Abgebrochene Abtreibung - Cytotec schädlich für Fötus/Baby???

6 Antworten [Letzter Beitrag]
Marsfee
Bild von Marsfee
User offline. Last seen 1 Woche 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 09/06/2019

Hallo! Ich habe Freitag einen riesigen Fehler begangen und wollte mein Babyabtreiben. Ich bin in der 11W+6 und wollte mit großen Zweifeln und langem Hin und Her am Freitag dann doch einen Ssw-Abbruch machen. Das war ein ganz schlimmer Fehler und ich bereue es sehr. Habe 5 Stunden vor dem operativen Eingriff zwei Tabletten Cytotec genommen und dann aber gemerkt, dass ich das alles gar nicht will. Ich habe dem operativen Eingriff dann nicht gemacht und will das Baby behalten. Ich habe auch keine Blutungen und nichts gehabt. Laut Arzt ist dann auch die SS weiter intakt. Jetzt habe ich aber Angst, dass es zu Fehlbildungen/Behinderungen beim Baby kommen kann wegen der zwei Tabletten. Ich habe von Fehlbildungen und dem Möbius-Syndrom gelesen. Hat irgendjemand ähnliches durchgemacht/gemacht? Wie ist die SS ausgegangen?war das Baby dann gesund? Oder gab es Fehlbildungen/Behinderungen/Krankheiten?Hab große Angst um mein Baby und kann mir das wohl nie verzeihen dass ich diese Tabletten genommen habe .

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Sanne
Bild von Sanne
User offline. Last seen 6 Tage 8 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 10/05/2014
Hoffnung für dich und dein Baby!

Guten Abend, liebe Marsfee,
nach einer wahrscheinlich wahnsinns aufreibenden Zeit hast du am Freitag noch einen unglaublichen Kraftakt bewältigt und hast die Abtreibung abgebrochen – hast dich entschieden, dass du dein Baby behalten willst liebdrueck Dein Herz war in dem Moment stärker als die Verzweiflung vorher. Jetzt versuchst du alles, was möglich ist, damit du dein Baby behalten kannst. Du vollbringst grade eine Großtat – ganz große Hochachtung vor dir!!
Ich glaube, das Beste, was du jetzt machen kannst, ist so weitergehen. Dass du seit Freitag nicht geblutet hast, ist doch auf jeden Fall ein gutes Zeichen. Eigene Erfahrung habe ich nicht, aber soweit ich schon öfter gelesen habe, ist wirklich große Hoffnung, dass es gut wird. Und man kann wohl die Schwangerschaft durch Gabe von Progesteron stärken. Hat dein Arzt etwas davon gesagt?! Du könntest morgen in einer gynäkologischen Ambulanz danach fragen! Hier bei der Profemina-Beratung arbeiten auch Ärztinnen. Sie kann dir bestimmt wertvolle medizinische Tipps geben.
Deine Sorgen wegen einer möglichen Behinderung verstehe ich gut. Ich hoffe und glaube jetzt von ganzem Herzen fest mit dir, dass alles gut wird. Ist denn jemand bei dir? Wo du dich jetzt fallenlassen und zur Ruhe kommen kannst?!

Ich schicke dir gute Gedanken und viel Kraft - und schlaf gut heute Nacht!
Alles Liebe dir herzlich

Marsfee
Bild von Marsfee
User offline. Last seen 1 Woche 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 09/06/2019
Liebe Sanne, Du schreibst,

Liebe Sanne,

Du schreibst, dass du schön öfter gehört hast, dass alles gut ausgegangen ist. Also waren die Babys dann gesund und trugen keine Schäden davon?

Liebe Grüße

Sanne
Bild von Sanne
User offline. Last seen 6 Tage 8 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 10/05/2014
Guten Morgen, Marsfee

eine Frau jedenfalls hatte die Mifegyne eingenommen und das Baby kam gesund zur Welt. Leider kann ich aber weiterhin nur mit dir hoffen - es lässt sich natürlich nichts vorhersagen.... Kannst du denn morgen zu deinem Frauenarzt gehen und ihn nach seiner Einschätzung fragen?! Er wird wissen, was jetzt am besten für dich und dein Baby ist und sein möglichstes tun. Viel Kraft dir heute und ganz liebe Grüße!

Marsfee
Bild von Marsfee
User offline. Last seen 1 Woche 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 09/06/2019
Das Problem ist, dass ich

Das Problem ist, dass ich Cytotec, also Misoprostol, und nicht Mifegyne genommen. Mein Frauenarzt meint, dass nicht mit Folgeb zu rechnen ist, aber ich soviel im Internet gelesen und dort ist die Rede von Fehlbildungen und dem Möbius-syndrom. Das macht mir Angst und verunsichert mich. Deswegen wollte ich fragen, ob jemand damit Erfahrung hat....

Sanne
Bild von Sanne
User offline. Last seen 6 Tage 8 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 10/05/2014
Am besten jemandem vom Fach sprechen

Guten Abend,
ich verstehe gut, dass du dir nach den schlimmen Tagen Sicherheit wünschst. Aber eine sichere Aussage kann denke ich niemand treffen. Auf was hat sich dein Frauenarzt mit seiner Aussage berufen, dass nicht mit Folgen zu rechnen ist? Hat er dir Tipps gegeben, was du noch tun kannst? Wahrscheinlich warst du zu aufgeregt, um ihn noch weiter zu fragen. Kannst du dich morgen nochmal in der Praxis erkundigen?!
Oder du meldest dich hier bei der Beratung. Alleine drüber zu sprechen, von Frau zu Frau, kann eine Erleichterung für dich sein. Wenn du dann noch fachlichen Rat und Auskunft bekommst, hättest du alles in einem.
Ich hoffe, du kannst einigermaßen gut schlafen - berichte gerne wieder!
Ganz liebe Grüße!

Sanne
Bild von Sanne
User offline. Last seen 6 Tage 8 Stunden ago. Offline
Beigetreten: 10/05/2014
Hallo und guten Morgen dir!

Wie geht es dir heute, liebe Marsfee? Ist hoffentlich weiterhin alles in Ordnung mit der Schwangerschaft?! Bist du ein bisschen mehr zur Ruhe gekommen?! Das Aushalten ist grade nicht leicht für dich stelle ich mir vor. Du hast vielleicht nochmal mit einem Arzt oder mit einer Beraterin sprechen können.
Was dein Frauenarzt dir zugesagt hat - dass nicht mit Folgen zu rechnen ist - ist doch sehr hoffnungsvoll liebdrueck Gut ist wahrscheinlich, dass du schon in der 12. Woche (letzten Freitag) bist. Also schon relativ weit in der Schwangerschaft. Weil ein großer Teil der Entwicklung des Babys in diesen ersten Wochen geschieht.
Bist du sonst soweit ok?! Wie geht es dir mit dem Papa des Kleinen - falls du darüber schreiben magst....

Ich hoffe weiterhin fest mit dir mit und schicke dir viele liebe Grüße!
Herzlich, Sanne