Menü

Schwanger zum unpassenden Zeitpunkt

Zurück

Ungewollt schwanger mit dem 2. Kind

Ungewollt schwanger mit dem 2. Kind
So vorab zu mir ich werde nächsten Monat 25 Jahre alt , bin verheiratet aber nicht gesetzlich sondern nur religös und habe bereits einen süßen kleinen Goldschatz von fast 10 Monaten,der mein ein und alles ist. Ich und mein Mann haben bis jetzt zuverlässig mit Kondom verhüten können. Wir hatten diesen Monat nur einen Tag Geschlechtsverkehr gehabt (5.2.20) und einen Tag später hatte ich einen regulären Termin zur Vorsorge Untersuchung bei meiner Frauenärzten . Sie teilte mir mit das ich eine Zyste am Eierstock habe die man weiter beobachten müsste und meine Schleimhaut sei ebenfalls hochaufgebaut was aber normal wäre zu diesem Zeitpunkt, weil der erste Tag meiner letzten Periode der 17.1.20 gewesen ist.... alles soweit gut Nun komme ich zu meinem eigentlichen Dilemma ich habe am Wochenende am Samstag einen Schwangerschaftstest gemacht weil meine Periode einfach nicht kam eine Woche nach meinem Frauenartzt Termin. Und der Schock war groß dick und fett POSITIV stand auf dem digitalen clearblue. Ich hab erstmal geweint weil ich einfach sofort wusste ein 2 Kind können wir uns finanziell einfach nicht leisten. Mein erstes Jahr der Elternzeit geht Ende April zuende und ich erhalte danach kein Elterngeld mehr. Was mir vorher bewusst war und deshalb hatte ich seit längerem in Planung Teilzeit an den Wochenenden zu arbeiten ab Mai. Ich bin einfach durcheinander seit Samstag und habe Angst und bin niedergeschlagen mein Mann ist zum Glück sehr einfühlsam und sagt er steht hinter mir egal wie ich mich entscheide... Ich weiß einfach nicht was ich tun soll aber ich tendiere eher zu einer Abtreibung. Morgen gehe ich zum Notfall Termin meiner Frauenärzten damit sie mir die Schwangerschaft durch Blutabnahme bestätigen kann oder schauen kann ob vielleicht doch nicht die Zysten schuld daran haben. Sorry für den langen Text ????????????????????
8 Antworten
Liebe Ilyria, erstmal brauchst du dich nicht für deinen Text entschuldigen, ein Forum ist zum Schreiben da, zum „Herz ausschütten“ - ja! Nach dem eindeutigen Testergebnis am Samstag warst du natürlich geschockt, hast geweint, und auch gleich an eure "finanzielle Situation“ denken müssen. Du schreibst aber auch so lieb von eurem süßen kleinen Schatz und ich spüre, du bist eine "Herzensmama" und hast viel Freude an eurem Kind. Natürlich kann mir vorstellen, wie es dir geht und wie dich die Gedanken und Gefühle überrennen..... Du weißt es ja auch noch nicht lange. Und du grübelst nun, wie alles gehen könnte, wenn das Elterngeld wegfällt. Deshalb hattest du auch geplant wieder in Teilzeit zu arbeiten. Angst es nicht zu schaffen spür ich nicht so bei dir, es ist eher die Sorge um die finanzielle Geschichte, oder? Ist das eure Hauptsorge? Zum Glück hast du einen lieben Mann an deiner Seite. Und Morgen gehst du dann auch gleich nochmal zur Frauenärztin, wegen einem Bluttest. Du kannst es irgendwie noch nicht ganz so recht glauben und hoffst ein bisschen, dass die Zysten den „fetten“ Test verursacht haben? Liebe Ilyria, lass dir Zeit mit allem. Die Gedanken werden sich sortieren, nach und nach. Konntest du, außer mit deinem Mann, schon mit jemand reden? Habt ihr Familie in der Nähe? Schreib gerne wieder, vielleicht erleichtert es dich ein wenig. Alles Liebe, Jovana
Liebe Ilyria, ich kann mir vorstellen, wie durcheinander du bist! Sind es denn ausschließlich die finanziellen Schwierigkeiten, die gegen ein zweites Kind sprechen? Oder gibt es noch andere Probleme? Möchtest du ein zweites Kind (wenn die Finanzen in Ordnung wären) oder willst du generell kein weiteres Kind mehr? Ich wünsche dir schon mal viel Kraft und alles Gute für den Termin morgen!
Liebe Ilyria, ich wollte gerne nochmal nach dir „schauen“. Wie geht es dir mit all deinen Gedanken, mit den Gefühlen die einem als Schwangere ja doch meist überrollen....? Warst du denn inzwischen beim Frauenarzt gewesen, hat es geklappt mit dem „Notfall-Termin“? Was hat die Ärztin gesagt? Vielleicht konntest du auch hier schon im Infoteil mal reinlesen, was es alles an Unterstützungen gibt? Wenn du magst, dann melde dich gerne nochmal. Ich denke oft an dich! Ganz liebe Grüße und viel Zuversicht, Jovana
Hallo ich melde mich etwas verspätet danke für die zahlreichen Antworten, ich hatte meinen Notfall Termin und Frauenartzt Termine gehabt weil unklar war ob es sich um eine normale Frühschwangerschaft oder um eine Eileiterschwangerschaft handelt. Zum Glück hat sich herausgestellt gestern das es eine normale Schwangerschaft war, durch einen Bluttest am Montag sowie einen Ultraschall und Bluttest gestern in der Gyno. ambulanz... Ich und mein Mann hatten die letzten Tage einige Gespräche in denen wir überlegt haben wie wir alles schaffen können und ich muss sagen ich mache mir immernoch Sorgen auch wenn er sagt das wir das schaffen finanziell. Ich weiß nicht wie wir das alles schaffen sollen mit seinem Studium und seiner Teilzeitarbeitstelle.... aber zumindest bin ich mir seit gestern darüber im Klaren das ich nicht abtreiben kann .... das bringe ich nicht übers Herz.
Hallo Ilyria, ich freue mich, dass ihr euch für das neue Baby entschieden habt. Du hast so liebevoll von deinem Kind geschrieben, du bist bestimmt eine tolle Mama und dein Goldschatz bekommt ein Geschwisterchen. Klar gibt es noch viele Dinge, die geklärt werden müssen und ihr müsst gucken, wie ihr finanziell über die Runden kommt. Aber es sind ja noch ein paar Monate Zeit. Da könnt ihr gucken, welche Unterstützung ihr bekommen könnt (wenn dein Mann noch studiert gibt es glaube ich auch finanzielle Unterstützung bei einem Baby) und wo ihr etwas einsparen könnt. Ich wünsche euch alle Gute und bei allen Sorgen auch viel Vorfreude auf euer zweites Wunder!
Na dann kann man dir ja gratulieren zur Schwangerschaft Hoffentlich verläuft auch weiter alles gut! Suche dir am besten eine gute Beratungsstelle, die euch alle finanziellen Erleichterungen, die es gibt mit Kind gut erklären kann. Hier auf der Seite kann man dich auch beraten. Ich hatte damals direkt an der Uni eine Beraterin, die war ganz toll. Ich wünsche mir für dich, dass die finanziellen Sorgen als Last abfallen, da kann man auch gleich mehr das positive sehen. Alles Liebe! Yom
Dann kannst du jetzt in dieser Hinsicht schonmal beruhigt sein, deine Schwangerschaft ist intakt und sitzt an der richtigen Stelle. Vielleicht konntest du beim Ultraschall auch schon was erkannt? Mit deinem Mann zusammen hast du dir viele Gedanken gemacht, ihr habt euch besprochen und trotz der noch etwas unsicheren Aussicht, wie es finanziell werden wird, bist du schon einen Schritt weiter und hast dich klar für dein Baby entschieden - vielleicht mit dem Ultraschall vor Augen....? Das ist liebevoll und mutig und ich denke, da zeigt dir dein Herz den Weg, den du nicht bereust. Euch beiden wünsche ich wirklich sehr, dass ihr zuversichtlich bleiben könnt und die Hilfe bekommt, die euch entlastet. Alles Liebe, Jovana
Ich schick dir einen lieben Gruß und hoffe es geht dir inzwischen etwas besser mit all den Gedanken. Warst du denn schonmal wieder beim Frauenarzt? Ist alles in Ordnung? Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn du dich wieder meldest. Alles Liebe und Gute, Jovana