Brauche Bestätigung für Entscheidung. Ungewollt schwanger.

27 Antworten [Letzter Beitrag]
NeJo
Bild von NeJo
User offline. Last seen 18 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 23/12/2018

Hallo miteinander,

ich bin M., 34 Jahre alt und zum 3ten mal ungewollt schwanger.

Kurz zur Vorgeschichte. Mein Mann und ich führten von Juli 2010 bis Sep. 2011 eine Fernbeziehung (1000 km). Weihnachten 2010 war er bei mir zu Besuch und nach einem stressigen Tag auf Arbeit sagte ich ihm ich möchte keine Kinder. Kurz darauf war ich schwanger mit meinem Sohn. Ich hab das Kind natürlich behalten. Die Beziehung zum Mann war von Anfang an eine Katastrofe. Keine Unterstützung. Keine Liebe. Kein Respekt. Wir standen kurz vor Scheidung.

Das ich mit meinem 2ten Kind schwanger bin hab ich Sep. 2013 erfahren. Das Kind wollte ich anfangs abtreiben. Hab mich aber manipulieren und belügen lassen. Das alles besser wird. Das wir zur Eheberatung gehen und er sich ändern wird. Nichts hat sich geändert ausser das ich im Juni 2014 meine Tochter bekommen hab. Nun war ich zweifache alleinerziehende Mutter mit einem Mann der sich schlimmer verhielt als beide Kinder zusammen.

Jahre später hat er zugegeben das beide Kinder von ihm alleine geplant waren. Er hatte bis dato beide als "Unfälle" bezeichnet. Es gibt ja solche Frauen die mit Kind Männer an sich binden möchten. Nun das hat er mit mir gemacht.

Und jetz da ich beide Kids mehr oder weniger gross gezogen hab. Auch mal ein wenig Freizeit für mich habe. Arbeiten gehe auf Teilzeit. Und sonst selbst alles schmeisse. Ja jetzt hat er mir wieder ein Kind angedreht. Jetz möchte er mich wieder ans Haus und an sich binden.

Ich möchte dieses Kind definitiv nicht. Er ist ein Versager als Ehemann der meint er arbeitet 8 std und hat damit seinen Teil erledigt. Finanziell bekomme ich von ihm keine Unterstützung. Was die Kids betrifft ist er auch als Vater ein Versager. Ein Vater den ich noch nie hab sagen hören zu seinen Kindern das er sie lieb hat. Das sie etwas toll gemacht haben. Oder sonst irgendein nettes Wort.

Mit so einem Mensch kann ich nicht noch ein Kind kriegen. Respekt war zwischen uns noch nie da. Liebe war und ist lange weg. Vertrauen genauso. Keine kommunikation. Er schreit nur und weiss alles besser. Bitte bestätigt mir meine Entscheidung das Kind nicht zu kriegen. Gerne erzähle ich auch mehr dazu. Vielen dank im vorraus.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 10 Stunden 30 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Liebe NeJo

am liebsten würde ich dich in den Arm nehmen. So vieles musst du alleine tragen. Und jetzt noch einmal schwanger. Das ist kaum auszuhalten. Du hast dich entschieden und möchtest für diese Entscheidung Bestätigung. Hängt Deine Entscheidung von äußerer Bestätigung ab? Wie stehst du zu dieser Entscheidung, was sagt dein Herz zu dieser neuen Herausforderung? ... Abgesehen von deinem Mann! Liebe NeJo, wirst du es bei allen Problemen schaffen, deinen 2 Großen ein bisschen Weihnachten zu zaubern? Ich denke an dich.
Schreibe gern wieder, wenn du Zeit findest. - Warst du schon bei einer Beratung?
Vici

Vici

NeJo
Bild von NeJo
User offline. Last seen 18 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 23/12/2018
Danke Vici für deine

Danke Vici für deine Worte.

Meine Entscheidung steht fest und hängt nicht von äusserer Bestätigung ab. Aber es ist nochmal nen stück anders wenn man weiss da sind Menschen draussen die einen verstehen und nicht verurteilen. Das ist das einzig vernünftige was ich in meiner Situation machen kann. Mein Herz sagt es ist das beste für mich und die Kinder die ich schon habe. Seit 2005 ist meine Mutter ein Pflegefall. Wäre sie zuhause würde ich mich sogar für das Kind entscheiden.

Bei einem Gespräch war ich nicht. Ich hatte am Donnerstag meinen 1. Termin bei der FA. Diese sagte sie findet kein Herzschlag. Es sei ne Fehlgeburt. Sie schickte mich zu einer anderen Ärztin und ich sollte am Freitag zur Ausschabung. Der einzige Gedanke den ich hatte war "Schade. Aber zum Glück nicht mehr meine Entscheidung".

Die zweite Ärztin war sich unsicher. Sie meint das könnte auch ein Bluterguss sein und das der Fötus noch so klein ist und sich versteckt. Ich habe am 07.01. noch mal nen Termin bei ihr. Jetzt macht mich die Warterei natürlich irre.

Meinen Kids nichtsdestotrotz fehlt es an nichts. Geschenke werden jedes Jahr ausschliesslich von mir besorgt. Gepackt. Verziert und wartend auf das leuchten der Augen meiner zwei Engel.

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 21 Stunden 32 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
sehr schmerzlich

Liebe NeJo,
dann ist die Situation ja gar nicht so, dass du dich gegen das Kind entschieden hast, sondern dass es keinen Herzschlag hat, bzw. es noch nicht sicher ist.
Brauchst du nicht mehr die Bestätigung, dass du es wirklich schwer hast? Dass es - gerade jetzt um Weihnachten - besonders schmerzlich ist, wenn man eine Familie nicht so aufbauen und leben kann, wie man es sich wünscht, weil es keine Harmonie zwischen den Eltern gibt?
Ich würde gerne mehr hören von deiner Geschichte, wie es zu all dem kam. Ob du denn nochmal versucht hast, dich zu trennen von deinem Mann? Ob er wirklich so "böse" ist oder auch hilflos mit sich.
Die Kluft im Empfinden zwischen Mann und Frau ist bei manchen Paaren einfach sehr sehr groß. Warum wollte er denn Kinder? Was gefällt ihm und was freut ihn? Was wünscht er sich, wenn er - was schlimm ist für dich - dich an das Haus und die Kinder binden will?
Ich finde es schön, dass du von deiner Mutter her emotionalen Rückhalt hast und spürst, obwohl sie dir schon seit vielen Jahren nicht mehr mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Mit Rat vielleicht schon. Und eben mit ihrer Liebe, weil sie es war, die dir Päckchen gepackt hat, sie verziert und auf dein Leuchten in den Augen gewartet hat.
So hast du lieben gelernt und so liebst du. Wie hat dein Mann lieben gelernt? Wie liebt er?
Was hat euch - auch wenn es nur kurz schön war - angezogen und zusammengebracht?
Vielleicht sind das doch gute Gedanken an diesem Tag?
Wenn man verheiratet ist, ist nicht mehr so leicht erkennbar, wie alles so geworden ist, wie es ist. Die beiden Leben sind wirklich miteinander verwoben und eines gibt das andere, jeder tut das Seine hinzu. Manchmal bringen sich zwei gegenseitig in eine unglückliche Lage. Aber auch jetzt könnt ihr immer noch etwas draus machen. Oder - wenn es wirklich aussichtslos ist - du aus deinem Leben mit den Kindern. Du schaffst sowieso das meiste allein und nennst dich "alleinerziehend".
Die Warterei ist schwer, aber vielleicht geschieht in dieser Zeit doch etwas Unerwartetes. Vielleicht geht es gar nicht so sehr um das Kind, sondern eher um euch beide!?
Da ist so ein Tag wie heute unter einer großen Spannung. Versuche deinen Mann doch einfach mal anzusehen, wenn er es nicht bemerkt, und zu ergründen, was wohl seine Sehnsucht ist. So fängt Liebe nochmal neu an. - Verstehen und nicht verurteilen - ich glaube, das braucht ihr beide.
Es kann nach den Jahren mit so viel Traurigkeit und Schmerz noch gut werden für dich, liebe NeJo!
liebdrueck Layla

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 10 Stunden 30 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Weihnachtsgruß

Liebe, liebe NeJo,
danke, dass du dir noch mal die Zeit genommen hast, zu schreiben. Und du hast schon von von Layla eine gute Antwort bekommen, denke ich. Vielleicht seid ihr beide an einem Punkt, noch einmal auf das Fundament zu schauen, wo die Liebe geblieben ist - und dafür war oder ist diese Schwangerschaft ein Startschuss.
Wie du schreibst, ist alles noch nicht sicher. Es kann sein, dass die Natur dir die Entscheidung abgenommen hat. Dann ist es gut so. Aber es darf, so lese ich das, was du schreibst, nicht einfach so weiter gehen. Du hast dir Gedanken gemacht, kämpfst mit dir (und das in diesen Tagen, wo gerade die Kinder eine heile Welt verdient haben). Das kann und darf nicht ohne Resultat bleiben. Die Gedanken im vorhergehenden Posting dazu finde ich wirklich gut.
Sollte sich doch eine bestehende Schwangerschaft herausstellen, melde dich doch wieder.
Trotz allem wünsche ich dir Freude, auf jeden Fall an den glänzenden und strahlenden Kinderaugen (das entschädigt für so manches, stimmts?)
Vici

Vici

NeJo
Bild von NeJo
User offline. Last seen 18 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 23/12/2018
Es fing mehr oder weniger

Es fing mehr oder weniger schon in den 90ern an. Wir haben unsere Ferien immer in der Heimat verbracht. In Serbien. Ich hatte Freundinnen und zu allen Geburtstagen, Feiern usw. war er auch immer da. Die Mädels haben uns immer geärgert (meinen Mann und mich). Als ich dann 2002 (knapp 18 Jahre alt) das letzte mal mit der Familie da war, haben wir uns einmal geküsst.

Danach war ich im April 2010 wieder in der Heimat. Alleine. Beim zweiten Besuch im Mai habe ich eine Freundin nach ihm gefragt. Wie sich herrausstellte ist ihre Schwester mit seinem besten Freund verheiratet. Und so kamen wir wieder in Kontakt.

Danach war ich jeden Monat in der Heimat. Immer für ne Woche. Ehrlich gesagt ich war blind vor verliebtheit. Es fing ja schon am Anfang an mir nicht zu gefallen aber ich habe drüber weggesehen.

Es hat gelogen. Er hat manipuliert. Er ist aus meiner Sicht kein guter Mensch. Am Abend vor der Hochzeit (im 7ten Monat schwanger) wollte ich einfach weglaufen. Aber wie das nun mal so ist, was würde meine Familie denken die teilweise aus Deutschland angereist ist nach Serbien. Also blieb ich.

Die Jahre danach haben wir uns erst richtig kennen gelernt da wir vor der Geburt Sep. 2011 eine Fernbeziehung hatten. Also haben wir nun ein Kind und fingen an zusammen zu wohnen. Wir hatten nie Zeit uns richtig kennen zu lernen. Das 2te Kind war wohl von ihm ein Versuch irgendwas zu retten.

Ich weiss nicht. Er ist so ein Mensch der nur an sich denkt. Sogar seine eigene Mutter sagt er ist ein schlechter Vater und Ehemann. Seiner Mutter gegenüber ist er genauso respektlos wie mir gegenüber. Es zählt nur was er will. Andere Meinungen akzeptiert er nicht. Über andere redet er immer nur schlecht. Ich hab ihn nie gehört das er was gutes über jemand gesagt hat.

Sogar meine Familie macht er schlecht. "Deine Tante ist so und so. Dein Bruder ist so und so. Deine andere Tante ist so und so. Dein Vater ist so und so." Dabei vergisst er das wir im Haus meines Vaters leben für umsonst. Das ihm alle geholfen haben als er nach Deutschland kam. Alle sind schlecht für ihn. Ich bin eine schlechte Mutter weil ich nicht jeden Tag ein 5 Gänge Menu für meine Kinder zaubern kann.

Er erwartet soviel und gibt so wenig. Er kommt täglich nach der Arbeit nach Hause. Es wartet immer frisch gekochtes. Ne Kiste Bier die ich natürlich schleppe. Das Haus ist sauber. Und er hält es nicht für nötig irgendwas für mich zu tun wenn ich ihn mal brauche. Ich geh dauernd irgendwelche Sachen für ihn erledigen. Zulassungsstelle anmelden. Abmelden. GEZ. Nicht mal Online Käufe oder Überweisungen kann er selbst machen.

Ich habs einfach satt sein Laufbursche zu sein neben Kindern ubd Haushalt. Nett ist er nur wenn er Sex haben möchte. Danach ist er wieder ekelhaft. Ich möchte mit so jemand kein Kind mehr. Ich möchte ihn nicht mehr. Aber er will einfach nicht gehen.

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 10 Stunden 30 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Dein Leben braucht andere Entscheidungen

Liebe NeJo,
das klingt alles so traurig, so nach "gelebt werden". Ich habe den Verdacht, dass dieses "vielleicht" Kind für dich vielmehr als "noch eine Schwangerschaft" ist. Es ist für dich die Frage: Will ich so leben? Ist das mein Leben? Ich weiß nicht, ob es für dich und die Kinder gut ist, dich für oder gegen deinen Mann zu entscheiden, aber dieses einfach so weiter machen, ist nicht gut. Könntest du den deinen Mann auf die Probleme, die es zwischen euch gibt, ansprechen? Könntet ihr vielleicht mit Hilfe von außen einen Neuanfang versuchen, wo beide wieder kleine Schritte aufeinander zu gehen? Evtl. Eheberatung oder änliches??? Ich denke, diese Sitation fordert dich heraus, für dich zu entscheiden, ob du dem eine Chance gibst ... Diese Chance dann in Angriff zu nehmen, etwas dafür zu tun. Und auch wenn es nicht ganz optimal läuft (ein Mensch kann sich nicht ganz und gar ändern) kleine Schritte in die richtige Richtung zu gehen. Oder ob du sagst; es hat keinen Sinn, ich nehme mein Leben und das meiner Kinder jetzt allein in die Hand. Das ist dann auch eine Entscheidung. Nachdem, was du von dir schreibst, traue ich dir beides zu. Du hast Kraft, kannst verzeihen, einen Neuanfang schenken - dir und anderen.
Liebe NeJo, vielleicht erweist sich dieser kleine Mini-Zwerg noch als Glücksbringer für dich, auch wenn er vielleicht nur ganz kurz in deinem Leben ist. Einfach weil er dich angeregt hat, über dein Leben nachzudenken, dich selbst zu fragen: Möchte ich das? Was ist gut für mich und meine Kinder?
Vici

Vici

NeJo
Bild von NeJo
User offline. Last seen 18 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 23/12/2018
Danke liebe Vici. Ich denke

Danke liebe Vici. Ich denke auch das der Zwerg in mir ungewollt und unbewusst mir die Augen öffnet was wirklich jetz wichtig für mich ist. Das sind meine Kinder. Ich bin zwar der Meinung das Kids beide Elternteile brauchen. Aber ich bin für beide schon Mama und Papa.

Eben kam er nach Hause. Hat die Kids aus meinem Zimmer geschmissen (wir schlafen seit Ostern 2012 in getrennten Zimmern) und hat sich ins frisch gemachte Bett gelegt. Kein Kuss für die Kinder. Kein Hallo an mich. Jetz hab ich ihm gesagt er kann in seinem Zimmer rumliegen und die Kinder spielen lassen. Er ist sauer raus und meinte am besten er verlässt das Haus.

Was wie immer nur heisse Luft ist. Er nutzt mich aus. Er nutzt aus das er hier umsonst wohnt. Alle Kosten trage ich. Er spart sein Geld. Darum geht er auch nicht. Er hasst Deutschland. Er hasst die Menschen hier. Er hasst das Leben hier. Anstatt das beste drauss zu machen ist er nur schlecht drauf und unzufrieden mit sich und allem drum herum.

Glaub mir seit 8 Jahren gebe ich mein bestes ihn glücklich zu machen. Wenn ich erwartung erfüllt habe von der ich hoffe das es besser wird wenn ich das ändere dann kommt er wieder mit etwas neuem. Permanent unzufrieden. Aber selbst etwas an sich ändern würde er nie weil er ist halt so.

Tupptip
Bild von Tupptip
User offline. Last seen 3 Wochen 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 17/06/2011
Hallo Nejo

vielen Dank, dass Du so offen und Ehrlich Deine Gedanken und Gefühle schreibst und wie es bei Euch gerade ausschaut. Dies ist gut so, denn alles was Du niederschreibst, kannst Du damit auch irgendwie loslassen und damit ist Platz für neues geschaffen. Dein letzter Satz klingt sehr entmutigt.
Kannst Du Dir eine Paarberatung vorstellen? Glaubst Du er wäre dafür auch bereit?
In Dir wächst ein einzigartiges Orginal heran, es ist unschuldig und kann nichts für das Verhalten seines Vaters.
Könntest Du Deine Probleme in 2 Problemkreise aufteilen? 1. Kreis: das Kind 2. Kreis Dein Mann.
Denn Du könntest Dich z.B. von Deinem Mann trennen, und das Kind trotzdem bekommen oder das Kind nicht bekommen und Dich trotzdem von ihm trennen...Denn es geht nicht um Deinen Mann. Sondern um Dich.

Ich wünsche Dir bei allem Schweren doch ein paar schöne Stunden heute Abend
Tupptip

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 21 Stunden 32 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Eure Geschichte ist besonders!

Liebe NeJo,
eure Geschichte ist eine ganz außergewöhnliche Geschichte. Ich hatte erst viele Fragezeichen und zerbrach mir ein bisschen den Kopf ... Aber nachdem Du Vici erzählt hattest, wie alles kam, konnte ich mir sehr gut vorstellen, wie es für dich heute ist. Wahrscheinlich ist es so, dass ihr eigentlich zusammenpasst - und dann wieder ganz und gar nicht.
Du bist mit deinen Eltern schon aus Serbien nach Deutschland gekommen. Oder sogar deine Eltern ohne dich und du bist in Deutschland geboren. Die Verbundenheit in die Heimat war aber da und daher schien auch die Liebe zu einem Mann aus der Heimat leicht und selbstverständlich ... und es waren immer Ferien und ihr ward noch jung.
Dann musstet ihr aber einen gemeinsamen Weg und einen gemeinsamen Ort finden. Und es wurde Deutschland und er kam in das "gemachte Nest" und das vielleicht doch irgendwie mit Abschiedsschmerz oder Widerwillen. Und das trägt er seither in seinem Herzen und du seine Bitterkeit seither auf deinen Schultern. Er bleibt - wie du beschreibst - passiv. Ja, und selbst eine Trennung ist nicht "im Guten" möglich, weil er ja gehen müsste. Und dazu müsste er aktiv werden. Das wird er aber nur, wenn er selbst etwas will und ein Ziel verfolgt.
Magst du noch erzählen, wie damals die Entscheidung fiel, dass ihr in Deutschland eure Familie gründen werdet? Du denkst und lebst vermutlich viel emanzipierter als er, wie es eben in Deutschland üblich ist. Er hat noch "altmodische" Vorstellungen. Mir wurde jedenfalls Vieles klar, wie es so schwierig werden konnte zwischen euch.
Da ist einerseits die Charakterseite, aber es hat auch alles eine Geschichte. Ist er enttäuscht? Wovon? Durch Enttäuschung kehrt ein Mensch oft ungute Seiten nach außen. Weil er nicht so leben kann, wie er eigentlich will. Oder etwas einfach sehr vermisst!? Ich will ihn keineswegs verteidigen! Es ist für dich wahnsinnig schmerzlich und schier aussichtslos. Aber er bewegt sich sicher nur, wenn er auch "irgendwie" verstanden wird.
Dass du das nun auch noch hören und verstehen und berücksichtigen sollst, stelle ich mir für dich schon wirklich sehr schwer vor. Aber ahnst du vielleicht, wie er sich sein Leben vorgestellt hat und was ihn so sauer macht?
Gab es Zeiten, seit ihr zusammen in Deutschland lebt, wo es gut war für dich?
Und: Haben sich die Kinder über die Geschenke gefreut!? Geschenk huepf
Liebe Grüße von Layla

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 10 Stunden 30 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Kleiner Gruß

Liebe NeJo,
wie sind die vergangenen Tage bei dir vergangen. Nachdem ich gestern den ganzen Tag unterwegs war, habe ich heute geschaut, ob du wieder geschrieben hast. Hattest sicher mehr als genug zu tun, oder? Wie geht es dir? Bist du irgendwie weitergekommen? Oder dreht sich immer noch alles im Kopf? Ich denke an dich. Melde dich doch wieder, wenn du Zeit hast.
vici

Vici

NeJo
Bild von NeJo
User offline. Last seen 18 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 23/12/2018
Wisst ihr die Sache ist

Wisst ihr die Sache ist folgende. Er ist mit einem gewalttätigen Vater aufgewachsen. Nicht den Kindern sondern seiner Mutter gegenüber. Bis zum schluss war er so. Der Vater ist im August diesen Jahres gestorben. Er hatte auch einen älteren Bruder der im Mai 2010 selbstmord begangen hat. Ich verstehe das alles. Und ich habe mitgefühl mit ihm und allem was er durchgemacht hat.

Ich dachte da er so eine schlechte Kindheit hatte und mitbekommen hat wie es seiner Mutter Jahrelang ging würde er es genau anders machen.

Er macht es aber genauso. Zwar nicht körperlich aber geistig. Pschyhische Gewalt. Vorwürfe an allen Seiten. Beleidigungen. Den Kids wird er hin und wieder auch handgreiflich gegenüber. Es ist kein Prügeln aber n klaps aufn Hintern. Das ist aber auch schon zuviel. Und wenn ich eingreife sagt er nur "lass mich. wegen dir sind die Kids auch so wie sie sind und hören nicht. Essen nicht. Schlafen nicht." Dabei hat er mit all dem nicht mal was zu tun.

Mein Alltag sieht so aus. Ich steh um 6 auf und erledige im Bad alles was ich hab. Danach werden die Kids geweckt. Zähne putzen. Frühstücken. Brotzeiten packen. In die Schule fahren. In Kindergarten fahren. Danach einkaufen. Jeden Tag wird frisch gekocht. Solange die Kids weg sind wird Haushalt gemacht. Mittags rum hole ich die Kids wieder nach hause. Mittags gibts nen Brot oder Kellogs oder jenachdem worauf die kleinen lust haben. Hausaufgaben werden gemacht. Es wird bisschen gespielt oder wir reden. Danach koche ich weil mein Mann bald von der Arbeit kommt. Wenn er da ist ziehe ich mich um und gehe in die Arbeit (einzelhandel). Er passt auf die Kinder auf. Wenn ich nach hause komme (zwischen halb 9 und 9) siehts erst mal aus als wäre kein Erwachsener im Haus gewesen. Die Kinder laufen springen rum. Dann werden die kids schnell geduscht. Brotzeiten gemacht für den nächsten Tag und ab ins Bett. Das heisst ein 7 jähriges Schulkind und ein 4 jähriges KiGa Kind gehen jeden Abend nicht vor halb 10 ins Bett. Wenn die beiden schlafen dusche ich und gucke zum abschalten noch tv oder telefon. Gegen 11 halb 12 geh ich dann schlafen. Meidt bleibt keine Zeit zum essen. Oder ich will kein lärm machen weil alle schon schlafen. Und am nächsten Tag gehts wieder von vorne los.

Dazu gibts noch etliche Details. Das war nur so grob erzählt. Mein Mann ist in dieser Geschichte nicht dabei. Er existiert nicht. Er trägt nichts dazu bei. In letzter Zeit schafft er es zwar auch einmal die Woche die Kinder abzuduschen. Aber das wars dann auch. Wie soll ich dann jetz noch ein Baby da unterkriegen. Ich müsste ambulant entbinden und nächsten Tag wieder voll funktioneren weil er nicht frei machen kann oder sonst helfen kann. Er war ja nicht mal am ersten Schultag seines Kindes da.

Er ist unglücklich hier. Aber er ist auch unglücklich wenn wir in der Heimat im Urlaub sind. Gut drauf ist er nur wenn er Abends für ein paar Stunden mit seinen Freunden ist und trinkt. Soviel dazu. Ich hab schon wieder viel zu viel geschrieben. Es findet kein Ende.

Zu Weihnachten waren wir bei meiner Tante eingeladen. Ich war mit den Kids alleine dort. Da er keine extra Einladung bekommen hat wollte er nicht mit. Wir hattens aber schön.

Die Geschenke gibts bei uns erst am 07.01. Da ist bei uns Griechisch-Orthodoxen Weihnachten.

Wir werden sehen. Meine Entscheidung festigt sich jeden Tag etwas mehr. Auch die das er mich einfach nicht so lieben kann wie ich es erwarte. Ich werde mich auch definitiv was ihn betrifft nicht mehr unterkriegen lassen. Wenns ihm nicht passt kann er ja gehen.

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 10 Stunden 30 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Guten Morgen

Liebe NeJo,
da hast du dir in all dem Trubel die Zeit genommen, wieder zu schreiben. Und es ist gut, dass es so lang geworden ist. Aus dem, was du schreibst, kommt mir eine gehetzte Frau entgegen, die funktioniert, um es irgendwie zu schaffen. Ich glaube, du musst aus dem Hamsterrad mal raus. Hast du es schon mal mit einer Mutter-Kind-Kur versucht. Da wüsstest du die Kinder gut versorgt und könntest trotzdem etwas für dich tun. Dein Mann würde ja wahrscheinlich für sich selbst sorgen können, oder? Und du hättest ein bisschen Abstand. Manchmal braucht man den, um sich, das rundrum ... anders sehen zu können, als Ganzes wahrzunehmen. Aus dem Hamsterrad sehe ich immer nur den nächsten Schritt, nicht mehr die Freuden am Rand, das positive, das mir entgegenkommt. Vielleicht wäre das ein Chance für dich. Da könnte dir die Hotline hier sicher auch einen konstruktiven Rat geben. - Das du deinen Mann, seine Kindheitsgeschichte kennst und von daher ihm mit Verständnis begegnest, ist groß. Aber weißt du, keiner kann sich auf seiner schlechten Kindheit ausruhen. Irgendwann muss ich mein Leben selbst in die Hand nehmen und kann mich auch selbst entscheiden. Dass es nicht immer klappt und ich mich mit meiner Geschichte mitbringe, das ist klar. Aber dieses Bemühen, diese Erkenntnis "Ihc mache es anders" die erwarte ich irgendwo. Ich habe einige Jahre im Gefängnis gearbeitet und da habe ich den Jungs immer wieder gesagt, dass sich spätestens am 25 Jahren keiner mehr mit seiner schlechten Kindheit rausreden kann. Die Geschichte hilft, manches zu verstehen, aber sie entschuldigt nicht. Liebe NeJo, vielleicht ist wirklich so eine Kur eine gute Sache für dich. Dann kommst du innerlich gestärkt wieder und kannst so vielleicht auch deinem Mann, durch deine stärke zeigen, wie es gehen kann, dass es anders gehen kann.
Und zu dem Zwerg in dir: Er kann gar nichts dafür, überhaupt nichts. Er ist einfach so in dein Leben gepurzelt. Rufe hier an. Vielleicht hast du die Chance auf Familienhilfe für die Zeit der Entbindung ..... Kenne ich mich nicht so aus. Aber es muss möglich sein, dass du auch mal weg bist. Schreibe dir konkrete Fragen, Probleme ... auf, damit du beim Beratungsgespräch nichts vergisst. Es sieht bei dir echt alles so verfahren aus, doch werde ich das Gefühl nicht los, dass dieser Zwerg für dich die Chance ist, den ersten Schritt aus diesem Hamsterrad rauszumachen, zu sagen "Ich mache nciht mehr, was andere wollen und lasse mich und mein Leben nicht fremdbestimmen. Ich mache es, weil ich es selbst möchte, weil ich meine Kinder liebe, vielleicht auch, weil ich meinen Mann liebe und mit ihm den steinigen, holprigen Weg gehe. Aber gehen muss er selbst."
Ich wünsche dir Kraft für die kommenden Tage. Melde dich gern wieder.
Vici

Vici

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 21 Stunden 32 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Hallo NeJo!

Hallo liebe NeJo,
mir ist sehr nahegangen, was Du von deinem Alltag und von deinem Mann erzählst. Es ist nicht zu viel. Nein! Ich glaube, es kann im Moment gar nicht genug sein, dass du dir mal alles von der Seele redest oder schreibst.

Was Vici schreibt, finde ich wirklich gute Gedanken: Mal Abstand gewinnen zu allem und dann nochmal neu ansetzen. Es könnte wirklich sein, dass das dritte Kind die Chance genau dazu ist. Dass eben nicht alles immer so weiter läuft.

Für euch als Paar habt ihr ja eigentlich gar keine Zeit, wenn du abends arbeitest und dann sogar nochmal loslegen musst, wenn du heimkommst.
Was arbeitet dein Mann? Zu ihm denke ich mir noch. Das Leben ist immer eine Mischung aus dem, was wir "geworden" sind, und aus dem, was wir selbst aus uns machen. Also rausreden kann er sich nicht mehr. Aber das Schlimme wird er auch nicht so ohne Weiteres vergessen haben. Dass er nicht körperlich gewalttätig ist, ist schon ein großer Schritt. Hoffentlich kann er noch weiter wachsen, wenn er erkennt, wie weh dir alles tut, was er tut oder was er eben auch nicht tut (Unterstützung bei den Kindern).
Wann hattet ihr es denn mal schön zusammen? Zu zweit? Zu dritt? Zu viert? Hast du gerade freie Tage oder musst du im Moment auch jeden Abend los?
Ganz liebe Grüße zu dir und für heute viel Kraft! Und ja - halt dich gerade jetzt an alles, was dich ein klein-bisschen froh macht!
Liebe Grüße von Layla

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 10 Stunden 30 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Gutes Neues Jahr

Liebe NeJo,
ich wünsche dir ein gutes Neues Jahr, dass sich wirklich etwas ändert in deinem Leben, für dich, deine Familie ... Bei dir laufen jetzt die Vorbereitungen für den 6./7. Januar auf Hochtouren? Ich wünsche dir viel Kraft. Und ein bisschen Freude ins Herz durch die strahlenden Kinderaugen (ich hoffe, die gibt es beim Auspacken der Geschenke).
Vici

Vici

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 21 Stunden 32 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Heute

Liebe NeJo,
heute denke ich auch ganz besonders an dich. Und ich wünsche dir auch ein GUTES neues Jahr! Dass sie etwas ändert, wie Vici schreibt. Das darfst du immer hoffen. Und dafür kannst du auch immer etwas tun.
Wegen "Vorbereitungen für den 06./07." habe ich nochmal nachgedacht. Habt ihr gestern das Weihnachtsfest gefeiert? Es gibt ja diese zwei Möglichkeiten. Ich hoffe, es war schön für dich, deine Kinder zu beschenken und ihre Freude zu sehen!
Lass hören, was der Arzt heute sieht und meint. Und v.a. wie es dir geht! liebdrueck
Liebe Grüße von Layla

NeJo
Bild von NeJo
User offline. Last seen 18 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 23/12/2018
Hallo meine

Hallo meine Lieben,

Weihnachten is noch in vollem Gange. Die Kinder haben sich riesig gefreut und sich 100 Mal bedankt das ich bei Weihnachtsmann ein gutes Wort eingelegt hab für beide. Mein Mann hat wieder nur rumgemekert weil es zuviele Geschenke sind. Von mir, meinem Vater und Bruder.

Ich komme grad von der Ärztin die eine intakte Schwangerschaft in der 9ten Woche festgestellt hat. Bein- Armknospen sind da. Augenhöhlen. Gehirn. Und Herz. Und obwohl alles in mir dagegen schreit ist es jetz wieder etwas anderes. 2cm klein. Sieht aus wie ein Haribo. Aber es hat schon ein Herz.

Jedenfalls hab ich für Freitag um 10 Uhr ein Beratungsgespräch bei profamilia. Hätte auch morgen um 15 Uhr kommen können allerdings ohne Kinder. Ich hab niemand der auf sie aufpassen könnte.

Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei euch. Das ihr da seid. Das ihr für mich da seid. Würde auch gerne auf alle eure Fragen antworten, aber ich muss wieder rüber mich um Gäste kümmern. Liebe Grüße.

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 21 Stunden 32 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Frohes Feiern!

Liebe NeJo,

ich staune ja, dass du mitten im Fest, wo du die Gäste bewirtest auch noch hier schreibst! Smile Es gibt dir wohl Halt in diesen Tagen, kann ich mir vorstellen.
Und wie schön, dass die Kinder sich genau so gefreut haben, wie du es dir vorgestellt hast.
Ein Elternteil findet es wohl immer zu viel - und eines schenkt einfach gern überreich. zwinkern

Für dich ist nun alles anders, wo du gestern gesehen hast, was ist. Das innere Schreien ist nicht gegen das "Haribo", eher für dich selbst, weil dir Manches zu viel ist. Das ist doch ein guter Einstieg in die Beratung am Freitag. Wenn du die Kinder dabei hast, sieht die Beraterin auch, was sie dir bedeuten. Frag´ um Entlastung. Mit einem schwierigen Mann leben, ist dann möglich, wenn man sich selbst etwas ein- oder umstellt und nicht immer weiter gegen seine Eigenarten kämpft. Das kostet zu viel Kraft - zu dem, was du ohnehin leistest. Dann verletzt dich das, was immer wieder kommt, nicht jedes Mal so tief. Ich glaube, da brauchst Du bisschen eine "Schutzhaut". Du hast so viele Qualitäten und willst (und kannst!) für andere Menschen da sein. Das sollte unbedingt erhalten bleiben! Smile Genieß´ es, wenn andere gern deine Gäste sind! Und lass dir auch Gutes tun! liebdrueck

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 21 Stunden 32 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Liebe NeJo

Weil du erzählt hast, wie ein Tag bei dir so verläuft, versuche ich mal, es mir für heute vorzustellen. Nach der Beratung heute holst du wahrscheinlich die Kinder von Schule und Kindergarten ab - heim, essen, Hausaufgaben – heute ist ja Freitag und das Wochenende kommt und vielleicht geht heute alles ein bisschen lockerer. Oder du richtest es dir zumindest etwas lockerer ein nach dem Gespräch heute. Ich bin später nochmal da, wenn du erzählen magst.
Bis dann vielleicht und ganz liebe Grüße schon mal von Layla

NeJo
Bild von NeJo
User offline. Last seen 18 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 23/12/2018
Es geht mir gut meine Lieben.

Es geht mir gut meine Lieben. Weihnachten war super. Für die Kids und für mich.

Leider oder Gott sei dank wurde das Gespräch von heute auf Montag um 8.30 verschoben. Ich hätte auch heute um 11 gehen können aber das war mir zu knapp wegen den Kids. Hier in München herrscht ein Schneechaos.

Ausserdem rief dann um 20 nach 10 der Kindergarten an ich solle meine Tochter abholen weil ihr ein Missgeschick beim auf die Toilette gehen passiert ist und sie nix zum umziehen hatte.

Am Montag um 12 hab ich auch ein Gespräch mit dem Arzt der den Abbruch vornehmen wird. Kostenübernahme mit der Krankenkasse hab ich auch schon geklärt. Mit der Arbeit ist auch alles geklärt. Also läuft bei mir momentan alles wie geplant. Mein Mann und ich haben wieder ein "normales" miteinander leben. Ich denke Ende nächster Woche wird der Abbruch gemacht.

Etwas seltsam zwar das ein Mann mit mir das Gespräch bei profamilia führen wird aber ich komm mit Männern gut aus. Ausser mit meinem haha

Ich grüsse euch ganz herzlich

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 21 Stunden 32 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Schön, dass es dir so gut geht!

Liebe NeJo,
das ist wirklich so schön, dass Weihnachten für dich jetzt so schön war. Smile
Bei aller Anstrengung während und vor dem Fest geht es dir gut! Anspannung ist es vielleicht auch oft für eine Mutter vor einem Fest. Und jetzt geht es dir gut und du hast Kraft geschöpft! Dann hast du jetzt viel Gutes in Deinem Herzen!
Dass du das mit dem Abbruch seit dem letzten Termin dennoch so weiterverfolgst, wundert mich ehrlich gesagt. Weil du so zärtlich vom "Haribo" geschrieben hast.
Willst du wirklich an dem Plan festhalten? Dann wohl hauptsächlich, um es deinem Mann deutlich zu machen, dass du ein eigenes Leben hast. - Aber das hast du ja eigentlich immer. Du liebst ja deine beiden Kinder, auch wenn er der Vater ist, und du dich bei jedem Kind von ihm hintergangen gefühlt hast.
Es ist doch dein Leben. Und deine Kinder sind deine Liebe.
Und du gehst gestärkt aus Tagen, an denen du alles gegeben hast.
Ein "normales" miteinander leben - klingt nicht so schlecht. Vor dem Fest ist alles unter Anspannung. Auch in "guten" Familien kracht es da.
Redet ihr über die Schwangerschaft und den Abbruch?
Überlege, ob du wirklich "reicher" wirst, wenn du an dem Plan festhältst.
Dass ausgerechnet ein Mann die Beratung am Montag macht, finde ich auch ungewöhnlich.
Ich hoffe, ihr habt nicht nur Schwierigkeiten im Schnee, sondern auch Schneefreuden! V.a. die Kinder!
Liebe Grüße zu dir von Layla

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 21 Stunden 32 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Guten Morgen NeJo!

Guten Morgen liebe NeJo,
darf ich fragen, wie das Gespräch gestern war? Und wie es dir geht schwanger
Ich hoffe, ihr seid nicht zu sehr eingeschränkt durch den Schnee ... es soll ja immer noch weiter schneien.
Liebe Grüße und Kraft für deinen Tag heute!
Layla

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 10 Stunden 30 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Wie geht es inzwischen?

Liebe NeJo,
jetzt nehme ich mir einfach die Zeit, dir zu schreiben. Ich habe immer mal wieder an dich gedacht, wollte immer schauen, ob du geschrieben hast ... Aber wie es so ist. Die zeit ist schneller weg, als man schauen kann. Aber ich habe dich nicht vergessen und freute mich, als ich wieder von dir las. Es ist so schön, wie du von den frohen Momenten an Weihnachten erzählst.Es ist ein gutes zeichen, dass du auch diese wahrnehmen und benennen kannst. Das bringt Licht ins Herz. Du gehörst nicht zu den Menschen, die alles nur dunkel und schwarz sehen und das kleine Licht, das zu sehen ist, noch abdunkeln, damit es ihren Weltschmerz nicht stört. ich glaube, du weißt gar nicht, wie stark du bist, wie viel Kraft du in dir hast und wie guuuuuuuuuut du bist. Und du hast das kleine Haribo in dir schon sehen dürfen, es so liebevoll beschrieben. Liebe NeJo, da hatte ich das Gefühl, dein großes Mama-Herz zu spüren, das sich diesem Kleinen Zwerg in dir nicht verschließen kann, auch wenn gar nichts äußerlich passt. Für dich ist es da, oder? Wie war denn das Gespräch bei pro familia. Konntest du alle Bedenken, alle Probleme ansprechen? Ich habe ja immer noch den Eindruck, dass dieser Zwerg jetzt nur der Auslöser, der Bewusstmacher für ganz vieles ist, was irgendwie falsch gelaufen ist und läuft. Hat dir der Berater zugehört, ist er mit dir den Weg durch die "Großbaustelle" deines Lebens gegangen? Und konntest du mit ihm schauen, wie es weitergehen könnte? Hast du eine Entscheidung gefällt? Liebe NeJo, ich wünsche dir so sehr, dass du die Hilfe bekommst, die du brauchst, um an der richtigen Stelle weiterzubauen. Ich bin mir nicht sicher, ob der Zwerg in dir, das kleine Haribo, ein Teil des Problems - oder der Lösung - ist. So, wie du von ihm geschrieben hast, kann er ein Teil der Lösung sein, weil sich sowieso etwas ändert durch ein drittes Kind, weil du es als "Wunder" siehst (egal, wie es entstanden ist). Dieses kleine Haribo kann dir die Kraft geben, dich zu entscheiden, um deinet- und seinetwillen. Denn wenn es dir gut geht, besser geht, geht es ihm auch gut.
Liebe NeJo, ich habe ein bisschen die Befürchtung, dass in deinem Leben die Annahme "Kind weg = Problem weg" nicht aufgehen wird. Denn der Haribo ist nicht die größte Baustelle und irgendwie trägst du ihn nicht nur im Bauch, sondern hast ihm auch schon einen Platz in deinem Herzen eingeräumt. Die größte Baustelle ist dein Mann, eure Ehe. Bitte suche dir Hilfe in diesem Bereich, versuche es - vielleicht nocheinmal neu anzufangen, eine Chance einzuräumen ... Aber ein paar kleine Schritte muss er machen. Er muss wenigstens ansatzweise etwas ändern wollen. Das das nicht immer so klappt, wir als Menschen immer wieder (oder oft) in die selben Fehler verfallen, das gehört dazu. Aber echte Liebe hat immer den Mut, neu anzufangen - für den anderen. Und das gilt nciht nur für dich, sondern auch für deinen Mann.
NeJo, schreibe doch wieder, wie es dir geht, wie das Gespräch war, was dir so durch den Kopf geistert. Ich wünsche dir, dass du eine Entscheidung fällen kannst, mit der es hinterher besser wird, dir besser geht. Wenn es nur einfach so weiter geht, ist das kein Gradmesser für eine solche Entscheidung. Ich denke weiter an dich und habe, hoffe ich, in den nächsten Tagen auch wieder ein bisschen mehr Zeit, hier zu schauen, ob du geschrieben hast. - Wenn es dir hilft: ich glaube an Gott und bete für dich, dass er dir in diesen Tagen der Entscheidung nahe ist und dir hilft. Wenn es dir nciht hilft, vergiss es wieder. ... Deine Geschichte berührt mich, weil du dich so sehr nach Liebe, Angenommensein sehnst und doch so sehr enttäuscht wurdest und bist. Ich warte, dass du wieder schreibst ...
Vici

Vici

NeJo
Bild von NeJo
User offline. Last seen 18 Stunden 37 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 23/12/2018
Hi ihr zwei, ich freu mich

Hi ihr zwei,

ich freu mich immer wieder wenn ihr schreibt. Ihr seid so nett und respektvoll. Es tut gut zu lesen was ihr schreibt. Danke vielmals dafür.

Das Gespräch am Montag war ok. Und trotz dessen das es tatsächlich ein Mann war bin ich auf Verständnis für meine Situation gestossen. Nachdem ich ihm von meinem Leben erzählt hab hatte er mir auch vorgeschlagen vllt. zu einer Eheberatung zu gehen. Ich wäre ja zu allem bereit. Aber leider bin es nur ich. Mein Mann möchte sich nicht ändern. Er lebt wie die Made im Speck ohne sich ein wenig zu bemühen, wieso sollte er sich dann ändern wenn es auch so super für ihn läuft.

Um es kurz zu machen ich hab den Schein natürlich bekommen. Danach bin ich in die Stadtmitte zur Krankenkasse gefahren wegen einem Kostenübernahmeantrag. Der wurde auch bewilligt von der Krankenkasse. Danach ab nach Hause. Kurz essen und Sohnemann von der Schule holen. Meine Tochter war die ganze Zeit dabei. Danach gleich zum Arzt der den Abbruch eigentlich machen wollte.

Als er auf dem Ultraschall sah das Haribo schon 3.30 cm ist und bis nächsten Donnerstag (der nächstmögliche Termin wo er operieren könnte) wahrscheinlich schon 5 cm gross sein würde, sagte er nur "das kann ich nich. Das ist mir zu gross. Das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereibaren. Tut mir leid."

Und ich erst mal geschockt. Ich sah Haribo auch. Gerade als er zu sehen war purzelte er nichtsahnend so rum. Der Arzt mir einen anderen empfohlen und ich hab gleich für nächste Woche Dienstag um 9.20 einen Termin zum Schwangerschaftsabbruch.

Ich kämpfe immer noch mit mir. Natürlich habe ich bedenken ob ich das richtige mache. Ich bin ja kein Monster. Und ich liebe wie eine Mutter nun mal liebt. Ich erwische mich öfter dabei in letzter Zeit wie ich die Nähe meiner vorhandenen Kids immer mehr suche und brauche. Ich möchte wohl meine negativen Gedanken mit deren Naivität und Reinheit wieder weg kriegen. Oder ich habe ein schlechtes Gewissen wegen Haribo und versuche es bei meinen Kids wieder gut zu machen.

Ich weiss es nicht. Ich weiss nur sobald ich meinen Mann sehe und sein uninteressiertes Verhalten für alles (ausser es betrifft ihn dann gibts nichts wichtigeres als das) dann weiss ich wieder das es die richtige Entscheidung ist.

Wie zb heute Abend. Ich war um halb 9 Zuhause. Wollte schnell duschen. Brotzeit machen und ins Bett. Nein er hat andere Pläne. Ich sollte ein Schreiben verfassen weil er am Freitag zum Betriebsrat seiner Firma gehen möchte.

Und das konnte nicht bis morgen warten ausserdem dauert das ja nur 5 min. Ja von wegen. Um 15 vor 10 konnte ich dann endlich Brotzeit machen und die Kids ins Bett bringen. Kids im Alter von 7 und 4 einhalb. Um 10 ins Bett. Obwohl nächster Tag wieder Schule/Kiga ist. Und es gibt Milliarden solcher Beispiele. Es ist definitiv die richtige Entscheidung. Obwohl ich des Haribo schon lieb hab. Für nen Moment kam mir in den Kopf das wir vllt. beide sterben am Dienstag. Ich nicht mehr aus der Narkose aufwache. Ich hab Angst. Ich hab Bedenken. Aber ich weiss anders hätten meine Kids keine halbwegs normale Mutrer. Auf zwei kann ich mich teilen. Auf drei leider nicht.

Ich werde dem Haribo ein Brief schreiben in dem ich ihm alles erkläre. Ich hoffe dad wird mir helfen damit klar zu kommen was ich ihm und mir antun werde. Und irgendwann werde ich es auch meinen Kindern erklären und ihnen den Brief zeigen. Oder vllt. auch nicht.

Vllt. passiert auch noch ein Wunder und ich krieg das Haribo in paar Monaten. Insgeheim hoffe ich darauf obwohl es nicht passieren wird. Meine Gedanken sind so verwirrt wie das Geschreibe gerade von mir. Ich werd jetz schnell duschen und schlafen gehen. Um 10 vor 6 klingelt der Wecker wieder. Ich danke euch und wünsche eine gute Nacht.

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 10 Stunden 30 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Schlafe gut!!!

Meine liebe, liebe NeJo,
ich habe gleich, als ich wieder zu Hause war, geschaut, ob du geschrieben hast. Und es war ein Lebenszeichen von dir da. Liebe NeJo, wenn ich lese, was du schreibst, schreit alles in mir: Behalte dein Haribo. ohne es wird es nicht besser. Dein Mama-Herz schlägt zu sehr für den Zwerg. Versuche eine andere Lösung zu finden. Kannst du vielleicht hier bei der Hotline anrufen? Es gibt sicher eine andere Lösung. NeJo, du schaffst das auch alleine, wenn dein Mann sich verweigert. Du bist so stark. Und das sage ich nicht einfach so, davon bin ich überzeugt. Du bist kein Monster. Du bist eine Löwen-Mama für deine Kinder. Und in deinem Herzen gehört Nr. 3 schon dazu.
Liebe NeJo, gib dir und deinem Haribo eine Chance. Rufe hier bei der Hotline an. Vielleicht lässt sich etwas klären, gibt es eine Wegbiegung, die du bis jetzt nicht wahrgenommen hast. So wie du von deinem Haribo schreibst, wie du es wahrnimmst, wie du von deinen 2 Großen schreibst, glaube ich, dass ein Abbruch nur wieder eine ganz tiefe Wunde in deinem Herzen hinterlässt. Und die brauchst du ganz sicher nicht. Höre auf dein Herz, es hat meistens die tragenderen Argumente, auch wenn es nciht immer logisch und pragmatisch ist.
Ich denke und bete für dich!!!!!
Hoffentlich schläfst du gut (meine Mutter hat immer bei kurzem Schlaf zu uns gesagt "Leg dich aufs Gesicht, dann fällt der Schlaf raus").
Vici

Vici

rahel
Bild von rahel
User offline. Last seen 2 Stunden 12 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 28/12/2011
Liebe NeJo,

Ich habe die ganze Zeit mitgelesen aber ich habe zu viele Gedanken dazu das ich es kurz schreiben könnte.

Vici hat es dir schon geschrieben, behalte dein Haribo! Andererseits wird es so sein wie in deinem Traum, zwar nicht ganz so wie in deinem Traum aber ein Teil von dir wird sterben. Ohne näher darüber zu berichten, möchte ich dir nur sagen, sowas habe ich miterlebt.
Du schreibst, du kannst nur für zwei Kinder da sein. Ich denke, das du deinen Tagesablauf ändern könntest. Ich habe sechs Kinder und habe sie ohne Fremde Hilfe aufgezogen auch ohne grosse Hilfe von meinem Mann.

Dein/euer Problem ist ganz ein anderes.
Dein Mann hat Heimweh. Er spricht nicht darüber.
Sein verhalten entspricht seiner Herkunft.
Woher ich das weiss?
Ich selbst bin eine gebürtige Kroatin oder besser gesagt Jugoslawin. Als ich mit 12 Jahren 1969 nach Österreich kam, war alles noch Jugoslawien. Ich weiss wie die Männer sind in Serbien und Kroatien. Es ist nicht Bosheit sondern einfach ihre Grundannahme. Ich kenne auch den Stolz und die Sturheit dieser Völker und auch ihre Prägung. Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Menschen sind sehr verschieden.

Du schreibst von Heimat und meinst Serbien, vermutlich bist du in Deutschland geboren und hast ein idealisiertes Bild von Serbien.
Wo ist dein Herz? Serbien oder Deutschland?
Wo fühlen sich deine Kinder zuhause?
Und dann kommt es nicht klar herüber, möchtest du dich von deinem Mann trennen oder möchtest du ihn behalten?
Ich habe auch nicht ganz verstanden warum du dich mit ihm eingelassen hast, weil du ihn geliebt hast oder weil du ein Kind erwartet hast?

Eins ist sicher, auch ohne ihn kannst du deine drei Kinder grossziehen, du musst nur alles anders organisieren.

Liebe NeJo, hoffentlich hab ich nicht unverständlich geschrieben. Schreib doch bitte deine Gedanken dazu.

Alles, alles Gute dir
rahel

Vici
Bild von Vici
User offline. Last seen 10 Stunden 30 Sekunden ago. Offline
Beigetreten: 13/08/2016
Liebe NeJo, ich habe dir eine

Liebe NeJo,
ich habe dir eine Private Nachricht geschickt.
Vici

Vici

layla
Bild von layla
User offline. Last seen 21 Stunden 32 Minuten ago. Offline
Beigetreten: 08/03/2011
Guten Morgen liebe NeJo!

Guten morgen lieben NeJo,
ich bin so froh, wieder von dir zu lesen - und auch von Vici und Rahel! Eure Worte tun gut! Danke! Smile
Ja, es ist wirklich dringend, dass du Unterstützung in der Ehefrage bekommst - und nicht zum Abbruch. Ganz stark, wie der Mann bei profamilia das herausgearbeitet hat! Und dann der Arzt, der es einfach nicht über´s Herz bringen würde. Er stellt dir doch quasi sein Herz zur Verfügung. Auf ihn kannst du dich verlassen! - Lass das Wunder geschehen! Nur aus Gutem wird etwas Gutes.
Das Signal an deinen Mann: "nur wegen dir mache ich das, was mir überhaupt nicht entspricht" - das macht ihn nochmal schlechter. Vor dir und vor sich selbst.

Deine eigenen Worte gehen mir so nah. Ich kopiere sie hier nochmal hin für dich, weil darin alles deutlich wird:
"Und ich liebe wie eine Mutter nun mal liebt. Ich erwische mich öfter dabei in letzter Zeit wie ich die Nähe meiner vorhandenen Kids immer mehr suche und brauche. Ich möchte wohl meine negativen Gedanken mit deren Naivität und Reinheit wieder weg kriegen. Oder ich habe ein schlechtes Gewissen wegen Haribo und versuche es bei meinen Kids wieder gut zu machen."
Du liegst richtig! Und du liebst richtig! herzlich
Du würdest diese Reinheit noch viel mehr bei deinen Kindern suchen, wenn du den Abbruch machen würdest. Und das wäre für deine Kinder eine viel schwerer Belastung (weil sie dir nicht geben können, was du dann brauchst), als überhaupt durch das Haribo (schon ein Riesenharibo) an Belastung kommen kann.

Deine negativen Gedanken sind nicht schlecht oder böse. Sie sind für dich ein Wegweiser, wo es hingeht.
Eine Unterstützung in Ehefragen kannst du auf jeden Fall auch für dich alleine bekommen! Und das ist sehr wertvoll und hilfreich! Du lernst, wie du in einer einzelnen der Milliarden Situation du selbst sein kannst! Z.B. deinem Mann sagen: Du - erst bringe ich die Kinder ins Bett und dann schreibe ich den Brief für dich. - Das klingt für dich heute unmöglich, weil du ihm bisher keinen Widerstand - außer ganz schlimmen Gefühlen - entgegenbringen kannst. Aber das kannst du lernen! Das wirst du lernen! Smile Das ist die Tür, die dir das dritte Kind aufmacht: Jetzt lernen, wie du anders zu ihm bist, dass er auch anders "muss". Dann geht es DIR anders! Besser! Smile Es ist jetzt so weit, dass du Stellung deinem Mann gegenüber beziehst - und dabei das Gute, das du hast, behältst!
Ich weiß nicht, wie ich es noch sagen soll ... wie du es verstehen kannst ...
Aber schau, du hattest geschrieben, dass du Bestätigung für deine Entscheidung brauchst. Du hast sie nicht bekommen. Du hast etwas anderes bekommen. Ist dir das nicht viel lieber?
Öffne dein Herz für das Wunder: Für das Kleine, für dich und für das, was an dir Gutes geschehen kann - und letztlich sogar für deinen heimwehkranken (?) Mann. Ein Mann, der seine Frau nicht glücklich machen kann, ist selbst auch mit sich nicht froh .... auch wenn es für die Frau ganz anders aussieht. Aus seiner Haut wollen und nicht können - das ist ein schlimmes Gefühl. Könnte es so sein bei ihm?
Was hat er für Beschwerden, dass er zum Betriebsarzt geht?
Redet ihr über die Schwangerschaft und über dein Vorhaben?

Ich glaube, es kann alles gut werden. Besser als du je gedacht hast.
Geh´du jetzt einen guten Weg und mache was Gutes aus den negativen Gedanken. In ihnen steckt eine große Kraft. Die Wut und Enttäuschung zeigen auf das, was nicht passt! Da anpacken! - Das Haribo jedenfalls passt dir doch, oder!?
Liebe Grüße voller Hoffnung für dich von Layla liebdrueck