Menü

Ungewollt schwanger: Meine Situation

Zurück

Hilfe!!! Schwanger!!! Angst wegen Jugendamt

Hilfe!!! Schwanger!!! Angst wegen Jugendamt
Hallo ihr lieben , Ich weiß seit gestern das ich schwanger bin... Ich habe Angst das das Jugendamt mir wieder mein Kind wegnehmen kann Weil sie es wo ich damals noch jung war es mir wegen Kindeswohlgefährdung Abgenommen wurde...ich weiß ihr denkt jetzt was ist das für eine Mutter Ich find es Sehr traurig und ihr wisst nicht die Hintergründe weil ich wollte immer eine gute Mutter sein!!!! ( Ich liebe mein Kind so sehr!!!!! Und vermisse es sehr!!!! Jetzt hab ich Angst das sie mir es wieder wegnehmen können Es ist zwar schon 3 Jahr her aber ich weiß nicht ob sie es mir wieder wegnehmen können Hab so eine Angst weiß nicht mal ob ich es behalten soll wegen dem JA Obwohl Ich es gerne bekommen möchte Ich hoffe ihr könnte mir weiter helfen und habt vielleicht auch so eine Erfahrung gemacht. Danke schonmal für eure Antworten
34 Antworten
Guten Abend, Mel! Du hast ja genau den richtigen Thread hier im Forum gefunden: Zimtstern - eine Frau, der es ähnlich ging wie Dir! Da hast Du sicher lange gesucht und gelesen. Es wäre jetzt wirklich interessant, ihre Geschichte weiter zu hören. Ich hatte mit ihr auch geschrieben damals. Leider verabschieden sich Frauen oft aus diesem Forum, wenn die schwere Zeit um ist. Wäre eigentlich toll, wenn sie länger schreiben würden - wie es ihnen in der Zeit nach ihrer Entscheidung, je nachdem, dann ging. Aber dann sind oft wieder andere Dinge wichtig und man möchte das auch hinter sich lassen, auch wieder je nach dem. Aber gut ... Jetzt zu Dir: Wie alt bist Du denn? Das JA hat Dein Kind (Sohn? Tochter?) wegen Deines Alters in Obhut genommen. Wie ist Euer Kontakt - seht Ihr Euch regelmäßig? Ist auf ein Zurückkommen Deines Kind hingearbeitet worden? Älter bist Du auf jeden Fall jetzt. Und Dein "Kleines" ist drei Jahre alt. Ja, auch wenn Probleme da waren - das schmälert nicht Deine Liebe zu Deinem Kind! - Hast Du mittlerweile festeren Boden unter den Füßen? Ist es noch der Freund von damals? Zimtstern hat ja sehr gekämpft. Hast Du Unterstüztung? Kannst Du mit jemand reden? Hilft Dir jemand beim Kämpfen? Du, ich wünsche Dir einen guten Abend und ein bisschen innere Ruhe. Es ist ja noch ganz frisch. Und es gibt beruhigende Sätze: dass sich immer ein Weg findet, z.B. Oder was für einen Satz hast Du? Wenn Du Dir so einen Satz vornimmst, kannst Du vielleicht schon ganz gut zur Ruhe kommen, schlafen, Kraft tanken und mit dem neuen Tag kommen auch wieder neue Ideen ... Ich gehe heute auch mal echt früh schlafen. Allein die Dunkelheit und Kälte kosten ja Kraft. Ich wünsch´Dir gute Gedanken! Liebe Grüße von Layla
Hey guten Morgen liebe Mel dein „Hilfe!!!!“ war das Erste was ich heute hier gelesen habe... das klingt echt sehr beunruhigend und traurig. Ich kann nachvollziehen dass es nach dem positiven Test (oder warst du beim Arzt?) sofort deine große Sorge war, wieder (d)ein geliebtes Kind hergeben zu müssen... die Vorstellung was du durchgemacht haben musst oder wie du noch immer unter der Trennung leidest berührt mich sehr und ich mach’ mir wirklich grade viele Gedanken wie dir geholfen werden könnte - auch wie du dein erstes Kleines wieder zurück bekommen kannst! Du Mel, vielleicht ist die Schwangerschaft sogar eine Chance dem „Ja“ zu zeigen, dass du’s jetzt schaffen kannst Mami zu sein und dein(e) Kind(er) selbst zu versorgen? Wie sehen die Umstände bei dir denn nun, drei Jahre später, aus? Magst du vielleicht etwas mehr von dir erzählen? Wie war deine Nacht heute? Weiß es der Vater des Kindes auch schon? Ich hoffe er ist bei dir und du kannst mit ihm gut reden!? Du musst jetzt ja nicht gleich eine Entscheidung treffen. Du hast noch Zeit! Komm' erst mal wieder ganz zu dir und überleg dir dann in Ruhe den nächsten Schritt. Es kann sich echt alles zum Guten wenden! Umarmung von Felicia
Danke für deine Schnelle Antwort Ich bin jetzt 21 Jahre und habe vieles geändert habe eine Therapie hinter mir Und fühl mich jetzt eigentlich bereit Mami zu werden..früher waren meine Umständen Sehr schwierig. Mein anderes Kind habe ich leider zur Adoption freigegeben weil ich mit der Ganzen Situation nicht mehr umgehen konnte... Mein Kind nur mit Aufsicht zu sehen... Und keine könnte mir sagen wann ich mein Kind dann jemals wieder bekommen... Mein Freund ist der von damals. Wir wissen beide nicht was wir jetzt machen sollen Am Montag fällt meine Entscheidung mal sehen wie ich mich entscheide. Bin dann beim Frauenarzt. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag
Danke für eure lieben Antworten Meine Umstände haben sich geändert bin jetzt bereit Mami zu werden aber diese Angst ist so schlimm Wieder mein Kind herzugeben...oben beim Kommentar hab ich auch nochmal geantwortet... Ja mein Lebensgefährte weiß Bescheid und wir wissen noch nicht wie wir uns entscheiden sollen... Ich Möchte gerne am Montag meine Entscheidung fälle. Die Nacht ging so war ab und zu Wach und habe geschaut ob mir jemand geschrieben hat im Forum Aber leider kann mir keiner eine Antwort darauf geben ob das JA mir mein Kind wieder wegnehmen kann Weil ich ja vorgemerkt bin. Weiß einfach nicht weiter. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag
Liebe Mel, wow, Deine Geschichte hat es echt in sich! Ganz schön krass muss ich sagen... Ich glaube, Du brauchst Dir keine Sorgen machen, dass hier irgendjemand schlecht über Dich denkt. Mit 18 hast Du dann Dein erstes Baby bekommen. Es muss schlimm sein, es nicht behalten zu dürfen, auch wenn der Grund vielleicht noch so richtig war. Findest Du es denn im Nachhinein richtig, dass das Jugendamt so entschieden hat? Du schreibst, die Umstände waren schwierig, Therapie und so, Du wusstest nicht, ob Du Dein Kind eines Tages wiederbekommen wirst... Da hast Du dann lieber ganz für Adoption entschieden. Das klingt oft so rabenmuttermäßig, aber ich kann mir vorstellen, dass es ganz viel mit Liebe und Opfer für den, den man liebt, zu tun hat, oder? Also in diesem Fall für Dein Klnd, welches durch Deinen Verzicht ein festes Zuhause bekommen hat. Gibt es denn irgendwie Kontakt? Ich finde es toll, dass Du heute schreiben kannst, dass die Umstände sich geändert haben und dass Du Dich "bereit fühlst, Mami zu werden". Hey, das finde ich ganz schön cool mit 21!!! Und das Jugendamt muss das doch auch sehen! Was heißt denn, Du bist vorgemerkt? Bedeutet das, dass die sofort vorbei kommen und gucken, sobald Du auf dem Standesamt eine Geburt anmeldest? Oder hab ich das jetzt falsch verstanden? Ganz liebe Grüße und vielleicht schläfst Du ja heute Nacht bisschen besser? Deine Schmetterlingsfrau
Ja natürlich gab es Gründe dafür das sie es mir weggenommen haben Im Nachhinein kann ich es auch verstehen aber leider hatten Sie mir keine Andere Möglichkeit gegeben und ich wusste nicht wann ich es wieder bekomme. Und ich wollte das mein Kind nicht in eine Pflegefamilie kommt und es nach 1 Jahr wieder in eine neue kommt So ist das leider beim JA. Ich wollte das es in liebevolle Hände kommt trotz meines Verlustes. Aber ich hab auch Kontakt wir schreiben mit einander und natürlich will ich mein Kind wenn es Bereit ist uns kennenzulernen Kontakt aufbauen und nie wieder los lassen. Ja bin beim JA vorgemerkt ich weiß nicht wie sie reagieren wenn sie wieder sehen das ich wieder ein Kind bekomme... Weiß nicht wie ich mich entscheiden soll. Will nicht das es wieder in eine andere Familie kommt und wir beide Unglück sind.. Aber ich will alles dafür tuen es zu behalten alles... Ich würde alle Hilfen annehmen...Familienhilfe usw... Liebe grüße
wenn du am Montag schon deine Entscheidung fällen willst hast du jetzt nur noch dieses Wochenende... wobei eigentlich deine Herzensentscheidung ja schon von Anfang an klar ist und du dein Kind natürlich nicht hergeben willst. Wie das mit dem „Ja“ ist, welche Kriterien erfüllt sein müssen, dass sie sich nicht einmischen und was es bedeutet „vorgemerkt“ zu sein, weiß ich jetzt nicht. Dafür gibt’s aber spezielle Beratung. Vielleicht auch online oder telefonisch, da hättest du eben auch schnell Kontakt und direkt konkrete Antworten auf alle deine Fragen. Diese Stellen recherchieren auch für dich, wie genau die Bedingungen sein sollten und können dir bestimmt super Tipps geben wie du’s umsetzen kannst! Das würde dir deine Ängste vielleicht etwas nehmen und dir Mut machen, was meinst du? - Jedenfalls hab’ ich das Gefühl, dass du jetzt sehr in der Lage dazu bist „Mami“ zu sein, eine ganz liebevolle sogar und außerdem steht ja auch dein Lebensgefährte voll und ganz zu dir! Das sind doch schon mal wichtige und wunderbare Voraussetzungen für eine kleine Family! Deine Entscheidung vor drei Jahren, dein erstes Kind gleich in liebevolle Hände zu geben finde ich wirklich sehr reif und klug von dir! Und es ist echt schön, dass du Kontakt zu den Adoptiveltern hast. Toll! Du machst das schon alles ganz richtig! Ich wünsch’ dir für heute auch einen möglichst schönen Tag und ich bleib' in Gedanken weiter sehr bei dir! Ganz liebe Grüße von Felicia
Hallo Mel122, ich spüre aus Ihren Nachrichten, wie besorgt Sie im Moment sind und dass Sie dringend klärende Informationen bräuchten, damit Sie eine gute Entscheidung treffen können. Ich bin Beraterin bei ProFemina und schlage Ihnen vor, dass Sie einmal unter unserer kostenlosen Beratungsnummer (0800 0606767) anrufen und mit mir oder einer meiner Kolleginnen in Ruhe über Ihre Situation sprechen (am Telefon lässt sich vieles einfacher klären). Für den Moment kann ich nur grundsätzlich sagen, dass das Jugendamt vorrangig daran interessiert ist, dass Kinder bei ihren Eltern aufwachsen. Da Sie jetzt volljährig sind und eine Therapie gemacht haben, meine ich, dass ihre Situation zudem heute anders ist als damals. Um aber Genaueres sagen zu können, wäre es erforderlich, ein bisschen mehr von Ihnen zu wissen. Dann können wir gemeinsam weitere Schritte überlegen (z.B. ob Sie es für sinnvoll und hilfreich halten, dass wir für Sie einmal bei einem Jugendamt – natürlich ohne Namensnennung - nachfragen, wie in solchen Situationen grundsätzlich vorgegangen wird). Was meinen Sie? Wir sind heute noch bis 17:30 erreichbar. Ich würde mich freuen, bald von Ihnen zu hören! Liebe Grüße ProFemina-Johanna
Liebe Mel, „du machst das schon alles richtig“, hat felicia oben geschrieben. Es geht mir echt zu Herzen, was du von der Zeit vor 3 Jahren erzählst. Ja, es ist sehr, sehr beeindruckend und staunenswert, wie du damals entschieden hast! Du hast das Beste für dein Kind gewollt und hast deshalb die schwerere Variante, die Adoption, gewählt. Damit es in einer stabilen Umgebung aufwachsen kann. Du hast aus großer Liebe zu deinem Kind so entschieden. Deine Gefühle hinten dran gestellt Jede Mama kann nachvollziehen, wie schwer dieser Schritt damals gewesen sein muss und was es heute noch für dich bedeutet. Da möchte ich dich gerne von ganzem Herzen ermutigen: dein Kind wird im Leben spüren, dass du es immer lieb gehabt hast. Auch wenn ihr jetzt getrennt seid. Es liegt noch viel Zeit vor euch. Wie schön, dass ihr jetzt euch schreiben könnt und so in Verbindung bleibt. Du bleibst als leibliche Mama deines Kindes auf jeden Fall die Nummer 1 Wie komme ich dazu, so was zu schreiben? Du fragst nach Erfahrungen und ich erzähle dir dazu mal meine Geschichte. Ich lebe auf der „anderen Seite“: in unserer Familie lebt nämlich seit 12 Jahren ein Mädchen als unsere Pflegetochter. In der Kinderzeit hatten wir immer Besuche mit der Mutter und haben versucht, die schön zu gestalten, haben z.B. viel Zeit auf Spielplätzen verbracht. Einfach, damit sie möglichst gut miteinander in Beziehung bleiben können. Ja, und jetzt ist sie im Jugendalter und ist ein prima Mädel geworden (so nenne ich sie gerne ). Sie lebt bei uns und je älter sie wird, desto mehr zieht es sie zu ihrer leiblichen Mama hin. Wir sprechen da auch offen drüber, wie es ihr mit der Situation geht. Es tut ihr (und uns auch) schon immer wieder weh. Sie macht das aber ganz prima. Wir trösten sie, wo sie es braucht und versuchen sie zu unterstützen. Inzwischen geht sie selbständig ihre Mama besuchen und es wächst eine ganz neue Art von Beziehung zwischen den beiden. Und wir sind sehr froh drüber! Diese tiefe Bindung zwischen Mutter und Kind bleibt, komme was wolle, einfach immer bestehen – und trägt – beide Seiten. Und die beiden „Mamas“ machen, jede auf ihre Art, das Kind reich in seiner Lebensgeschichte. Es gibt auch wunderbare Geschichten darüber zu lesen Bei dir hat sich in den letzten Jahren viel Gutes getan, schreibst du. Und du bist bereit, dir Unterstützung zu holen, wo du sie brauchst. Tu' das und hab' Mut, das wird gut werden! Das wollte ich dir gerne zusprechen. Liebe Grüße von Mira
Ich würde gerne anrufen bin immer kurz davor... Ich weiß nicht ob es wirklich anonym bleibt Und das Gespräch aufgenommen wird Ich muss denke mal selber mit allem klar kommen... Liebe Grüße
Liebe Mel122 Ich kann Ihre Sorge nachvollziehen, versichere Ihnen aber, dass die Gespräche bei uns NICHT aufgenommen werden, sondern alles, was Sie erzählen, ganz vertraulich behandelt wird. Auch können Sie auf Wunsch anonym bleiben oder z.B. auch Ihren Nutzernamen vom Forum hier angeben. Beruhigt Sie das? Unsere Beratungsstelle ist heute noch bis 17:30 besetzt. Es wäre schön, wenn Sie noch anrufen. Ansonsten sind wir am Montag ab 8:30 wieder erreichbar. Herzliche Grüße ProFemina-Johanna
Hi Mel! Wie geht's Dir denn heute Abend? Oder besser Nacht... Ich bin ganz neugierig, ob Du nun da auf der Hotline angerufen hast?! Ich fand das ja schonmal gut, was die Beraterin hier geschrieben hat, das gibt doch Hoffnung oder? Nur weil es damals so war, muss es heute nicht wieder so sein, vor allem, weil es ja in Deinem Leben anders ist heute. Ich nehme mal an, dass Du nicht so gerne darüber sprichst, was damals war... Was ich Dich unbedingt noch fragen wollte: Was sagt denn eigentlich Dein Freund zu all dem? Ich mein - erstens bist Du seine Freundin und wenn es Dir so schlecht geht, dann ist ihm das ja bestimmt auch nicht egal, oder? Und zweitens sind es beides ja auch seine Kinder. VG Schmetterlingsfrau PS. Und ich finde, dass Du eine tolle Mutter bist! Du hättest auch egoistisch entscheiden können, hast Du aber nicht. Du hast so entschieden, dass Dein Baby unter all den schwierigen Umständen immer noch das Beste bekommen hat - ein sicheres Zuhause! Eins, dass auch ein Zuhause bleibt!
mein erster Gruß gilt heute dir! Über’s Wochenende hab’ ich ganz viel an dich gedacht und mir für dich sehr gewünscht, dass dieses kräfteraubende „Gedankenkreiseln“ um die Baby-Entscheidung endlich aufhört... Wie geht es dir heute? Hoffentlich traust du dir’s zu, alles dafür zu tun dein Kleines zu behalten und dafür jede mögliche Hilfe anzunehmen. Das ist es doch wonach dein Mami-Herz sich einfach sehnt, oder? Es ist eine Chance, die dich mehr und mehr wachsen lässt! Du bist nämlich einmalig und einzigartig und hast die Freiheit sogar über dich hinauswachsen zu können. Liebdrück am Morgen von Felicia
Hallo Felicia, Ich habe heute Mittag ein Beratungsgespräch weil ich noch nicht Weiß wie ich mich entscheiden soll. Ich Muss mich erstmal über alles informieren und mal gucken Wie ich mich entscheiden werde...bin am verzweifeln. Liebe Grüße
Liebe Mel danke für deine Rückmeldung. Gut dass du für heute so schnell den Beratungs-Termin bekommen hast. Ich hoffe dir können deine Ängste etwas genommen werden! Ich wünsch’ dir echt ein sehr hilfreiches Gespräch und hoffentlich eine wohlwollende Beraterin, die deine Situation richtig einschätzen und dir Mut machen kann. Deine Verzweiflung geht mir richtig ans Herz! Begleitet dich dein Freund? Ich bin in Gedanken bei dir, Felicia
Hallo liebe Mel magst du schreiben wie’s vorgestern bei der Beratung war? Hat es dir für deine Entscheidung weitergeholfen? Ich hoffe sehr, es konnten dir positive Informationen und Zuversicht gegeben werden dein Baby zu behalten. Wurden dir auch Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten angeboten, wie ihr als kleine Familie dann eben gut versorgt seid? War dein Freund mit dabei? Ich wünsch' dir ganz viele Lichtblicke Felicia
nun ist schon eine Woche vergangen, seit wir telefoniert haben und ich wollte mich vor dem Wochenende nochmals erkundigen, wie es Ihnen mittlerweile geht. Vor einigen Tagen haben Sie hier geschrieben, dass Sie am verzweifeln sind... Es hat mich sehr berührt, wie Sie Ihr Leben in den letzten Jahren in den Griff bekommen haben und ich habe Sie als eine sehr verantwortungsvolle junge Frau erlebt. Sehr gerne würde ich noch einmal gemeinsam mit Ihnen alle Möglichkeiten durchgehen und in Ruhe überlegen, was Ihnen etwas mehr Hoffnung geben könnte. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir heute wieder telefonieren würden, was meinen Sie? Ganz liebe Grüße, Ihre ProFemina-Beraterin
nachdem du dich nicht mehr meldest mach’ ich mir grade Gedanken wie’s bei dir sein könnte!? Ich hoffe dass dich die Beratung etwas beruhigen konnte!? Es muss doch Wege geben, wie du gewiss sein kannst, dein Kind behalten zu dürfen!? Du würdest ja auch alles dafür tun und jede Hilfe dazu annehmen... natürlich kann ich mir vorstellen, dass das für dich alles andere als einfach ist und du es dir vielleicht heute zutraust und morgen wieder nicht! Oder? Ehrlich, ich bin der Meinung, da du jetzt bisher vieles in deinem Leben auf einen guten Weg gebracht hast und jetzt eben nochmal die Chance auf eine eigene kleine Familie bekommst, wäre es doch die beste Gelegenheit, weiterhin (mit jeder für dich möglichen Hilfe) alle äußeren Umstände so zu gestalten, dass deine Herzenssehnsucht endlich gestillt werden kann! Liebe Mel, ich wünsch’ dir einfach dass dir alles was du brauchst zur Verfügung gestellt wird! Damit du in dir ruhig sein kannst und für dein Kleines dann die allerliebste und beste Mami! Herzlichst, Felicia
Hallo ihr lieben Sorry das ich erst jetzt antworte die ganzen Wochen waren nicht einfach für mich und konnte daher nicht mehr zurück schreiben aber Ihr braucht euch keine Gedanken zu machen... Nämlich ich behalte das baby Bin jetzt im 3 Monat schwanger und bin froh den Schritt nicht gemacht zu haben... Und nochmal danke für eure tolle Unterstützung )
ach, wie wunderschön, was du schreibst Ich freu' mich sooo mit dir! Du hast ja in deinem anderem Thread noch genauer erzählt, wie es dazu gekommen ist. Kein Wunder, dass du nicht zum Schreiben gekommen bist. Schier unfassbar - liest sich wie ein Krimi. Dein Freund hat eine echte Heldentat vollbracht Im entscheidenden Augenblick das Richtige getan. Und dann noch die Grippe und der Ultraschall - wie gut, dass du da auf dein Herz gehört hast. Mama von ganzem Alles, alles Gute für euch und ein wunderschönes Wochenende! Viele liebe Grüße, Mira
Ja ich bin seitdem auch wie ausgewechselt Ich merke wie glücklich mich das macht und ich kann es kaum noch abwarten obwohl ich noch ein halbes Jahr Lang warten muss ja mein Freund und ich hatten den gleichen Gedenken in dem momentan... Danke für Deine Beitrag. Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende
Liebe Mel, jetzt weiß ich ja gar nicht, wo ich schreiben soll, hier in Deinem alten oder in Deinem neuen Thread! Das ist ja unglaublich, was Du erzählt hast! Ich bin so froh, dass es noch nicht zu spät war als Dein Freund Dir geschrieben hat – eigentlich fast wie im Film! Du hier, er da, ihr denkt beide das Gleiche... das muss Liebe sein! Ich wünsch Euch alles Glück der Welt! Du wirst (bist) bestimmt eine tolle Mutter, Du liebst ja schon Euer erstes Kind, was ein anderes Zuhause bekommen hat, so sehr! Es ist so wunderbar, dass Du jetzt nochmal diese neue Chance bekommst! Es wird bestimmt vieles anders und schön anders! Eigentlich seid ihr ja schon ganz lange eine Familie und jetzt könnt ihr auch richtig als eine Familie leben. Das ist einfach nur schön! Und Du hast das verdient! Ich bin gespannt, was Du noch erzählst! Wäre toll, wenn Du noch ein bisschen hierbleibst Vielleicht erlebt ihr ja noch mehr so filmreife Geschichten, hihi! Liebe Grüße von schmetterling123
Hallo lieber Schmetterling, Danke für deinen Beitrag und schön das du mein Thema gelesen hast Ja es hat sich viel verändert und ich bin so glücklich damit es hat einen anderen Menschen aus mir gemacht Natürlich ich bleib in dem Forum angemeldet bin ja immer online und guck ob mir jemand schreibt oder ich jemand weiter helfen kann weil, ich meine es gibt für jedes Problem eine Lösung man muss sie nur finden. Und werde euch auch berichten wenn das Baby im September auf die Welt kommt juhu. LG mel
Liebe Mel jetzt möchte ich mich natürlich auch noch zu den Mitfreuern miteinreihen und finde es echt großartig wie überzeugt und glücklich du jetzt klingst! Es ist direkt "wunderbar" wie's sich gefügt hat und dein Freund und du, euch plötzlich ganz einig ward, euer Kleines doch zu bekommen! Alles Gute euch und ganz, ganz liebe Grüße von Felicia
Hallo felicia , Ja ich find es auch so schön jetzt die Schwangerschaft einfach nur zu genießen und ich mich tierisch auf das Baby freuen kann
Hallo liebe mira, Sorry das ich dir erst jetzt antworte aber ich glaub du verstehst in welcher Situation ich war aber jetzt bin ich happy Mami zu werden deine Geschichte hat mich so berührt hab gerade Tränen in den Augen... Ich hoffe auch das die Beziehung zwischen meinem 1 Kind auch so gut werden wird...weil ich liebe sie wirklich Überfalles und will nicht das sie traurig ist deswegen weil ich mich so entschieden habe aber wir haben ja Kontakt schreiben uns ich sehe ihre Entwicklung auf Bildern und das macht mich als Mama so glücklich sie so lachen zu sein und auch wenn es Tage gibt wo ich es auch bereue aber ich wollte nur das beste für sie. Sie hat bald Geburtstag und ich werde ihr ein Kuchen backen mit Kerzen drauf und schick es den Adoptiveltern zu. Ich Versuch ihr so zu zeigen wie sehr ich sie liebe und vermisse Sie ist wirklich so bildhübsch!!!! Vielleicht kannst du mir nochmal zurück schreiben und wieder erzählen wie es mit den beiden läuft? LG mel
Liebe Mel, jetzt hat es bei mir auch ein bisschen gedauert, dass ich zum Schreiben komme Deine liebevolle Gesten kommen zu 100% bei deinem Töchterchen an. Das wage ich mal aus Erfahrung zu sagen. Wie du ihr zeigst, dass du sie lieb hast und dass du an sie denkst, ist Gold Wert. Ich schreibe dir mal noch ein bisschen mehr privat Bis gleich, Mira
Hallo liebe Mel, jetzt melde ich mich einfach in Deinem alten Thread hier bei Dir! Sehr schade, dass das mit privaten Nachrichten nicht funktioniert. Ob alles einfach "weg" ist, was wir uns geschrieben haben!??!?? Ich denke oft an Dich und will Dir das jetzt immerhin sagen! Ich hoffe, Du hast gute Tage. Ich will jetzt nicht so viel schreiben ... weil wir uns ja wirklich viel erzählt haben, was Leser hier nicht mitbekommen haben. Daher einfach nur meine lieben Grüße an Dich! Vielleicht kann man sich an den Administrator oder Moderation hier wenden und wir können uns dann "richtig" privat schreiben!?? Für heute also meine Herzensgrüße an Dich!! Layla
Hallo liebe layla, ja ich hab die ganzen Tage auch versucht dir wieder zu schreiben privat bin sehr traurig darüber. Könntest du mal nachfragen ob wir uns weiterhin privat schreiben können? Es fehlt mir sehr ich hab dich auch schon vermisst… Ich find die neue Seite echt doof ohne Nachrichten zu schreiben. Aber mir geht es ganz gut und dir hoffe auch? Wollte dir gerne noch was mitteilen aber gerne privat. liebe grüße mel
Hallo Mel, Du ich schreibe mal an den support und hinterlege da einen „richtige“ mailadresse, auf die du mich anschreiben kannst. o.k.!? Liebe Grüße von Layla
Ja ok layla das wäre schön
Hab´s gemacht! Wird wohl klappen und Du bekommst meine mail-Adresse. Liebe Grüße derweil!! Layla
Hallo Layla ich hab hab dir heute morgen geschrieben per Email kam was an? Liebe Grüße Mel