Zurück

Danke pro femina – das war die absolut beste Entscheidung

Danke pro femina – das war die absolut beste Entscheidung
Auch ich kann nur positiv von pro femina berichten. Als ich Anfang des Jahres einen positiven SS Test in Händen hielt, war ich geschockt. Zwei Kinder waren schon eine enorme finanzielle Belastung, nun ein drittes? Wie soll das funktionieren? Ruiniere ich die Leben von uns allen?! Nach vielen Diskussionen mit meinem Mann und weiteren Tränen sahen wir nur einen Ausweg-Abtreibung. Wochenlang sah ich mir Videomaterial dazu an, hab geheult und mich elend gefühlt, wie eine Rabenmutter, die einfach entscheidet, zwei durften leben, eins muß sterben... Der Termin für die Abtreibung stand schon, rückte immer näher. Zwischendurch rief ich aus Verzweiflung bei pro femina an, hatte Angst, daß man mich verurteilt, mich mit aller Gewalt dazu überreden will, daß Kind auf jeden Fall zu bekommen. Aber dem war nicht so. Mit Frau S. eruierte ich in aller Ruhe die Für`S und Wieder`s in meiner Situation, völlig wertfrei. Ich wand mich innerlich sehr bei dem Gedanken, dieses Babyeinfach aus meinem Leben zu wischen... Am Morgen der Abtreibung brachen wir daheim zusammen, wir brachten es einfach nicht über uns, sagten den Termin ab und Beschlossen, die uns eröffnete Hilfe von pro femina anzunehmen. Das war die absolut beste Entscheidung! Natürlich sind nicht alle Sorgen verschwunden, aber große Hürden wurden dank pro femina aus dem Weg geräumt, um Platz für Pläne zu machen....wir sind nun stolze Eltern von drei wunderbaren Kindern, und die Jungs lieben ihre kleine Schwester sehr! Ich kann jeder Frau nur raten, sich auch an pro femina zu wenden! DANKE!
4 Antworten
Liebe Schwarze Witwe, so viel Mut und Kraft spricht aus deinen Worten... danke, dass du deine Geschichte mit uns geteilt hast! Ich freu mich so mit dir, dass du einen Ausweg aus deinem Ausweg finden konntest und jetzt so viel Freude mit deinen Zeilen ausstrahlen kannst! „Hürden wurden aus dem Weg geräumt, um Platz für Pläne zu machen“ – dieser Satz hat mich vor allem angesprochen. Wo vorher so viel Verzweiflung und Tränen waren ist jetzt so viel Raum für Neues! Deine kleine Tochter wird sicher viel Freude an ihren großen Brüdern haben – an ihren zwei Aufpassern, zwei Spielgefährten, zwei Wegbegleitern Von Herzen alles, alles Gute für dich und deine Familie!! Habt eine schöne Kennenlernzeit mit eurem kleinen Mädchen! Viele Grüße, Romy
Hallo liebe Dreifachmami, auch ich freue mich mit euch , dass ihr nach damals vielen Diskussionen und Tränen doch ein Ja zu eurem 3. Kind gefunden habt. Herzlichen Glückwunsch zu eurer kleinen Tochter! Man spürt aus deinen Zeilen, wie froh ihr über euer Kind seid . Dass eure Tage trotzdem nicht sorgenfrei sind, das glaub ich dir. Aber ihr habt eure Kräfte wiedergefunden, um Hilfe anzunehmen, Pläne zu machen und Hürden zu übersteigen. Ich wünsche euch weiterhin viel Mut und Kraft! Und natürlich ganz viel Freude mit euren drei Kindern! Von Herzen einen lieben Gruß von Jana
Danke für eure lieben Worte, das ist sehr nett von euch! Wir sind wirklich sehr zufrieden mit unserer Entscheidung, auch, wenn drei Kinder ein echter 24 Stunden Job ist, selbst für zwei Leute. Unsere kleine Tochter war ausserdem auch ein echtes Sorgenkind, weil die SS kurz vor dem 5. Monat komplett zum Teufel ging. Als dann die 24. SS Woche anrückte, herrschte Alarmstufe rot, und sie mußte geholt werden, und beinahe hätte sie es nicht geschafft! Sie lag auch über 4 Monate im Krankenhaus, mußte drei Mal operiert werden....das war keine schöne Zeit, und meine Jungs und mein Mann haben sehr darunter gelitten. Zum Glück ist das jetzt vorbei, und die Kleine macht sich so gut, tatsächlich ungewöhnlich gut, für so ein extrem-Frühchen, das die Ärzte immer staunen, wenn sie sie untersuchen. (Und ich muß zu echt vielen Ärzten, alles wird kontrolliert!) LG an alle!
Hallo und guten Morgen, es ist so berührend, was du von euch erzählst und so ermutigend! Euer Töchterchen wurde euch praktisch gleich mehrmals geschenkt.... Wie wunderbar, dass sie sich so gut entwickelt. Ich kann mir gut vorstellen, wie du in diesen Monaten, als sie im Krankenhaus war, um sie gebangt hast. Und wie ihr als Familie alle daran getragen und gelitten habt. Und jetzt macht sie sich so gut Was für ein Geschenk! Ich freu’ mich sehr mit euch. Ich hoffe, ihr könnt mit der Zeit ein bisschen entspannen und die Untersuchungen verlaufen weiterhin so gut. Dein Bild mit den Hürden, die dank Profemina aus dem Weg geräumt wurden, hat mich auch sehr angesprochen. Den "Platz für Pläne" - für das Leben eures Töchterchens - kann ich förmlich spüren und vor mir sehen Ich wünsche euch weiterhin alles, alles Gute und viel Freude aneinander - und ein schönes 1.Advent-Wochenende (jetzt fehlt mir ein Kerzen-Icon...) Liebe Grüße von Sanne