Meine Erfahrung mit Pille und Ring

Keine Antworten
DreimalRichtig
Bild von DreimalRichtig
User offline. Last seen 4 Jahre 7 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 05/02/2015

Diese Erfahrungen machte ich mit Pille und dem Verhütungsring. Jahrelang hatte ich Schmerzen in den Waden. Das war bei der Pille als auch dem Verhütungsring so. Erst als ich eine lange Pause machte und dann wieder den Ring nutze und die leichten Schmerzen in den Waden wieder anfingen, da wusste ich woher das kam. Aber nicht nur das, mir schwoll das Gesicht etwas an, was überhaupt nicht schön aussah, ich hatte keine Lust auf Sex, dicke Knoten in den Brüsten, wahrscheinlich geschwollene Milchdrüsen. Zum Glück werden die Brustgewebezellen bei einer frühen Schangerschaft mit Anfang zwanzig widerstandsfähiger und Brustkrebs wird seltener, so dass ich dadurch vermutlich auch geschützt war. Am Ende habe ich sie abgesetzt, weil ich Kopf- und Herzschmerzen vom Ring bekam. Danach informierte ich mich richtig über Verhütung und nach Seiten wie Risiko-Pille und dem Bewusstsein, das manche Verhütungsmittel abtreibend, statt Eisprungverhindernd sind, sogar Kondome haben laut einer Studie von 2004 negative Auswirkungen auf die Häufigkeit zur Entwicklung von späteren Schwangerschaftsvergiftungen. Ich praktiziere jetzt glücklich und schon seit Jahren NFP bzw. NER und komme damit sehr gut zurecht. Ich freu mich, dass meine Kopfschmerzen und die anderen Nebenwirkungen verschwunden sind und rate jedem von Verhütungsmitteln ab. Selbst die Kupferspirale hat Nebenwirkungen, bei einer Bekannten einer Kollegin kam es zu einer Schwangerschaft mit Fehlgeburt. Ich vermute auch, dass es zu einer schädlichen, kaum merklichen Kupferabgabe in den Zellen der Gebärmutter kommen kann. Ich bin Inzwischen ein bisschen Öko angehaucht und mag keine Chemie und Co. an und in mir. Nachdem ich gelesen habe, was Gloria Polo dazu in ihrer Nahtodeserfahrung erlebt hat , bin ich sowieso umso mehr dagegen.