelschmerzen)

Letzte Nacht hab ich auch zum ersten Mal von meiner Abtreibung geträumt ;( war überhaupt nicht schön.

Aber ich weiß nicht mehr weiter...es belastet mich sehr das ich 1 Woche im Monat total durchdrehe. Ich habe Angst vor einer erneuten Schwangerschaft, ja - aber ich glaube das ist auch normal nach so einen Eingriff?!
Kann mir jemand sagen ob ich verrückt bin und mir alles nur einbilde? Mach ich mir einfach nur zuviele Sorgen?

Ich wollte meinen Frauenarzt morgen anrufen und einen Termin machen und ihm davon erzählen. Aber ich halte mich selber für verrückt ehrlich gesagt...

Ich möchte einfach nur andere Meinungen hören die vielleicht sowas ähnliches erlebt haben :( oder ob mir jemand Tipps geben kann das ich wieder "normal" werde. Oder mir sagen kann warum das so ist :(

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
jana98
Bild von jana98
User offline. Last seen 1 Woche 3 Tage ago. Offline
Beigetreten: 23/02/2011
Hallo Noriinchen,

es ist gut, dass du schreibst und nach Meinungen fragst. Und nein, du bist bestimmt nicht verückt... Ich kann gut verstehen, dass du weiter Angst hast, nochmal in so eine Situation, wie du sie vor einem halben Jahr erlebt hast, zu gelangen. Gut möglich, dass daher deine (körperlichen) Empfindungen rühren. Das muss man dann nicht als verrückte Einbildung sehen, sondern im Körper spürt man das tatsächlich so, wie wenn es wirklich so wäre.
Du hast ja mitten in der Nacht geschrieben, wie ich gesehen hab. Warst du da im Nachtdienst oder hast du nicht schlafen können wegen einem schlechten Traum (dem mit der Abtreibung oder war der in der Nacht zuvor?)? Im Traum geht einem ja oft das, was man erlebt hat, nochmal nach.
Ich denk, du bist sicher nicht allein mit deinen Ängsten und Gefühlen, es gibt bestimmt auch andere Frauen, die in einer ähnlichen Situation waren und denen es so geht wie dir. Vielleicht hast du schon mal überlegt, eine Selbsthilfegruppe zu suchen, wo du dich mit anderen Frauen austauschen kannst? Das hilft oft auch schon, sich nicht allein zu wissen. Bestimmt findest du im Netz noch so manchen anderen Tipp, bist ja schon dabei, dir Hilfe zu suchen. Smile
Sicher ist es gut, wenn du auch mit deinem Frauenarzt über deine Panik redest. Er kann dir vielleicht helfen, von körperlicher Seite her mehr Sicherheit zu bekommen. Ich weiß nicht, wie deine momentane Beziehung sich gestaltet, vielleicht kannst du mit deinem Partner ja auch über deine immer wiederkehrenden Ängste reden und ihr findet einen Weg, damit du nicht immer in dieser Angst leben musst? - wie muss das doch jeden Monat zehren... müde !
Ich wünsch dir jede Menge Kraft und dass deine Angst immer weniger wird!
Ganz liebe Grüße,
Jana

Noriinchen
Bild von Noriinchen
User offline. Last seen 3 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 06/12/2015
Hallo Jana, vielen Dank für

Hallo Jana, vielen Dank für deinen lieben Worte Smile

Ja, ich hatte die Nacht über wieder Dienst. Besonders da denk ich viel nach, weil ich alleine bin und meistens nicht viel zu tun ist.
Ich hab mit meinem Partner drüber gesprochen - fühl mich aber nicht wirklich für voll genommen :(
Ich hab es auch noch einen guten Freund erzählt, und er meinte ich soll mal mit einem Psychologen reden. Er hatte damals einen schweren Autounfall und war für 8 Minuten lang tot. Er hatte 2 Jahre damit zu kämpfen das zu verarbeiten. Er hatte auch immer Angst einzuschlafen - was auch verständlich ist. Er ging damals nicht zum Psychologen wegen seinen Eltern - damit sie sich keine Sorgen machen.

Ich hab leider erst im neuen Jahr einen Termin bei meinem FA bekommen - solange muss ich halt noch durchhalten :(

Für meine Beziehung ist es eine ziemliche Belastung, da mein Partner immer alles abkriegt. Leider ungewollt - und ich habs jetzt erst bemerkt :( Ich hab ihn ziemlich weh getan in der Zeit und jetzt muss ich erstmal sehen das ich das alles wieder grade gebogen bekomme :/

jana98
Bild von jana98
User offline. Last seen 1 Woche 3 Tage ago. Offline
Beigetreten: 23/02/2011
Hoffe für dich!

Hallo Noriinchen,
das glaub ich dir, wie deine Ängste, die ja zyklusmäßig immer wiederkommen, eure Beziehung belasten. Gut, dass du das im Blick hast. Für deinen Partner ist es wahrscheinlich einfach schwer nachvollziehbar, wie es dir geht. Als Mann und überhaupt - er hat es ja nicht miterlebt damals vor einem halben Jahr (war ein anderer Mann, wenn ich dich richtig verstanden hab).
Es ist sicher nicht einfach für dich, wenn du mehr oder weniger allein traurig bist mit deinen Gefühlen und Gedanken. Und natürlich kommen die dann gern in der Nacht, wenn es ruhig ist.
Ich denke, es ist eine gute Idee, wenn du dir vielleicht wirklich Hilfe holst bei einem Psychologen oder Therapeuten. Hoffentlich findest du jemand geeigneten. Auf den Frauenarzttermin musst du ja auch noch eine ganze Weile warten.
Ich wünsch dir einfach sehr, dass du für dich das an Klärung und Hilfe findest, was du brauchst. Und dass du mit deinem Partner doch auch immer wieder reden kannst und es gut weitergeht mit euch beiden. Smile
Viele Grüße und alles Liebe dir,
Jana

Noriinchen
Bild von Noriinchen
User offline. Last seen 3 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 06/12/2015
Hallo nochmal, @ Jana, es ist

Hallo nochmal,

@ Jana, es ist der selbe Mann. Aber für ihn ist es auch ziemlich schwer. Da hast du recht.

Ich hatte heute meinen Termin beim FA - und es ist ziemlich ernüchternd gewesen :( Mein FA hatte heute irgendwie schlechte Laune?! Er ist eigentlich ein netter alter Mann, aber heute wollte er mir null zuhören und bei der Untersuchung war er auch ziemlich grob :(
Ich muss dazu sagen, das ich 4 Tage überfällig bin und total am Rad drehe. Ich hab einen Test gemacht - negativ. Heute beim Frauenarzt - negativ.

Ich hab ihn gesagt das ich eine Woche davor mich wie "Scheinschwanger" fühle wegen Übelkeit etc. - er meinte das liegt einfach nur an meine PMS.

Denn fragte ich wegen einer neuen Pille (hab 2 nicht vertragen also die Maxim und Asumate 30) und er meinte es sind alle Pillen gleich und ich krieg keine neue.

Denn fragte ich nach einer anderen Verhütung (neben Kondom) und schlug einen Nuvaring vor. Er meinte das kann ich gerne ausprobieren.

Naja mal sehen was passiert... fühl mich immer noch allein und unverstanden :(

jana98
Bild von jana98
User offline. Last seen 1 Woche 3 Tage ago. Offline
Beigetreten: 23/02/2011
Hallo Noriinchen, es tut mir

Hallo Noriinchen,
es tut mir leid für dich, dass dein Frauenarzttermin gestern nicht so war, wie du es dir erhofft hattest traurig . Vielleicht war dein Arzt ja wirklich einfach schlecht drauf?
Und deine allmonatliche Befürchtung, schwanger zu sein, die ist auch wieder da verwirrt .
Was ich grad so gedacht hab, würde dir vielleicht auch ein Naturheilmittel gegen dein PMS gut tun, Mönchspfeffer oder sowas? Oder ist da noch Durcheinander in deinem Körper, sind es die Pillen, auf die du so reagierst oder reagiert hast? Ist ja alles nicht so ohne mit den Hormonen und den ganzen Verhütungsmitteln, und jeder Körper reagiert wahrscheinlich etwas anders drauf. Also eine andere Methode ist dann noch die natürliche Empfängnisregelung (iner.org). Da sind beide eingebunden, nicht nur du, auch dein Partner, und da lernt man auch seinen Körper kennen und verstehen. – Vielleicht habt ihr ja auch für irgendwann später mal ein Kind geplant, weiß natürlich nicht, wo du grad so im Leben stehst, was du alles vorhast und was so deine Pläne sind...
Ich wünsch dir jetzt einfach alles Gute, dass du findest, was du suchst, und immer wieder Menschen, die dich verstehen liebdrueck .
Liebe Grüße von Jana

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 2 Tage 9 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Hallo Noriinchen!

Was Jana Dir geschrieben hat, möchte ich nochmal unterstreichen.
Mit der natürlichen Empfängnisregelung bekommst Du wieder einen gesunden, einen "normalen" Bezug zu Deinem Körper. Das heißt, Du bekommst überhaupt einen Bezug. Der ist Dir ja ziemlich verloren gegangen. Nur Angst ist noch da.
Frauenärzte sind da nicht so versiert. Sie gehen oft vom 28-Tage-Zyklus aus. Das ist Durchschnitt. Und keine Frau ist "Durchschnitt". Es gibt Schwankungen von Frau zu Frau. Und auch bei ein und derselben Frau!

Es hat mit der Eireifungsphase zu tun, die unterschiedlich lang sein kann. Je nachdem, wie sensibel der Körper auf körperliche oder seelischen Belastungen oder auch Freuden reagiert. Dauert die Eireifungsphase länger, wird der Zyklus länger.
Wenn Du Zyklusaufzeichnungen machst, bist Du darauf vorbereitet und weißt, dass es diesmal länger dauern wird bis zur nächsten Blutung.
Das gibt dann innere Stabilität und Sicherheit. Und: Du kannst Deinem Mann was "vorlegen". Das kann er verstehen, dran teilhaben.
Es kann eine Versöhnung werden mit allem, was war.

Schau mal auf der Seite von iner.org.
Du kannst Dich da auch persönlich melden und nach Begleitung beim Lernen fragen, wenn es keinen Kurs in Eurer Nähe geben sollte. Viele Paare kommen auch mit dem Buch zurecht: Natürliche Empfängnisregelung (herder Verlag). Das ist medizinisch "wasserdicht". Es hilft aber zusätzlich, wenn man mit jemand über die Bedeutung sprechen kann: Was das heißt, wenn man sich als Frau mit sich selbst auskennt und der Partner daran Anteil nimmt.
Ich wünsche Dir, dass es für Dich wieder gut wird und Du diese Ängste hinter Dir lassen kannst.
Liebe Grüße von Layla

Noriinchen
Bild von Noriinchen
User offline. Last seen 3 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 06/12/2015
danke!

Danke für eure Hilfe.

Ich bin seit gestern leider Single... weil ich halt mit meinen Verlustängsten nicht klarkomme. Er nennt es natürlich krankhafte Eifersucht. Ich muss dazu sagen, wenn er eine fremde Frau einen Abend kennenlernt, ihr gleich die Nummer gibt und sich 2 Tage soäter mit ihr treffen will - da kann man mal pissig reagieren. Auch wenn er neue Freunde kennenlernen will usw - warum darf ich Sie vorher nicht mal kurz sehen?! Achso, er meinte er weiß nicht ob sie überhaupt eine Freundin wird. Soviel Schwachsinn hab ich schon lange nicht mehr gehört.

Naja jetzt muss ich damit leben das ich wohl psychisch krank bin...

jana98
Bild von jana98
User offline. Last seen 1 Woche 3 Tage ago. Offline
Beigetreten: 23/02/2011
Ach je Noriinchen...

...das tut mir so leid für dich, dass eure Beziehung nun auseinander gegangen ist! traurig Man hört das immer wieder, dass Partnerschaften einige Zeit nach einer Abtreibung zerbrechen. Ich kann erahnen, wie du dich jetzt fühlst liebdrueck . Du kannst ja nichts für deine immer wiederkehrenden Ängste! Und dennoch, es muss nicht sein, dass du dich für immer psychisch krank sehen musst. Glaub dran, dass du auch wieder „heil“ werden kannst und auch wieder andere Zeiten kommen können und werden. Das wünsch ich dir von ganzem Herzen!
Jetzt kommt sicher erstmal eine Zeit, wo du dich sehr allein fühlst. Vielleicht aber auch eine Chance, dich und deinen Körper im monatlichen Rhythmus ganz entspannt anzunehmen und kennenzulernen. Musst ja nun auch keine Schwangerschaft befürchten. Ob dich das aufatmen lässt?
Ich weiß nicht, ob du nun schon einen guten Therapeuten hast oder noch einen suchen magst, oder auch andere Frauen, denen es ähnlich geht und wo du dich austauschen kannst. Würd dir sicherlich auch weiterhelfen.
Noriinchen, ich hoff so sehr, dass du neuen Mut schöpfen kannst! Smile
Ganz liebe Grüße,
Jana

MamaEvita
Bild von MamaEvita
User offline. Last seen 3 Jahre 22 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 05/02/2016
Liebes Noriinchen, habe mir

Liebes Noriinchen,

habe mir gerade den Verlauf durchgelesen und musste danach echt schlucken ...
da hast du ganz schön viel, an dem du gerade zu knabbern hast.
Es tut mir sehr leid, dass du jetzt damit alleine dastehst und dich so unverstanden fühlst. Alleine & psychisch krank habe ich mich auch schon gefühlt, da haben mir die Gespräche mit einer Therapeutin sehr geholfen. Ihr konnte ich das alles anvertrauen und mich neu sortieren. Ich wünsche dir, dass du auch eine solche Begleitung findest. Ich bin mir sicher, dass es dir gut tun wird. Bei mir haben sich auch manche seelischen Dinge damals durch körperliche Schmerzen/Veränderungen gezeigt.

Liebe Grüße Evita

Lenaleinen
Bild von Lenaleinen
User offline. Last seen 3 Jahre 26 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 08/02/2016
Du bist nicht verrückt!

Hallo liebe Norrinchen,

beim durchstöbern des Internets nach genau diesem Thema und zwar "Scheinschwangerschaft aus Angst vor einer erneuten Schwangerschaft nach einer Abtreibung" bin ich auf deinen Beitrag gestoßen..
Die liebe Jana hat dir ja schon versucht ein bisschen beizustehen, allerdings so wie es mir schien nur als "Außenstehende"..

Daher wollte ich mich auch einmal zu Wort melden und dir sagen: DU BIST NICHT ALLEINE.

Meine Abtreibung ist nun sogar schon ganze 4 Jahre her..seitdem kämpfe ich damit meine Periode regelmäßig zu kriegen..mal kommt sie mehrmals hintereinander..mal gar nicht.
Ich habe die Pille bereits mehrmals gewechselt (nach Rücksprache mit meiner Frauenärztin) und stehe trotzdem immer wieder vor dem gleichen Problem.

Sobald ich meine Tage nicht kriege, verfalle ich in Panik!!
Selbst wenn ich zu 100% weiß, dass ich nicht schwanger sein kann -> da ich eine Fernbeziehung führe und nicht regelmäßig Sex habe.
Ich fühle mich von 0 auf 100 schwanger..habe ein Ziehen und Spannen in der Brust, Unterleibsschmerzen, Übelkeit..ich fühle mich genau so, wie als ich damals tatsächlich schwanger war.
Ich mache immer wieder Schwangerschaftstest und einzig allein die können mich wieder ein bisschen beruhigen.
Jedes Mal wenn es wieder so weit ist, kann ich an nichts anderes mehr denken.
In meinem Kopf dreht sich alles darum ob ich vielleicht schwanger bin oder nicht. Mein ganzer Körper steht unter Hochspannung und ich kann kaum klar denken.
Nachdem ich gerade heute mal wieder einen Test gemacht habe, habe ich gerade sehr lange nach Scheinschwangerschaften gegoogelt.

In zwei Wochen habe ich eine Routinekontrolle beim Frauenarzt und werde mich vielleicht mal trauen das Thema anzusprechen..sie weiß zwar, dass ich meine Periode nicht regelmäßig kriege und auch dass ich Angst habe..aber nicht dass es mir damit tatsächlich so übel geht und ich richtige Symptome habe..oder mir einbilde.
Hoffentlich ist sie ein bisschen einfühlsamer als deiner und kann mir vielleicht einen lieben Rat oder Tip geben...den kann ich dann auch gleich an dich weiter geben!!

Du bist nicht verrückt!! Und wenn doch, dann sind wir es beide!
liebdrueck

Noriinchen
Bild von Noriinchen
User offline. Last seen 3 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 06/12/2015
Hallo Lenaleinen, Mein Gott

Hallo Lenaleinen,

Mein Gott bin ich froh über deinen Beitrag! Auch wenn es scheiße ist, hab ich endlich jemanden der meine Sorge verstehen kann. Ich hätte letzten Samstag ET gehabt - und mein Ex-Freund hat mir geschrieben das er an mich denkt blakeks. Naja nebenbei hat er seine Neue geknallt :(
Und ich hatte wieder die gleichen Symptome und bin wieder völlig ausgerastet. Mein Kopf sagt ja auch immer "du bist schwanger" :(
Harter Tobak sowas zu erklären. Zu mal ich mich eh immer wieder unverstanden fühle.
Ich hab mir auch was gegen die Übelkeit geholt - ich hab einen neuen Job als Sekretärin und kann nicht die ganze Zeit würgen :/
Da mein Frauenarzt mir nicht zuhört, bin ich grad dabei mir einen neuen zu suchen.

Ich hoffe bei dir wird es langsam besser! 4 Jahre sind ne lange Zeit :( wie nimmt das dein Freund auf? Weiß er davon?

Ich denke mir grad das ich mir garkeinen neuen Partner suchen brauch, weil mich eh keiner verstehen wird....:(

frischeminze
Bild von frischeminze
User offline. Last seen 1 Jahr 21 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 06/06/2016
Hey :)

Hallo Noriinchen,

da hast du vor einem halben Jahr eine sehr schwere Entscheidung getroffen, die dir sehr nahegegangen ist und noch nahe geht.
Es ist gut, dass du schreibst und ich kann dir sagen: du bist nicht verrückt!
Du bist ein Mensch, der fühlen kann, was ihm Angst macht. Angst, die sich ausdrückt in Träumen oder körperlichen Empfinden, obwohl zeitgleich keine objektiven Schwangerschaftszeichen zu sehen sind.
Also für dich ganz persönlich spürbar aber nicht sichtbar. Und dabei andere Menschen dich nicht sehen in deinem Karussell. Ein Karussell, in dem die Gedanken kreisen und die Angst sich abwechselt mit Erinnerungen und Schmerz.
Du schreibst: „Harter Tobak sowas zu erklären“- ja es ist schwer etwas zu erklären, wofür es keine Worte gibt. Das zu erklären, was man fühlt, ohne recht zu verstehen, warum man es fühlt.
Um den ET herum, ist es eine besondere Zeit der Erinnerung an die Abtreibung. Sie kommt einfach hoch. Ob man es will oder nicht.
Kann es sein, dass du einfach traurig bist? Und dich damit alleine fühlst? Und dass, wofür du kaum Worte hast, dein Körper „spricht“?
Ich sehe, dass dein letzter Post schon etwas her ist- wie geht es dir mittlerweile?
Hast du einen anderen FA gefunden?
Oder liebe Menschen, die sehen, wie es dir geht und dich verstehen?

Ich freue mich von dir zu lesen!
Ganz liebe Grüße,

frischeminze